Haupt > Melanom

Herpes am Körper bei Erwachsenen, Symptome und Behandlungsschema

Herpes im Körper ist eine Infektionskrankheit, die durch das Herpesvirus verursacht wird - eine der häufigsten in der Welt, vielleicht nach dem Grippevirus. Die Erkrankung äußert sich in der Regel durch Hautausschläge und Schleimhäute in Form von kleinen schmerzhaften Vesikeln, kann jedoch sowohl Nervengewebe als auch innere Organe betreffen.

Herpesarten gibt es bis zu acht Arten. Der Erreger der Krankheit ist ein extrem ansteckendes Virus, das in der Natur sehr weit verbreitet ist und leicht von kranken Menschen auf gesunde übertragen werden kann.

Wie kann man sich infizieren?

Wie wird Herpes auf den Körper eines Kindes oder eines Erwachsenen übertragen? Die Infektionsformen (Virusübertragung) von einem Kranken zu einem Gesunden hängen von der Art des Virus ab:

  1. Das labiale (orale) Virus wird durch Küssen, mit üblichen Utensilien und Handtüchern übertragen.
  2. Genitalien - beim Geschlechtsverkehr;
  3. Das Windpockenvirus (Zoster) wird durch Tröpfchen aus der Luft übertragen.

Verschiedene Arten von Herpesviren wählen ihre Lokalisierungsseiten. Bei geringer Immunität breiten sie sich jedoch weiter aus. Herpes genitalis kann an der Innenseite der Beine, an den Oberschenkeln und am Gesäß auftreten. Mund - an Wangen, Nacken, Schultern und Rücken.

Die Ursachen von Herpes sind Viren. Verschiedene Arten von Herpesviren (Herpesviridae) sind in verschiedenen Teilen des Körpers lokalisiert (labial - rund um den Mund, Genitalbereich - im Genitalbereich, Zoster - im ganzen Körper in Form von Windpocken). Die Anfälligkeit des Körpers für eine Virusinfektion hängt vom Zustand des Immunsystems ab. Die Form der Krankheit (schwer oder mild), die Anzahl der Läsionen wird ebenfalls von der Immunität bestimmt.

Als Hauptprovokateure einer solchen Krankheit unterscheiden die Ärzte:

  • Verwendung einer Reihe von Drogen;
  • schwere Hypothermie;
  • starke Überhitzung;
  • Perioden der Verschlimmerung chronischer Krankheiten;
  • Depression;
  • chronische Müdigkeit;
  • chronischer Schlafentzug;
  • Avitaminose;
  • anhaltende Nervenüberlastung;
  • Diabetes mellitus;
  • häufige Infektionskrankheiten (Influenza, akute Infektionen der Atemwege, SARS);
  • Alter über 50 Jahre.

Bei starker Immunität kann es vorkommen, dass das Virus nicht äußerlich erscheint, sich im Nervengewebe befindet und im schlafenden (latenten) Zustand gespeichert wird. Bei einem geschwächten Immunsystem bildet der virale Herpes ausgedehnte Hautausschläge, die zu einer Temperatur führen. Der durchschnittliche Immunitätszustand ermöglicht das Auftreten eines Hautausschlags in Form von Blasen am Körper, lokalisiert jedoch schnell den aufgetretenen Hautausschlag und heilt Hautverletzungen innerhalb von 10 bis 14 Tagen.

Klassifizierung

Experten identifizieren 8 Varianten des Herpesvirus, von denen jede ihre eigenen Besonderheiten im Bild der Krankheit, der Dynamik des Verlaufs und der Therapie hat. Also werden wir uns alle genauer ansehen:

  1. Die häufigsten sind HSV-1 und HSV-2. Diese Arten von Herpes am Körper beeinflussen die Lippen (die Leute nennen die Erkältung) und die Genitalien. Herpes Typ 2 wird Genital genannt.
  2. Herpes vom Typ 3 ist Ärzten und Patienten für Krankheiten wie Windpocken und Gürtelrose bekannt. In der Kindheit ist der Körper mit Windpockenelementen bedeckt, aber die Symptome der Pathologie lassen sich leicht stoppen. Eine sekundäre Infektion führt zu einem bestimmten Hautausschlag. Es ist notwendig, die Gürtelrose unter Einbeziehung von externen antiviralen Mitteln und oralen Präparaten (Antihistaminika, Schmerzmittel, Vitamine) komplex zu behandeln.
  3. Die vierte Art von Herpesvirus (Synonym: Epstein-Barr-Krankheit) - selten, kann Hodgkin-Krankheit und Mononukleose verursachen.
  4. Herpes Typ 5 verursacht eine Zytomegalieviruserkrankung. Venerologen betrachten es als eine Genitalinfektion, da die Belastung durch ungeschützten Kontakt übertragen wird. Es verbreitet sich aber auch durch die Luft und während der Bluttransfusion zwischen infizierten und gesunden Menschen in Bezug auf Herpes.
  5. Herpes-Typen 6, 7 und 8 sind nicht vollständig verstanden. Es gibt eine Hypothese, dass das Virus einen plötzlichen Hautausschlag manifestiert oder das Nervensystem in einer Weise beeinflusst, die neurologische Störungen verursacht.

Herpes-simplex-Vesikel springen nicht nur auf die Haut. In einigen Fällen ist der Erreger unter den Nägeln oder auf der Kutikula lokalisiert. Diese Krankheit wird "herpetischer Verbrecher" genannt.

Symptome von Herpes am Körper

Zunächst erlebt die Krankheit eines Erwachsenen einen leichten Anstieg der Körpertemperatur, allgemeine Schwäche, Appetitlosigkeit, Schmerzen im ganzen Körper, insbesondere im Bereich zukünftiger Herpesausbrüche, meistens entlang der peripheren Nerven. In der Regel dauert dieser Zeitraum bis zu vier Tagen mit unterschiedlicher Intensität der Symptome und Vergiftungen.

Die häufigsten Websites für die Virenlokalisierung sind:

  • Lippenhaut
  • Die Haut im Gesicht, an den Ohren und im Nacken (Herpes, der sich in diesem Bereich befindet, kann bei Sportlern gesehen werden, die an Sportarten interessiert sind, die Kontakt mit anderen Menschen benötigen).
  • Der Genitalbereich bei beiden Geschlechtern, in der Vagina und an den Labien bei Frauen.
  • Gesäß und Hüften (meistens nach Analsex mit einem Partner, der mit Herpes genitalis infiziert ist).
  • Am Bauch, an den Seiten, gekrümmten Ellbogen und Knien (hier ist das Virus bei Menschen mit schwacher Immunität lokalisiert).
  • Auf der Haut in der Nähe der Nagelplatten und unter ihnen.
  • Haut auf den Augenlidern.
  • Die Vorwurzelzone des Kopfes, in diesem Fall, spürt die Person ein starkes Jucken und Brennen der Dermis an der Haarwurzel, das auch das häufige Auftreten von Schuppen hervorruft.

Dann kommt es zu einem Ausschlag, wenn sich entlang der Nerven gerpetiforme Blasen auf der Haut befinden. Wenn sich das Herpesvirus im Körper vermehrt, können sich die Symptome auf mehrere Nervenstämme gleichzeitig ausbreiten. Die bevorzugte Lokalisation von Herpes zoster ist die Projektion der Interkostalnerven, des Trigeminusnervs im Gesicht, manchmal Ausschläge an den Hüften und im Genitalbereich. Der Ausschlag ähnelt einer Gruppe von Bläschen, die sich auf der verdichteten geröteten Haut befinden und innerhalb der Bläschen seröse Flüssigkeit enthalten.

An Stellen mit Hautausschlag gibt es ein brennendes Gefühl, ziemlich heftige paroxysmale Schmerzen, die nachts verstärkt werden. Manchmal sind die Symptome von Herpes durch Störungen der taktilen Empfindlichkeit in den Bereichen der Nervenschädigung gekennzeichnet - Gesichts- und Okulomotorikusnerven, Muskeln der Gliedmaßen und des Bauchraums sowie Schließmuskel der Blase. Sobald die fiebrige Temperatur nachlässt, nehmen die Vergiftungssymptome ab und der Allgemeinzustand des Patienten verbessert sich.

Der Schweregrad dieser Erkrankung wird weitgehend durch den Zustand der menschlichen Immunität bestimmt, hängt von Komorbiditäten und der Lokalisation von Herpes ab. Symptome, die durch die intensivsten Schmerzen und durch die Dauer des Flusses gekennzeichnet sind, sind Schädigungen der Kopf- und Gesichtsnerven, wenn die Augenlider und die Hornhaut des Auges betroffen sind.

Wie behandelt man Herpes am Körper?

Arzneimittel verschiedener Gruppen helfen, vesikuläre Eruptionen am Körper zu beseitigen und das Virus einem Erwachsenen zu beruhigen:

  1. Schmerzmittel Paracetamol und Ibuprofen lindern Schmerzen und Hautirritationen. Der Körper kann mit externen Medikamenten mit Lidocain oder Acetaminophen geschmiert werden.
  2. Antiviral - Valtrex, Zovirax, Acyclovir, Virolex. Antivirale Mittel sollten am besten vor dem Einsetzen der Pickel getrunken werden, wenn der Juckreiz Sie stört. Gerperax, Serol, Acyclovir Blasen verschmieren alle 3 Stunden. Wischen Sie nachts die Haut mit einem Antiseptikum ab. In fortgeschrittenen Fällen werden Drogen injiziert.
  3. Die Heilung von Berstelementen wird durch Panthenol-Spray und Depantenol-Salbe gefördert.
  4. Um eine Infektion der Wunden zu verhindern, werden die Blasen mit Antiseptika (Zinksalbe und Streptozid, Miramistin, Chlorhexidin) behandelt.

Da das Herpesvirus in einem geschwächten Immunsystem aktiv ist, ist es wichtig, die Abwehrkräfte zu stärken und die Heilung näher zu bringen. Zur Verbesserung der Immunität zeigen Verläufe von Cycloferon und Polyoxidonium. Den Patienten werden Mineralkomplexe und Vitamine E, A, C zur inneren Anwendung verschrieben. Intramuskuläre Injektion von B-Vitaminen.

Hygieneregeln

Es ist erwähnenswert, dass Herpes eine ansteckende Krankheit ist. Am häufigsten tritt die Infektion zum Zeitpunkt der Bildung von Pickeln auf, die seröse Flüssigkeit enthalten und Pusteln ähneln. Die Krankheit wird für andere als sicher angesehen, nachdem an Stellen eines Hautausschlags am Körper trockene Krusten aufgetreten sind. Trotzdem sollte man vorsichtig sein und die Bettruhe bis zur vollständigen Erholung beobachten. Es ist verboten, sich im Whirlpool zu waschen.

  1. Um die Ausbreitung der Krankheit zu vermeiden, müssen alle Patienten persönliche Gegenstände haben, die von ihren Familienmitgliedern getrennt sind. Bis zur Genesung sollte auch ein taktiler Kontakt mit Angehörigen, Kindern und Fremden vermieden werden.
  2. Während des Krankheitsverlaufs können Kosmetika (einschließlich Shampoos, Peelings und Gele) wegen möglicher allergischer Hautausschläge und einer Verschlechterung nach Ausbreiten des Körpers nicht verwendet werden. Sie können nicht mehr als dreimal pro Woche in der Dusche duschen. Wenn möglich, vermeiden Sie häufigen Kontakt mit Wasser, da die Gewohnheit, häufig zu waschen, dazu beiträgt, Akne durch den Körper zu streuen.

Bis zur Bildung von Krusten auf den Wunden wird empfohlen, nur Baumwollunterwäsche zu verwenden. Wenn Pickel platzen, verursacht die seröse Flüssigkeit, die aus ihnen herausfließt, keine allergischen Reaktionen, Reizungen und schmerzhaften Empfindungen, wenn sie mit Kleidung in Kontakt kommt. Das natürliche Gewebe des Leinens absorbiert die gesamte Flüssigkeit, ohne eine Infektion zu verursachen.

Diät

Befolgen Sie während der Behandlung zur Verringerung der Symptome eine Diät mit hohem Lysingehalt. Dies ist Milch und Milchprodukte: Hüttenkäse, Ryazhenka, Kefir, Joghurt (vorzugsweise ungesüßt). Essen Sie Algensalat, es ist reich an Jod. Bevorzugen Sie Gerichte aus Geflügel, Kartoffeln, Eiern. Vergessen Sie nicht frisches Obst und Gemüse. Verbrauchen Sie Hülsenfrüchte in Maßen. Nehmen Sie außerdem die Vitamine A, E und C, um die Krankheit zu bekämpfen.

Gib pünktlich mit fetthaltigen Lebensmitteln, Schokolade, Kakao, Nüssen und Samen auf. Kaffee am Morgen, ersetzen Sie den grünen Tee. Tomaten vom Gemüse ausschließen.

So verhindern Sie Krankheiten und Rückfälle

Es gibt kein klares Schema zur Vorbeugung von Herpesausschlag am Körper. Es gibt einen Impfstoff gegen Herpes Zoster, aber zu seiner Einführung gibt es eine Reihe von Kontraindikationen: Allergie, Schwangerschaft, akute Atemwegserkrankung.

Spezielle Präparate - Immunmodulatoren, die vom Immunologen nach den Untersuchungsergebnissen und speziellen Tests ernannt werden, helfen dabei, die Arbeit des Immunsystems zu verbessern.

Aufgrund der Tatsache, dass sich das Virus in einem geschwächten Körper manifestiert, sollte der Gesundheit große Aufmerksamkeit geschenkt werden. Um das Immunsystem zu stärken, nehmen Sie die Gewohnheit, richtig und rechtzeitig zu essen. Kurse im Fitnesscenter und Fitnessstudio verbessern die Gesundheit. Sauna und Bad sind auch nicht überflüssig und spielen eine positive Rolle bei der Vorbeugung von Herpes. Keine Wundermittel können mit einem gesunden Lebensstil mithalten.

Welcher Arzt behandelt Herpes am Körper?

Die Wahl eines Spezialisten sollte auf der Grundlage genau der Herpesausbrüche getroffen werden:

  • Bei einem einfachen Typ auf den Lippen lohnt es sich, einen Dermatologen aufzusuchen.
  • Hautausschläge sollten ein Grund sein, einen Frauenarzt oder einen Urologen aufzusuchen.
  • Ein gewöhnlicher Therapeut wird in der Lage sein, die Entwicklung von Herpes in den Augen festzustellen, aber der Patient wird notwendigerweise zur Untersuchung durch einen Augenarzt geschickt.
  • Die Position des Hautausschlags am Körper an verschiedenen Stellen (Gesicht, Hals, Hintern) - Sie müssen zum Therapeuten gehen.

Es ist erwähnenswert, dass unter Berücksichtigung der Besonderheiten der Krankheitsentwicklung alle Patienten mit einer solchen Diagnose zusätzlich zur Absprache mit einem Immunologen geschickt werden.

Die besten Mittel gegen Herpes am Körper

Wenden Sie sich an Ihren Dermatologen, um die Frage zu beantworten, wie Herpes am Körper behandelt werden soll. Der Arzt wird täglich antivirale Medikamente und Salben verschreiben. Verabschieden Sie sich nie für immer von Herpes: Mit einer Abschwächung der Immunität wird sich das Virus erneut manifestieren, vielleicht sogar an einem anderen Ort.

Bei der Behandlung von Herpes sind nicht nur Salben wichtig, da sie nur die Haut trocknen. Gemäß der vom Dermatologen verschriebenen Verordnung müssen Sie Medikamente einnehmen, um die Immunität zu erhöhen, um das Problem von innen her zu beeinflussen.

Wenn ein Organismus mit dem Herpesvirus infiziert wird, treten unangenehme Symptome auf. Einige davon sind:

  1. Eine Streuung kleiner Blasen mit Flüssigkeit in den Lippen oder anderen Körperteilen.
  2. Allgemeines Unwohlsein, Schwäche und schlechte Laune.
  3. Neuralgische Kopfschmerzen (treten manchmal bei Herpes zoster auf).
  4. Hohe Körpertemperatur
  5. Jucken und Brennen von Blasenbildung.
  6. Erneuerung alter Krankheiten.

Wenn die Infektion, die den Körper infiziert hat, in eine chronische Form übergeht, muss der Körper die zelluläre Immunität aktivieren. In diesem Moment kämpft der Körper gegen die Schädlinge, die ihn beherbergen. Hierbei handelt es sich um T-Lymphozyten, die als Verteidiger des Körpers fungieren und atypische Zellen, einschließlich infektiöser Zellen, zerstören.

Damit sich Lymphozyten harmonischer bewegen und schneller agieren können, stimulieren Sie ihre Aktionen mit Hilfe eines Thymus-Thymus-Drüsen-Trainings. Ist die Drüse inaktiv, infiziert sich der Körper mit Herpes.

Arten von Herpes

Es gibt verschiedene Arten von Krankheiten, und sie unterscheiden sich nicht nur durch ihre Lage am menschlichen Körper, sondern auch durch den Verlauf der Krankheit, die Symptome und die Entwicklung.

Unter der Gesamtmasse gibt es 8 Arten von Herpes, die in der modernen Medizin unterschieden werden:

  • Die erste Herpesart oder einfach Herpes, wird als labial oder labial bezeichnet, da sie auf den Lippen gebildet wird. Bei den Menschen wird ein solcher Herpes als "kalt" bezeichnet, er ist auf den Lippen und unter der Nase lokalisiert, im Bereich des Nasolabialdreiecks.
  • Der zweite oder Genitaltyp erscheint an intimen Orten, und sowohl Frauen als auch Männer sind gleich. Meistens wird es nach ungeschütztem sexuellen Kontakt gebildet.
  • Der dritte Typ ist die Windpocken, die seit ihrer Kindheit bekannt ist. Windpocken beeinflussen den Körper einmal im Leben und am häufigsten in der Kindheit. Im Erwachsenenalter ist die Krankheit schwieriger zu ertragen. Danach entwickelt eine Person eine Immunität, die jedoch nicht dazu führt, dass sich Windpocken erneut infizieren. Der Übertragungsmodus ist in der Luft.
  • Die vierte Art von Krankheit heißt Epstein-Barr und provoziert und entwickelt eine infektiöse Mononukleose.
  • Die fünfte Herpesart wird als "Cytomegalovirus" bezeichnet.
  • Der sechste Typ hilft bei der Entwicklung von Multipler Sklerose, wobei Patienten älter als 20 Jahre werden.
  • Der siebte Typ manifestiert sich normalerweise zusammen mit dem vorherigen und provoziert chronische Müdigkeit sowie die Onkologie von Lymphgewebe.
  • Der achte Herpes-Typ schwächt den Körper und hilft bei der Entwicklung der Onkologie, darunter auch das Kaposi-Sarkom und das primäre Lymphom.

Fragen Sie vor der Behandlung von Herpes unbedingt Ihren Arzt, um die Art Ihrer Erkrankung zu bestimmen, und verschreiben Sie die geeignete Behandlung.

Wo kann eine Herpesinfektion auftreten?

Statistiken zeigen, dass 9 von 10 Menschen an Herpes leiden, gleichzeitig zeigen jedoch nur 20% der Patienten deutliche Symptome! Die gewöhnlichen kleinen Blasen können nur bei Infektionen auftreten:

  1. Herpes simplex, der die Lippen oder das Nasolabialdreieck betrifft, den Bereich in der Nase.
  2. Herpes genitalis, der die Genitalien beeinflusst.
  3. Epstein-Barr-Virus, das für kurzfristigen Hautausschlag sorgt.
  4. Windpocken oder Gürtelrose, in denen sich die Blasen in Richtung der Nerven bilden (kann auf dem Rücken und im Gesicht auftreten).

Unabhängig von der Art der Krankheit sollte es behandelt werden. Wenn Sie die Symptome dieser Krankheit verspüren, ist es besser, einen Arzt zu konsultieren, um die Entwicklung von Herpes nicht zu beginnen.

Schmerzmittel gegen Herpes

Im Fall von Herpes jucken und wund sind Blasen, die sich bilden, und daher ist ein Anästhetikum einfach notwendig. Analgetika blockieren für einige Zeit die Empfindlichkeit der Nerven und reduzieren Schmerzen. Neben der Anästhesie müssen jedoch andere Maßnahmen angewendet werden - die Behandlung von Infektionen.

Sie sollten über längere Zeit keine Schmerzmittel einnehmen, da dies nicht im Kampf gegen die Krankheit hilft. Die häufigsten Medikamente gegen Herpesschmerzen sind:

  • Analgin.
  • Aspirin
  • Naproxen.
  • Ibuprofen
  • Lidocain
  • Paracetamol.

Es ist notwendig, diese Arzneimittel eindeutig nach den Anweisungen und vorzugsweise nach der Ernennung eines Arztes einzunehmen.

Ursachen von Herpes am Körper

Herpes, der an allen Teilen des Körpers auftritt, mit Ausnahme der Genitalien, des Nasolabialdreiecks, der Lippen und der Augen, wird medizinisch als Gürtelrose bezeichnet.

Warum entsteht es? Die Ursachen dieser Infektion sind das Wiederauftreten der zuvor übertragenen Windpocken. Nachdem die Windpocken vorübergegangen sind und sich die Person erholt, entwickelt sich eine Immunität auf Lebenszeit.

Es kann jedoch nur der gleichen Krankheit widerstehen - den Windpocken selbst. Gegen andere Herpesarten ist die Immunität machtlos, außerdem verbleibt das Virus in den Ganglien und wartet auf den nächsten Moment der Abnahme der Immunität, um sich erneut zu manifestieren.

Deshalb tritt diese Krankheit häufig bei älteren Menschen mit einer ganzen Reihe von Krankheiten auf, bei Menschen, die durch körperliche Anstrengung geschwächt sind, in einer schwierigen Lage oder in einem moralischen Zustand.

Die Wiederbelebung der Schindeln trägt auch dazu bei:

  1. Schwere chronische Krankheiten, die das Immunsystem schlecht beeinflussen.
  2. Schwere Hypothermie.
  3. Onkologie nach Bestrahlung oder Chemotherapie entwickelt.
  4. Erkrankungen der Leber
  5. Diabetes mellitus jeglichen Grades.
  6. Orale Kortikosteroide für lange Zeit einnehmen.
  7. Ernährung mit Mangel an Kalorien oder Nährstoffen.
  8. Lungentuberkulose
  9. Erkrankungen, die mit Blutkrankheiten einhergehen.
  10. Übermäßige Übung oder moralische Erschöpfung.

Herpes kann sich nach einer schweren Verletzung entwickeln. Wie Sie der Liste entnehmen können, gibt es viele Gründe für die Entwicklung von Herpes. Daher sollten Sie auf eine Infektion achten.

Welcher Arzt behandelt Herpes am Auge, am Augenlid, an der Nase, am Hals und am Gesäß?

Wenn Sie Ihren Arzt aufsuchen, müssen Sie sich für die Art des Hautausschlags entscheiden und in Abhängigkeit davon einen Spezialisten wählen:

  • Bei Herpesaugen müssen Sie sich zunächst an den Therapeuten wenden, um die Diagnose zu bestätigen. Danach sollten Sie eine Überweisung an einen Augenarzt erhalten.
  • Bei Ausschlag an intimen Orten müssen Sie einen Frauenarzt oder Urologen aufsuchen.
  • Wenn der Ausschlag auf den Lippen auftrat, müssen Sie zu einem Dermatologen gehen.
  • Wenn Sie Herpes an verschiedenen Stellen haben (z. B. gleichzeitig Gesicht und Priester), sollten Sie einen Therapeuten aufsuchen.

Unabhängig von der Art des Herpes müssen Sie rechtzeitig Hilfe von einem Spezialisten suchen.

Antiherpetika

Wenn Sie momentan keine Möglichkeit haben, einen Arzt aufzusuchen, und Sie Herpes dringend behandeln müssen, können Sie aus der untenstehenden Liste das wirksamste Medikament auswählen. Es ist zu beachten, dass Sie bei Medikamenten äußerst vorsichtig sein müssen und nur ein Fachmann die Art des Herpes bestimmen kann.

Medikamente gegen Herpes am Körper können in Form von Tabletten und in Form von Flüssigkeit zur Injektion vorliegen. Bei der Behandlung müssen Sie zusätzliche Vitamine einnehmen, um die Immunität wiederherzustellen, da die Genesung davon abhängt.

Pillen

Antivirale Pillen helfen dem Körper, mit vielen verschiedenen Herpesarten zurechtzukommen. Es ist die Pille, die als allgemeine Drogentherapie bezeichnet wird. Tabletten helfen, das Auftreten von unangenehmen Bläschen zu verhindern, wenn der Patient bereits über die Entwicklung der Krankheit Bescheid weiß.

Tabletten müssen innerhalb von zwei Monaten verbraucht werden, um die wiederholte Entwicklung der Krankheit vollständig zu verhindern. Am häufigsten tritt ein Rückfall auf den Lippen auf, da dieser Ort für Läsionen am anfälligsten ist. Deshalb sollten Sie Tabletten gegen Herpes einnehmen:

  • Idoxuridin.
  • Penciclovir
  • Acyclovir
  • Zovirax (zur Vorbeugung von Herpes).
  • Tromantadin
  • Valtrex (kann zur Behandlung von Genitalorganen verwendet werden).
  • Famvir
  • Panavir (in Form eines Gels).

Medikamente müssen mit ärztlicher Verschreibung eingenommen werden, Selbstmedikation kann gesundheitsschädlich sein.

Die Hauptfunktion von Herpes-Salben besteht darin, die Blasen zu trocknen und eine Kruste auf ihnen zu erzeugen. Nach dem Trocknen und der Bildung einer dichten Kruste blättert die Haut, die Wunden heilen ab. Salbe beseitigt meistens äußere Anzeichen und reduziert Juckreiz.

Wenn Sie aus irgendeinem Grund keine Antibiotika einnehmen können, können Sie Herpes-Salbe heilen. Salben eignen sich hervorragend für Kinder. Die besten Antivirussalben sind:

  • Oxolinsäure-Salbe
  • Panavir (in Form eines Gels).
  • Zovirax
  • Vivoraks
  • Phenistil Pentsivir.

Mit Hilfe der Salbe ist es jedoch unpraktisch, Herpes auf den Lippen oder in der Nase zu behandeln. In diesem Fall müssen Sie höchstwahrscheinlich Antibiotika trinken.

Nach dem Auftragen des Gels oder der Creme müssen Sie ein wenig warten, bis die Salbe trocknet, und erst dann anziehen (wenn sich der Ausschlag am unteren Rücken oder am Papst befindet).

Injektionen

Injektionen können Ihnen nur bei wiederkehrenden Rückfällen verabreicht werden. Injektionen behandeln Herpes am aktivsten und zerstören Bakterien. In der Regel werden intravenösen Patienten Foscarnet verschrieben, wodurch die weitere Entwicklung der Infektion verhindert wird. Sie können Injektionen mit Larifan, Imunofan, Viferon und anderen Immunmodulatoren verschreiben.

Antibiotika gegen Herpes im Körper

Ein Arzt, der Herpes behandelt, kann Antibiotika verschreiben, wenn Sie sekundäre Herpesinfektionen feststellen. Wenn der Arzt mit einer zusätzlichen Pilzinfektion kontaminiert ist, kann der Arzt Antimykotika verschreiben.

Normalerweise entwickeln sich solche Pilzkrankheiten zusammen mit Herpes:

  • Candida-Pilzelemente.
  • Streptococcus
  • Gardnerellose.
  • Staphylococcus
  • Trichomonas (Mund oder Vagina).
  • Chlamydien-Infektionen.
  • Hämophiler Zauberstab

Beim Erkennen dieser Krankheiten ist eine komplexe Behandlung erforderlich, die vom behandelnden Arzt ausgewählt wird.

Effektive Volksheilmittel

Wenn Sie einen starken Körper haben oder die Symptome nicht so ausgeprägt sind, können Sie die traditionellen Behandlungsmethoden ausprobieren. In diesem Fall ist es nicht möglich, traditionelle Methoden der Grundbehandlung zu verwenden, und es wird empfohlen, sich mit ihrem Arzt über deren Verwendung zu beraten. Wenn Ihnen ein Volksheilmittel nicht hilft, müssen Sie es zugunsten stärkerer Arzneimittel aufgeben.

Meist werden solche Volksheilmittel gegen Herpes angewendet:

  1. Ätherische Öle Teebaumöl, Zedernholz oder Tannenöl ist ein gutes Mittel gegen Herpes. Sie müssen die betroffenen Stellen mehrmals täglich schmieren und eine Weile trocknen lassen.
  2. Ohrenschmalz Sie schmierte Blasen auf die Haut, in jedem Stadium der Krankheit. Ohrenschmalz hilft, die Entwicklung der Krankheit zu verhindern.
  3. Knoblauchsaft. Sie müssen den Saft nicht aus dem Knoblauch drücken, Sie müssen nur die Entzündung mit einer frischen Nelkenscheibe abreiben.
  4. Saft Kalanchoe. Saft aus der Anlage gepresst, müssen Sie die Blasen schmieren.

Bei gleichzeitiger Behandlung mit Medikamenten und Volksheilmitteln müssen Sie den Arzt warnen, um keine Nebenwirkungen zu verursachen.

Immunitätsverbesserungen

Bei Herpes ist es sehr wichtig, immunstimulierende Medikamente zu erhalten, da Herpes gerade wegen verminderter Immunität gebildet wird. Medikamente erhöhen die Immunität, was die Entwicklung einer Infektion verhindert.

Oft werden Patienten mit Cycloferon oder Polyoxidonium behandelt. Es ist wichtig, Vitamine zu verwenden, sowohl in Form von speziellen Komplexen als auch in Form von Obst und Gemüse.

Bei jeder Wirkung des Virus auf den Körper werden die Zellen beschädigt oder vollständig zerstört. Um sie wiederherzustellen, benötigen Sie Antioxidantien, die beim Aufbau neuer Zellen oder beim Wiederherstellen der Struktur alter Zellen helfen.

Um geschädigte Zellen wiederherzustellen, müssen Sie die Nahrungsaufnahme mit den Vitaminen E und C erhöhen. Selen und Zink sind auch sehr hilfreich - sie sind an der Wiederherstellung der zellulären Immunität beteiligt.

Diät und Diät

Wenn Sie Ihrem Körper nützliche Substanzen zuführen und das Immunsystem schneller erholen möchten, müssen Sie eine spezielle Diät einhalten. In den in der Diät verordneten Produkten tragen viele Vitamine und Lysin zur Verringerung des Säuregehalts bei.

In der Ernährung müssen Sie sich auf solche Produkte konzentrieren:

  • Fisch und andere Meeresprodukte.
  • Wachteln und Hühnereier.
  • Gemüse, phytonzidhaltige Früchte: Knoblauch, Zitronen.
  • Milch und Milchprodukte mit Standardfett (nicht fetthaltig und fettfrei).
  • Fleisch und Sojaprodukte.
  • Laminaria.

Zum Zeitpunkt der Diät müssen Sie Produkte wie Schokolade, Nüsse, Bohnenprodukte, Rindfleisch, Alkohol und zu süße oder salzige Gerichte aufgeben.

Die Mahlzeiten sollten zeitlich angepasst werden. Das Essen in moderaten Portionen mit kleinen Pausen ist perfekt - Sie werden den Körper also nicht überlasten und haben mehr Energie und Zeit, um sich zu erholen.

Menschen mit stabiler Immunität sollten auf die Symptome achten, da sie sich aufgrund der Besonderheiten des Körpers der Infektion möglicherweise nicht bewusst sind. Seien Sie sicher, vorbeugende Behandlung zu verwenden und für Ihre Gesundheit zu sorgen.

Warum erscheint Herpes auf dem Körper, wie manifestiert er sich und wie wird er behandelt?

Die Herpesinfektion ist eine der häufigsten Erkrankungen weltweit. Das Herpesvirus, das den Körper infiltriert, bleibt für immer in ihm. Mit einer Abnahme der Immunität wird wieder aktiviert, was Unbehagen verursacht und die Lebensqualität verringert. Viele Menschen kennen die Manifestation der Krankheit auf den Lippen, aber die Möglichkeiten des Virus sind viel weiter. Die Manifestation von Herpes am Körper macht dem Patienten immer Angst. Die Krankheit wird nicht gut vertragen, insbesondere wenn große Hautbereiche betroffen sind.

Was sind die Hautausschläge bei dieser Krankheit und wie Herpes am Körper behandelt werden soll, verstehen wir.

Welche Teile des Körpers infiziert das Virus?

Herpes ist eine virale Infektionskrankheit, die durch das Auftreten kleiner, mit Flüssigkeit gefüllter, gruppierter Blasen gekennzeichnet ist. Die Wissenschaft kennt mehr als 100 Varianten des Herpesvirus, von denen jedoch nur acht im menschlichen Körper parasitär sind. Jeder Typ betrifft einen bestimmten Bereich des menschlichen Körpers (Haut, Schleimhäute). Auch die inneren Organe und das zentrale Nervensystem können betroffen sein.

Welche Arten von Viren können charakteristische Symptome verursachen, was ist die Ursache für einen Hautausschlag? Jeder Typ kann ein Provokateur sein.

Virentypen und Lokalisierung von Läsionen:

  • HSV 1 (labial) betrifft hauptsächlich die Lippen, das Nasolabialdreieck. In den Menschen heißt es "kalt". Bei schweren Verletzungen des Immunsystems kann sich jedoch die Haut der Finger und Zehen ausbreiten.
  • HSV 2 (Anogenital) ist im Genitalbereich und After lokalisiert. Mögliche Hautverletzungen in der Leistengegend, Gesäß, Oberschenkel.
  • Der dritte Virustyp (Varicella Zoster) verursacht Windpocken, bei denen Hautausschläge im ganzen Körper registriert werden (in der Regel werden Kinder krank) und Schindeln die Haut entlang der Nervenenden befallen. Der am weitesten verbreitete Herpes an Schulter, Schulterblättern, an den Seiten und unterem Rücken einseitig ist typisch für einen Erwachsenen (über 50 Jahre).
  • Der vierte Typ - Epstein-Barr-Virus befällt die Lymphknoten und verursacht infektiöse Mononukleose. Ein Ausschlag tritt bei der Krankheit nicht auf, aber eine charakteristische Reaktion des Körpers in Form von kleinen Pickeln auf der Haut über dem Körper kann durch die Wirkung von Antibiotika hervorgerufen werden.
  • Der fünfte Typ - Cytomegalovirus - kann absolut alle inneren Organe beeinflussen. Manchmal verursacht es ausgedehnte Ausbrüche am Körper.
  • Herpesvirus 6-Typ. In der Medizin gibt es zwei Subtypen - 6A trägt zur Entwicklung von Multipler Sklerose bei, und 6B provoziert die Entwicklung von pädiatrischer Roseola, die von einem Hautausschlag begleitet wird.
  • Der siebte Typ steht normalerweise in Verbindung mit dem sechsten und provoziert ein chronisches Ermüdungssyndrom (lymphoproliferative Pathologie).
  • Der achte Typ des Herpesvirus infiziert Lymphozyten und provoziert das Kaposi-Sarkom, das sich durch die Bildung mehrerer Tumore aufgrund einer malignen Umwandlung von Blutgefäßen manifestiert. Es kann im ganzen Körper lokalisiert werden, sieht aber nicht wie ein typischer Herpes aus.

In der medizinischen Praxis werden am häufigsten Herpesbläschen erfasst, die als Ergebnis der Aktivität der ersten drei Virustypen auftreten.

Klinisches Bild

Aufgrund einer guten Immunität können klinische Anzeichen einige Zeit nach der Infektion auftreten (manchmal dauert es Jahre).

Die Symptome von Herpes am Körper hängen von der Art des Virus ab, das die Pathologie ausgelöst hat. Sie bringen jedoch immer Unbehagen mit sich, begleitet von Unbehagen und einer Verschlechterung des Allgemeinzustandes. Die Niederlage von Varicella zoster ist bei Herpes durch schmerzhafte Hautausschläge gekennzeichnet, da die Nervenzellen gestört werden.

Die ersten Anzeichen erscheinen als Erkältung, allergische Reaktion oder Vergiftung - eine leichte Erhöhung der Körpertemperatur (manchmal Hyperthermie), Schüttelfrost, allgemeine Schwäche, Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall.

An Stellen zukünftiger blasenartiger Rötungen wird Juckreiz beobachtet. Schindeln sind dadurch gekennzeichnet, dass das Auftreten von Schmerzen entlang des betroffenen Nervens nicht mehr das Anfangsstadium der Entwicklung der Pathologie ist. Nach einigen Tagen erscheint eine Klinik, die die Herpes-Krankheit anzeigt.

Wie sieht Herpes am Körper aus? Jede herpetische Infektion hat ein charakteristisches Merkmal von anderen Erkrankungen, die auf der Haut auftreten können - ein Ausschlag mit Herpes wirkt wie Flüssigkeitsblasen.

Auf der geröteten Stelle bilden sich leere Papeln, die dann mit Exsudat gefüllt werden, das eine riesige Menge an Viruspartikeln enthält. Der Kontakt von gesundem Gewebe mit dieser Flüssigkeit führt zu Infektionen. Daher ist die Antwort auf die Frage, ob Herpes am Körper ansteckend ist, eindeutig - ansteckend und wie.

Unter dem Einfluss äußerer Faktoren öffnen sich für 1-3 Tage die Blasen selbst, es bilden sich Geschwüre, die nach einigen Tagen austrocknen und mit einer Kruste bedeckt werden. Bei einem typischen Krankheitsverlauf verschwinden die Krusten, an deren Stelle seit einiger Zeit eine leichte Pigmentierung vorhanden ist, die spurlos verläuft.

Innerhalb von 2 bis 4 Wochen ist eine vollständige Genesung zu verzeichnen. Wenn jedoch eine Person an einer Immunschwäche erkrankt ist oder die Erkrankung durch andere Infektionen kompliziert ist, die sich auf einen großen Bereich der Haut auswirken, kann dieser Zeitraum viel länger dauern (bis zu mehreren Monaten).

Ursachen der Infektion

Warum erscheint Herpes auf dem Körper, die Gründe für seine Entwicklung:

  • Reduktion der Körperabwehr;
  • häufige Stresssituationen;
  • Operation und Verletzungen;
  • Immunschwächezustände;
  • onkologische Erkrankungen;
  • Schwangerschaft
  • Organ- und Gewebetransplantation;
  • unausgewogene Ernährung.

Viele sind an Herpes auf der Haut interessiert - infektiös oder nicht. Das Virus ist hoch ansteckend. Nach jedem Kontakt mit einer infizierten Person in 100% der Fälle wird das Virus auf einen gesunden übertragen. Laut Statistik sind 90% der Weltbevölkerung Virusträger, aber nur 17% der Krankheit können sich manifestieren. Es hängt von der Ebene der Körperabwehr ab.

Übertragungswege: in der Luft (während eines Gesprächs, beim Niesen, Husten, Küssen); Kontakthaushalt (im allgemeinen Gebrauch von Haushaltsgegenständen); sexuell (von einem infizierten Partner); vertikal (von der Mutter zum Kind).

Nicht wenig wichtig in der Frage, was Herpes auf dem Körper erscheint, ist die Einstellung der Person zu ihrer Gesundheit. Es ist nicht ungewöhnlich, dass er selbst die Infektion vom Herd (zum Beispiel von den Lippen) an einen anderen Ort überträgt. Das Ergebnis ist ein Hautausschlag (Impfungsweg der Infektion).

Mögliche Komplikationen

Ärzte treffen häufig auf Menschen, die während des Herpes am Körper die Behandlung selbst durchgeführt haben, was zu Komplikationen führte.

Unzureichende Therapie einer Viruserkrankung kann zu folgenden Konsequenzen führen: Meningitis, virale Enzephalitis, Lungenentzündung, Hepatitis und Beeinträchtigung des autonomen Nervensystems.

  • Gürtelrose provoziert häufig die Entwicklung einer postherpetischen Neuralgie, die in den betroffenen Bereichen lange Zeit von ständigen Schmerzen begleitet wird.
  • Am gefährlichsten sind meningoenzephalitische Flechten, die das Gehirn betreffen. Die Sterblichkeit bei dieser Krankheit beträgt 60%, der Rest der Menschen bleibt oft behindert.
  • Häufig haben rezidivierende Herpes genitalis einen Einfluss auf das Urogenitalsystem, was zu weiblichen Unfruchtbarkeit führt. Bei Frauen steigt das Risiko, an Gebärmutterhalskrebs zu erkranken, signifikant an.
  • Mit Herpes am Körper können schwangere Frauen irreversible Folgen haben - Fehlgeburt, Defekte mit Schäden am Zentralnervensystem. Eine Infektion des Kindes zum Zeitpunkt des Durchgangs durch den Geburtskanal führt häufig zu seinem Tod, da ein nicht gebildetes Immunsystem einem Virus, das Toxine freisetzt, nicht widerstehen kann. Frauen mit Herpes im aktiven Stadium befinden sich im Krankenhaus unter strenger Aufsicht eines Arztes.

Das Risiko von Komplikationen steigt, wenn eine Person an schweren Krankheiten leidet (HIV, AIDS, Krebs, Hepatitis C).

Diagnose

Bei den ersten Anzeichen einer Herpeserkrankung sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Nur eine korrekte Diagnose kann helfen, ein adäquates Behandlungsschema zu entwickeln.

Im Stadium des Auftretens eines Hautausschlags an irgendeinem Körperteil wird ein erfahrener Arzt keine Schwierigkeiten haben, eine Diagnose zu stellen. Es kommt jedoch häufig vor, dass die Pathologie in atypischer Form verläuft. Ihre Symptome ähneln möglicherweise den klinischen Manifestationen anderer Erkrankungen. Labormethoden werden verwendet, um die Diagnose zu bestätigen:

  • bakteriologisches Säen;
  • Polymerase-Kettenreaktion (PCR);
  • direkte Immunfluoreszenz (PIF).

Am informativsten ist der ELISA (Enzym-Linked Immunosorbent Assay), der Antikörper gegen das Virus im Serum nachweist. Die Immunität reagiert auf die Einführung des Virus durch Bildung spezieller Immunglobuline (LgG und LgM).

Behandlung

Herpetische Erkrankungen können von selbst ausgehen, da das Immunsystem mit dem Problem fertig wird (es kämpft das Virus durch die Produktion von Antikörpern). Es lohnt sich jedoch nicht, auf die Selbstheilung zu warten, da die Ausbreitung des Virus im ganzen Körper verhindert werden kann, was katastrophale Folgen haben kann.

Wie behandelt man Herpes am Körper bei Erwachsenen und Kindern? Das Behandlungsschema in verschiedenen Alterskategorien ist das gleiche.

Die therapeutischen Ziele zielen darauf ab, die Ausbreitung des Virus im ganzen Körper zu stoppen, die Symptome zu lindern, die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern und die Remissionszeit maximal zu verlängern. Die folgenden Mittel helfen, Herpes zu heilen:

  • Die wirksamste orale Medikation ist Famciclovir, Valaciclovir (manchmal ist es erforderlich, die Lösung zur intravenösen Injektion zu verwenden) 1 Tablette (500 mg) dreimal täglich für 7 Tage. Kinder ernannten Zovirax 100-200 mg (je nach Alter).
  • Zur lokalen Exposition werden mindestens fünfmal täglich Salben, Acyclovircreme, Pencyvir (Acyclovir, Fenistil Pentsivir) angewendet. Auch verwendet Levomekol, Oxolinum Salbe. Zusätzlich zur Hemmung der Aktivität des Virus können die Agenzien die betroffenen Bereiche isolieren, wodurch die Ausbreitung in gesundes Gewebe verhindert wird.
  • Häufig ist der Verlauf des Herpes im menschlichen Körper von Schmerzen, allgemein schlechtem Zustand, Kephalgie und Fieber begleitet. In diesem Fall werden nicht-steroidale entzündungshemmende Arzneimittel (NSAIDs) eingenommen - Ibuprofen, Ketoprofen, Celecoxib.
  • Wenn neuropathische Schmerzen vorhanden sind, werden parallel zu NSAID Antikonvulsiva verschrieben: Pregabalin, Gabapentin.
  • Unerträgliche Schmerzen eines Herpes-Schmerzes können mit Hilfe von Novocainic Blockade oder auf Amantadinsulfat basierenden Medikamenten (Amantin, Symetrel, Neomidantan) beseitigt werden.
  • Zur Entfernung von geschwollenem Gewebe, Juckreiz, Brennen, Antihistaminika werden oral Suprastin, Dimedrol, Loratadin und lokal Fenistil, Psilo Balsam verwendet.
  • Bei ausgedehnten Verletzungen werden entzündende Wunden zur Linderung von Entzündungen, Juckreiz, Brennen und Herpesbehandlung des Körpers mit Hilfe von Kortikosteroidsalben (Hydrocortison, Pimafukort) durchgeführt. Aufgrund ihrer starken Toxizität werden sie zwar in kurzen Zeitabständen verschrieben, verbessern jedoch in dieser Zeit den Zustand der betroffenen Hautpartie erheblich.
  • Um das Anhaften der Bakterienflora der Wunde (nach dem Öffnen der Blasen) zu vermeiden, ist es notwendig, mit antiseptischen Lösungen (Chlorhexidin, Miramistin) zu behandeln.
  • Wenn eine bakterielle Infektion eingedrungen ist, müssen Breitspektrum-Antibiotika gegen den Infektionsprozess eingenommen werden (Tetracyclin, Streptomycin, Meropenem).
  • Interferonpräparate werden häufig auch für Herpes am Körper verschrieben, ihre Wirksamkeit ist jedoch klinisch nicht belegt.
  • Zur Aufrechterhaltung der Behandlung werden Vitamin-Komplexe, Calcium, Zink und Ascorbinsäure eingenommen. Der Therapieverlauf kann Injektionen von Vitaminen der Gruppe B (B2, B6, B12) einschließen.

In der Regel wird die Krankheit ambulant unter Anleitung des behandelnden Arztes behandelt. Patienten mit Anzeichen einer Schädigung des Nervensystems (schwere Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Koordinationsstörungen, Bewusstseinsverlust) müssen im Krankenhaus stationär behandelt werden. Schwangere, Kinder unter einem Jahr, ältere Menschen, Patienten mit Onkologie und Immunschwäche benötigen dringend medizinische Hilfe.

Empfehlungen

Um die höchste Leistung zu erzielen, müssen alle Anweisungen des Arztes strikt befolgt werden. Es ist jedoch auch wichtig, sich an eine Diät zu halten, die reich an Milchprodukten, frischem Gemüse und Obst, Nüssen, weißem Fleisch und Meeresfrüchten ist. Gebratene, fettige, salzige, geräucherte, würzige Gerichte müssen von der Diät ausgeschlossen werden.

Bei Fehlen von Symptomen, die auf eine Meningitis hindeuten, ist ein ausreichendes Trinkverhalten angezeigt (mindestens 1,5-2 Liter pro Tag). Es kann eine Abkochung von Viburnum, Wildrose, grünem Tee mit Himbeeren, Zitrone, Karottensaft oder gereinigtem Wasser sein.

Es ist wichtig! Das Abreißen der Blasen ist strengstens verboten. Dies führt zur Ausbreitung der Infektion auf gesundes Gewebe und zum Anhaften der Bakterienflora. Solche Wunden heilen lange und hinterlassen Narben.

In der Zeit des akuten Flusses wird die Bettruhe angezeigt. Es ist notwendig, den Raum zu lüften, um eine Nassreinigung durchzuführen. Langanhaltende Wasserbehandlungen sind kontraindiziert.

Prävention

Lassen Sie sich nicht mit einem Virus infizieren, das ist praktisch unwirklich. Es ist jedoch durchaus möglich, zu einer langen Remission beizutragen. Dazu müssen Sie die Immunität auf dem richtigen Niveau halten, sich mäßigen, schlechte Gewohnheiten aufgeben und ständig an der frischen Luft spazieren.

Mit dem präventiven Zweck können Sie Impfungen (subkutane Injektion) vornehmen. Erstens haben nicht alle Viren, die das Auftreten eines Hautausschlags im ganzen Körper auslösen können, wirksame Impfstoffe entwickelt, und zweitens bieten sie dem Körper keinen 100% igen Schutz. Die Verwendung solcher Medikamente erleichtert die Übertragung der Krankheit, minimiert das Risiko von Komplikationen. Und wieder hängt alles von der Immunität ab. Bei gutem Immunschutz kann kein Virus den Körper schädigen.

Die Ursachen von Herpes für den Körper sind einfach - die Einführung des Virus und die Schaffung günstiger Bedingungen für seine Verbreitung. Die Krankheit wird begleitet von großen Beschwerden und schmerzhaften Empfindungen, die die Person für einige Zeit ans Bett ketten. Durch die rechtzeitige Diagnose kann eine adäquate Behandlung den Patienten in kurzer Zeit wieder zu einem vollen Leben führen.

Wie behandelt man Herpes am Körper?


Wie man Herpes am Körper eines Erwachsenen behandelt, wunderte sich wahrscheinlich jeder von uns. Wenn Sie nicht damit vertraut sind, haben Sie Glück. Herpes ist ein Virus. Mehr - Herpes Simplex Virus. Es gibt mehr als 130 Arten.

Wie man Herpes am Körper behandelt, allgemeine Konzepte:

Fast die gesamte Bevölkerung des Planeten hat es in ihren Körpern (95%). Auf den Lippen erscheint es im Laufe der Jahre immer tiefer. Das Ergebnis - Herpes genitalis. Es gibt Probleme mit der Schwangerschaft. Frauen in Panik Jeder weiß, dass es ansteckend ist.

Die moderne Medizin schafft dies erfolgreich, es gibt Medikamente zur Behandlung des Virus. Wir brauchen eine langfristige, dauerhafte Behandlung mit der Hinzufügung einer allgemeinen Therapie des Körpers. Zwar ist es fast unmöglich, damit fertig zu werden.

Es ist notwendig, die Immunität zu stärken (richtige Ernährung ist erforderlich, ohne Wirkstoffmangel), Unterdrückung aller chronischen Herde im Körper - was sehr schwierig ist.

Wir sind es gewöhnt, dass das Virus in allen Teilen des Körpers zum Ausschlag kommt - es ist immer schmerzhafter, aber das Virus ist viel gefährlicher als wir denken.

Was ist Herpes vor der Behandlung von Herpes am Körper:

  1. Dieses Virus ist ein DNA-Molekül in mehreren Hüllen (hat keine eigene Zelle).
  2. Es kann sich nicht selbst reproduzieren. Dafür benötigt das Virus RNA. Er findet ein Paar im Epithel - die innere Schicht der Haut und die Epidermis - die äußere Schicht der Zelle des menschlichen Körpers.
  3. Hier wird er mit Hilfe spezieller Enzyme aus seiner Hülle freigesetzt. Die Zerstörung des Zellkerns beginnt.
  4. Leise eingebettet, so dass der Kern ähnliche Viruspartikel produziert.
  5. Neue Zwillingsviren erfassen bereits benachbarte Gewebe und dieser Prozess ist endlos.
  6. Eine Person kann nur diesen Prozess der Blasenbildung auf der Haut wahrnehmen.
  7. Unsere weißen Blutkörperchen bekämpfen und zerstören das Virus sicherlich, aber er weiß, wie man sich versteckt.
  8. Lieblingsplätze dafür wählt Nervenzellen um das Rückenmark, den Hirnstamm.
  9. Sitzt und wartet auf den Moment, in dem die Immunität des Gastgebers schwächer wird, um seine Offensive zu beginnen.

An jedem Ort des menschlichen Körpers gebildet. Viele fühlen es seit vielen Monaten überhaupt nicht.

Die Gründe für seine Tätigkeit:

  1. Langfristiger Stress.
  2. Schwächung Ihres Körpers nach dem Genuss alkoholischer Getränke, großer Mengen Koffein, Zigaretten.
  3. Bei Grippe, Erkältung, Erkältung.
  4. Müdigkeit bis zum Zusammenbruch.
  5. Unsachgemäße oder unzureichende Ernährung (insbesondere nach Diäten).
  6. Überhitzung des Körpers (Sonnenschutzmittel verwenden).
  7. Viele Frauen haben Menstruation.

Symptome der Manifestation:

Am Tag vor dem Ausschlag erscheint Unwohlsein, Kopfschmerzen.

  • Blasen, Rötung der Haut, Schwellung, Schwellung. Es gibt Millionen von Viruspartikeln in den Hautausschlägen.
  • Manchmal werden Wunden zu Geschwüren.
  • Schmerzen beim Wasserlassen
  • Juckreiz aus der Scheide.

Oft verschärft, chronisch.

Arten von Herpes bei Erwachsenen:

Typ 1 (HSV-1): übermittelt durch Kontakt (Haushalt) oder mündlich.

Vermeiden Sie im Alltag übliche Gegenstände.

Typ 2 (HSV-2): Übertragung erfolgt durch sexuellen Kontakt (Genitalbereich).

Normalerweise durch ungeschützten Sex infiziert.

  • Um die Genitalien brennt und sticht alles, bis die Blasen auf Haut und Schleimhäuten auftauchen.
  • Bei Frauen erscheinen sie in der Vagina, den Genitalien am Gebärmutterhals.
  • Juckreiz beginnt, Entlastung.
  • Sich unwohl fühlen, müde, unwohl.
  • Die Temperatur steigt, Fieber.
  • Lymphknoten nehmen zu.
  • Beim Drängen uriniert der Schmerz.
  • Ampullen werden ausgegossen, die Haut wird rot und schwillt an.

Wie Sie sich selbst helfen können, als Herpes am Körper eines Erwachsenen zu behandeln:

Häufige Verschlimmerung der Krankheit tritt bei Menschen mit Immundefekt auf. Beachten Sie diese Tatsache. Ihren Körper zu härten ist sehr lebhaft, schütteln Sie das Immunsystem.

Allgemeine Empfehlungen:

  1. Sie können einem Erwachsenen empfehlen, sich nicht zu erkälten oder nicht zu kühlen.
  2. Stärken Sie Ihre Immunität: Die Regeln sind bekannt (richtige Ernährung, Bewegung, Stress vermeiden, Duschen, normale Ruhe, Einnahme bestimmter Kräuter (Echinacea).
  3. Es ist unmöglich, es überhaupt zu heilen, es gibt keine solche Medizin.
  4. Berühren Sie die Wunden nicht mit den Händen, es ist besser, die Salbe mit speziellen Stäbchen oder Wattepads aufzutragen.
  5. Tragen Sie keine sehr enge Kleidung und versuchen Sie, natürliche Stoffe zu kaufen.
  6. Bei schmerzhaftem Wasserlassen Lidocainsalbe auftragen.
  7. Hilfe gesalzenes Bad.
  8. Wasche deine Hände.
  9. Verwenden Sie während des Geschlechts ein Kondom, nehmen Sie es während der Verschlimmerung des Virus nicht in Kauf. Wechseln Sie nicht die Partner im Bett "wie Handschuhe".
  10. Küssen Sie sich nicht und nehmen Sie während der Verschlimmerung der Krankheit keinen Kontakt mit Partnern auf.
  11. Essen Sie zu diesem Zeitpunkt aus einer separaten Schüssel und waschen Sie sie nach dem Gebrauch gründlich ab.
  12. Essen Sie mehr Joghurt, Joghurt, Milch, Käse, Fisch, Trauben, Bratkartoffeln mit Schale. Sie haben viele Lysin-Aminosäuren. Lysin verhindert die Entwicklung von Herpes (es hört auf, sich zu teilen).
  13. Eine andere Aminosäure, Arginin, ist dagegen ein guter Nährboden für Herpes (Nüsse, Schokolade, Weizen, Mehl). Weigern Sie sich, sie einzunehmen, wenn die Exazerbationen häufig sind.
  14. Reduzieren Sie Süßigkeiten, sie werden Ärger verursachen.
  15. Beseitigen Sie Alkohol, nach dessen Aufnahme ein Rückfall auftritt.

Antivirale Arzneimittel:

Hilft bei Herpes auf den Lippen, Körper nur, wenn das Virus aktiv ist.

  • Acyclovir (antiviral). Erhältlich in Form von Tabletten, Salben, Cremes, Injektionen.
  • Zovirax
  • Panavir 3 oder 30 Gramm pro Packung (behandelt Herpes, Papillome). Es wird sofort mit unangenehmen Empfindungen auf die Haut aufgetragen, es gibt keine Gewöhnung an den Körper. Alle Symptome von seiner Verwendung verschwinden. Hinterlässt keine Narben auf der Schleimhaut.

Schwefel:

Schwefelsalbe hilft auch.

Rezept:

  • Die Apotheke muss brennbaren Schwefel kaufen.
  • Zu Hause mischen Sie es mit jedem Fett (Schweinefleisch oder Geflügel).
  • Die Salbe sollte nicht flüssig sein.
  • Schmieren Sie ihre Ausschläge überall am Körper.
  • Wenn Sie sich nicht mit dem Rezept beschäftigen möchten, kaufen Sie in der Apotheke fertige Schwefelsalbe.

Kolophonium Salbe:

Rezept:

  • Pflanzenöl: ein Glas.
  • Kolophonium: 2 Esslöffel.
  • Bienenwachs von guter Qualität: 2 Esslöffel.

Mix, Salbe fertig. Behandelt Verbrennungen, Wunden, Herpes.

Borsäure:

  • Benötigen Sie 2% Säure, um Hautausschläge abzuwischen.
  • Pulverstärke an der Spitze.
  • Getrocknete Krusten mit Olivenöl schmieren, nach dem Erweichen kann entfernt werden.

Corvalol, Calendula:

  • Wenn die ersten Symptome helfen, fällt Corvalol ab. Ein paar Tropfen reiben sich in den Ausschlag.
  • Spülen des Mundes mit einer Abkochung von gewöhnlicher Calendula.
  • Sie können die innere Alkoholtinktur von Alpine Kopeke verwenden. Ausreichende Dosis: 5 ml einmal pro Tag. Sie können es in den Proportionen der Komposition selbst kochen: 1:10.

Wie man Herpes am Körper mit Volksmitteln behandelt:

Altes Rezept:

  • Bei den ersten Glocken des Auftretens des Virus (Rötung, Schmerzen an den Stellen seiner Entstehung) schmieren Sie sofort die Feuchtigkeit aus der beschlagenen Brille.
  • Sammeln Sie Fenster und fetten Sie sie mit den Fingern. Es geht ziemlich schnell vorbei.

Wermut:

Infusion:

  • Eine Prise Gras brauen Sie nur drei Sekunden in ein Glas kochendes Wasser.
  • Trinken Sie einen Esslöffel eine Stunde vor den Mahlzeiten bis zu dreimal.
  • Die Behandlung dauert 21 Tage.

Schöllkraut:

Gut hilft Schöllkrautsaft. Bereiten Sie es aus dem Sommer auf Lager vor, um immer zur Hand zu sein.

Rezept:

  • Sammeln Sie das Grasschöllkraut (nicht die Straßen).
  • Dreh dich durch den Fleischwolf.
  • Drücken Sie den Saft durch ein Käsetuch.
  • In ein passendes Gericht gießen.
  • Versuchen Sie, etwas Raum für die Gärung zu lassen.
  • Bestehen Sie eine Woche.
  • Öffnen Sie jeden Tag den Korken, damit die Gase aus der Gärung austreten.
  • Im Kühlschrank aufbewahren, so lange Sie möchten.
  • Schmieren Sie den Ausschlag an einer beliebigen Stelle am Körper. Führen Sie den Schmiervorgang mehrmals mit einer kurzen Pause von drei Minuten durch.
  • Führen Sie zwei oder dreimal pro Tag aus.
  • Die Herpes-Nase lässt drei Tropfen pro Tag zwei Tropfen Saft träufeln.

Herpes genitalis loswerden:

  • Bittere Paprikaschoten
  • Meerrettichwurzel.

Nehmen Sie sie gleich mit, um ein bereits gedrehtes Fleischwolf-Mahlgerät mit 50% Liter zu füllen.

  • Füllen Sie die restlichen 50% des Platzes mit gutem Wodka.
  • 14 Tage lang an einem dunklen, kühlen Ort aufbewahren.
  • Manchmal rühren Sie die Medikamente.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie filtern.
  • Wir trinken nur morgens und abends in einem Esslöffel.
  • Wir warten 30 Minuten, wir essen.
  • Bei Unverträglichkeit gegenüber reiner Tinktur ein halbes Glas Wasser hinzufügen. Trinken Sie diese Lösung wird einfacher.
  • Heilung bis zur Genesung.
  • Jeder reagiert auf seine Weise auf die Behandlung.

Himbeere:

Für die Behandlung benötigen Sie junge Himbeerzweige, die in kleine Stücke geschnitten werden.

  • Kauen Sie sie gründlich in den Mund.
  • Auf Wunden auftragen.
  • Wiederholen Sie bis zu vier Mal pro Tag.
  • Nach einem Tag beginnt der Ausschlag zu trocknen.

Zitrone:

  • Zitronensaft mit Herpes bestreichen.
  • Naja hilft schon beim ersten Anzeichen, stoppt sogar die weitere Entwicklung.
  • Sie können Zitronenscheiben auf den Ort des Virus setzen.
  • 15 Minuten halten.

Violette Trikolore:

  • Das perfekte Mittel gegen Herpes ist dreifarbiger Veilchensaft.
  • Schmieren Sie den Ausschlag mit dem Saft.
  • Nur frischen Saft anwenden.

Unterstützung der menschlichen Immunität:

  • Rhodiola pink, brauche eine Wurzel: Nimm 2 Teile der Wurzel.
  • Hypericum-Gras: auch 2 Teile Gras.
  • Zamaniha-Wurzel: Eine Dosis von 2 Teilen der zerstoßenen Wurzel.
  • Hagebuttenfrucht: bereits 4 Fruchtstücke.
  • Weißdornfrucht: Sie benötigen 3 Fruchtstücke.
  • Brennesselblätter: 3 Stück trockene Blätter.

Dosierung: Ein Esslöffel gemischte Sammlung wird mit kochendem Wasser gefüllt - 200 Gramm.

  • 30 Minuten warten, belasten.
  • Die Infusion ist nur für einen Tag gültig.
  • Kühl aufbewahren.
  • Wenn alles fertig ist, nehmen Sie ein Drittel einer Tasse nur eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten.
  • Wir werden 14 Tage behandelt.
  • Pause eine Woche
  • Wiederholen.

Rosmarin:

Tötet Herpes auf der Stelle.

  • Nehmen Sie es nach innen: einen Esslöffel, gefüllt mit 250 g kochendem Wasser, 15 Minuten hineingegossen. Zu filtern
  • Trinken Sie morgens eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten ein Glas Infusion.

Henna ist farblos:

Es ist ein antivirales Mittel.

Mischen Sie etwas Henna-Wasser.

  • Wunden mit einem Wattepad bestreichen.
  • Nach dem Trocknen abwaschen.

Validol:

  • Validol Tablette in einen kleinen Teller.
  • Gießen Sie etwas Wasser, um es aufzulösen.
  • Befeuchten Sie den Ausschlag dreimal täglich mit einem Wattepad.
  • Hilft schnell

Komplikationen bei Herpes:

  • Es ist durchaus möglich, eine Läsion der Hals- oder Lendenwirbelsäule zu bilden. Von Virologen in St. Petersburg nachgewiesen.

Das Thema der Behandlung von Herpes am Körper ist sehr umfangreich, Sie können endlos schreiben. Die traditionelle Medizin hat viele wirksame Behandlungen angesammelt.

Nicht weit dahinter und der Beamte von ihr. Salben, Cremes sehr. Eines ist noch nicht entschieden - vorerst ist es unmöglich, es loszuwerden.

Ich kann nur hoffen, dass ich dir ein bisschen geholfen habe.

Komm öfter zu Besuch, ich warte.

Mit freundlichen Grüßen Tatjana Nikolaevna, Autorin.

Sehen Sie sich ein Video über Herpesheilung mit Volksmitteln an: