Haupt > Akne

Symptome und Behandlung von Pilzen im Gesicht

Auf der Oberfläche und in der Epidermis gibt es viele Mikroorganismen, deren Aktivität vom Immunsystem unterdrückt wird. Unter dem Einfluss verschiedener Faktoren beginnt sich die pathogene Mikroflora zu vermehren, weshalb in der Wachstumszone der Barthaare, am Kinn und an anderen Gesichtsbereichen Anzeichen von Mykose auftreten. Diese durch die Aktivität von Pilzen hervorgerufene Krankheit bei einem Kind und Erwachsenen ohne adäquate Therapie provoziert das Auftreten von Narben.

Warum erscheint der Pilz im Gesicht?

Pilz im Gesicht entsteht aufgrund des Eindringens pathogener Mikroflora durch die geschädigte Haut (Kratzer, Mikrorisse). In diesem Fall entwickelt sich die Bartmykose nur vor dem Hintergrund einer verringerten Immunität.

Die Auswirkungen der folgenden Faktoren führen zu einer Schwächung der Abwehrmechanismen des Körpers:

  • Diabetes mellitus;
  • Gefäßkrankheit;
  • Funktionsstörung der Verdauungsorgane;
  • endokrine Krankheiten;
  • Hyperhidrose;
  • ansteckende Pathologie.


Eine Mykose des Bartes entwickelt sich, wenn die persönliche Hygiene nicht befolgt wird. Die Ursache der Erkrankung kann auch auf den negativen Einfluss der äußeren Umgebung zurückzuführen sein.

Unter dem Einfluss dieser Faktoren beginnen sich Pilze aktiv zu vermehren, und daher bildet sich auf der Stirn, Wange und anderen Hautbereichen ein entzündeter Bereich.

Bartmykose bezieht sich auf Infektionskrankheiten. Eine Infektion kann durch Kleidung oder andere Gegenstände in den Körper gelangen, auf denen Hautpartikel oder Nägel, die Pilzmikroflora enthalten, überlebt haben. Zu den wahrscheinlichen Infektionsursachen zählt der direkte Kontakt mit dem betroffenen Bereich des Körpers anderer Personen. Dies erklärt die hohe Prävalenz von Mykosen bei Kindern.

Klassifizierung

Es gibt viele Pilzarten, die verschiedene Teile des Körpers infizieren.

Mykosen im Gesicht haben hauptsächlich folgende Formen:

  • Trichophytose;
  • Candidiasis;
  • Pityriasis versicolor;
  • seborrhoische Dermatitis;
  • Rubromykose;
  • Mikrosporien.

Die Aktivität der Trichophytose führt zum Auftreten von entzündeten Bereichen an einer Person. Die durch diesen Erreger hervorgerufene Krankheit bewirkt die Bildung großer Flecken auf der Haut, in denen sich kleine Knötchen bilden. Die Entwicklung der Pathologie wird von Hautausschlag begleitet.

Candidiasis tritt vor dem Hintergrund einer Infektion der Dermis mit Hefe auf. Letztere provozieren hauptsächlich die Entwicklung von Soor oder Stomatitis, abhängig von der Lokalisierungszone der pathogenen Mikroflora (Genitalien bzw. Mundhöhle). Häufiger tritt Candidiasis bei Kindern auf.

Flechtenfarbene Flechten treten auch aufgrund der Aktivität hefeartiger Mikroorganismen auf. Ein Pilz dieser Art sieht aus wie ein kleiner Fleck mit rötlichem oder rosafarbenem Farbton. Ohne Behandlung wird der betroffene Bereich vergrößert. Mit fortschreitender Krankheit wächst die Anzahl der Flecken, die zusammenfließen.

Seborrhoische Dermatitis provoziert in seltenen Fällen eine Mykose des Bartes. Die Krankheit wirkt auf die Kopfhaut und verursacht Schuppen. Wenn keine adäquate Therapie durchgeführt wird, beginnt sich die Haut mit der Ausbreitung der Infektion im Gesicht (hauptsächlich auf der Stirn) zu lösen. Später werden in der Problemzone hämorrhagische Krusten gebildet.

Rubromykose entwickelt sich selten auf der Vorderseite des Kopfes. Dies liegt daran, dass Trichophyton rubrum hauptsächlich die Füße oder große Hautfalten betrifft. Manchmal entwickelt sich die Infektion jedoch im Bereich des Wachstums von Flaumhaaren. Der für die Rubromykose charakteristische Verlauf des Entzündungsprozesses wird von der Bildung von Papeln begleitet.

Microsporia entwickelt sich aufgrund einer Infektion des Körpers durch einen Pilz, der durch den Kontakt mit Tieren oder Boden übertragen wird. Die Pathologie wird begleitet von der Bildung eines großen roten Flecks, der von einer Walze umgeben ist.

Häufige Symptome

Die Art des Krankheitsbildes von Mykosen im Gesicht hängt davon ab, mit welcher Art von Infektion Menschen infiziert wurden. Der Verlauf der meisten Pilzerkrankungen wird jedoch in der Regel von folgenden Symptomen begleitet:

  • die Bildung von roten (rosa) Flecken verschiedener Größe;
  • Ablösen der oberen Hautschichten;
  • starker Juckreiz im betroffenen Bereich;
  • Hautausschlag, Geschwüre.

Im letzten Stadium der Entwicklung der Mykose bilden sich häufig Risse im Problembereich, was günstige Bedingungen für den Eintritt einer Sekundärinfektion schafft. Letzteres dringt in die subkutanen Schichten ein, bewirkt das Austrocknen lokaler Gewebe und erhöht die Intensität der Manifestation der zugrunde liegenden Erkrankung.

Die Entwicklung des entzündlichen Prozesses durch Pilze, begleitet von trockener Haut. In einigen Fällen verläuft die Krankheit in einer atypischen Form, die durch das Fehlen von Juckreiz und Schuppenbildung gekennzeichnet ist. Durch die Wirkung der Pilzmikroflora auf der Haut bilden sich Pigmentflecken.

Es wird empfohlen, die Behandlung von Mykosen in den Anfangsstadien der Entwicklung des Entzündungsprozesses zu beginnen, wenn Juckreiz und rote Flecken im Gesicht auftreten. Gleichzeitig werden Arzneimittel gegen Pilze nur nach Feststellung der Art des Erregers verschrieben.

Differentialdiagnose

Mykosen entwickeln sich durch die Art der allergischen Reaktion und andere Hauterkrankungen. Daher werden Methoden zur Behandlung der Pathologie auf der Grundlage des verursachenden Faktors ausgewählt.

Letzteres kann anhand von Laboranalysen des aus der Problemzone entnommenen Materials identifiziert werden. Der Arzt macht auch auf die Beschwerden des Patienten aufmerksam und beurteilt die Art der Symptome.

Drogentherapie

Bei der Behandlung von Mykosen wird ein Methodenkomplex verwendet, der eine lokale, systemische und symptomatische Behandlung der Pathologie beinhaltet.

Um den Pilz im Gesicht loszuwerden, werden folgende Medikamente benötigt:

  • Vitaminkomplexe;
  • antimykotische Medikamente;
  • Probiotika, Enzyme;
  • Antihistaminika.

Die Liste der besten Mittel zur Unterdrückung der Pilz-Mikroflora umfasst Salben und Cremes:

  1. "Mikoket". Die Creme basiert auf Ketoconazol, das hefeartige Pilze zerstört. Das Produkt wird zwei Wochen oder länger auf die Haut aufgetragen.
  2. Miconazol. Die aktiven Komponenten des Produkts zerstören Pilze verschiedener Stämme. Es wird empfohlen, Miconazol zweimal täglich anzuwenden.
  3. "Orungal." Das Medikament hat eine gute antimykotische Wirkung. Das Tool hemmt die Produktion eines speziellen Enzyms durch Pilze, das die Vitalaktivität pathogener Mikroflora unterstützt. Orungal wirkt gegen die meisten Stämme.

In fortgeschrittenen Fällen ist eine komplexe medikamentöse Behandlung erforderlich, bei der Medikamente in Form von Tabletten eingenommen und der Problembereich mit wirksamen topischen Präparaten behandelt wird.

Die ersten sind:

Um den Zusatz einer Sekundärinfektion zu vermeiden, sollten nach der Bildung von offenen Wunden antiseptische Hautzusammensetzungen aufgetragen werden. Bei Geschwüren im Problembereich muss die Haut mehrere Tage mit Cefalexin behandelt werden. Lösungen, die auf "Gentamicin" oder Synthomycin-Salbe basieren, helfen bei der Linderung von Entzündungen.

Volksrezepte

Die Behandlung von Mykosen zu Hause kann durch traditionelle Medizin ergänzt werden:

  1. Zitronensaft Letzteres sollte mehrmals täglich auf Problemzonen angewendet werden. Zitronensaft wird nicht empfohlen, um offene Wunden zu behandeln.
  2. Gehackte Zwiebel oder Knoblauch mit Butter. Die Masse, die durch Mischen der Zutaten erhalten wird, muss auf Problemzonen aufgetragen werden und etwa 30 Minuten halten. Das Gerät kann nicht mit individueller Intoleranz gegenüber Knoblauch und Zwiebeln verwendet werden.
  3. Rosine Getrocknete Früchte sollten in zwei Hälften geschnitten und mehrmals täglich im betroffenen Gewebe gerieben werden.
  4. Eine Abkochung von Schachtelhalm. Das Werkzeug sollte 3-4 Mal pro Tag mit Gesicht gespült werden.
  5. Lotion aus Schöllkraut. Für die Vorbereitung der Werkzeuge benötigen Sie 10 g getrocknete Pflanzen und einen Liter kochendes Wasser. Schöllkraut wird 10 Minuten in Wasser eingeweicht. Eine warme Lösung sollte die Haut zweimal täglich abwischen.

Juckreiz unterdrücken hilft frisch gebrühten Kaffee ohne Zucker. Wenn es keine Allergie gegen Honig gibt, wird empfohlen, Problemzonen mit Propolis-Tinktur zu behandeln. Dieses Mittel verhindert die Zugabe einer Sekundärinfektion und unterdrückt den Entzündungsprozess.

Prävention

Um die Entwicklung von Mykosen zu vermeiden, müssen Sie ständig Immunität aufrechterhalten. Um dies zu erreichen, helfen Sie bei der richtigen Ernährung und regelmäßigen Einnahme von Vitaminkomplexen.

Hautpflege ist auch wichtig. Es wird nicht empfohlen, Handtücher oder Kosmetika von anderen zu verwenden. Die Vorbeugung von Mykosen sieht eine Einschränkung des Kontakts mit Personen während der Verschlimmerung ähnlicher Krankheiten vor.

Darüber hinaus müssen Sie den Zustand der Dermis überwachen. Trockene Haut sollte mit Feuchtigkeitscremes und Wunden mit antiseptischen Verbindungen behandelt werden.

Mykosen entwickeln sich vor dem Hintergrund einer Infektion des Körpers durch Pilzmikroflora. Die Aktivität des letzteren wird durch ein starkes Immunsystem unterdrückt. Unter dem Einfluss provozierender Faktoren verursachen Pilze jedoch Juckreiz und Abschälen der Haut. Bei der Behandlung von Mykosen wird ein Komplex aus lokalen und systemischen Medikamenten eingesetzt.

Wie wirkt der Pilz im Gesicht und Behandlungsmethoden

Die menschliche Haut ist der Lebensraum vieler opportunistischer Mikroorganismen, einschließlich und Pilz. Bis zum Einsetzen günstiger Faktoren für die Entwicklung bleiben sie harmlos, dann beginnen Pilzmittel, sich stark zu vermehren und die Haut mit hässlichen Flecken zu verderben. In der Dermatologie wird diese Krankheit "Mykose" genannt.

Heute betrachten wir die Ursachen des Pilzes der Gesichtshaut, die klinischen Manifestationen dieses Zustands und die Möglichkeiten, ihn zu bekämpfen.

Warum entwickelt sich der Pilz im Gesicht?

Verschiedene Faktoren können die Entwicklung einer Pilzinfektion im Gesicht verursachen.

Gates für das Eindringen pathogener Stämme werden zu Kratzern und Mikrorissen im Gesicht, die nach erfolglosen kosmetischen Eingriffen oder beim Öffnen der Akne zurückbleiben. Durch die Wunde in die Tiefen der Epidermis eindringend, ist der Pilz dort aktiv und ernährt sich von Gewebe.

Unter idealen Bedingungen findet der Parasit Möglichkeiten für die unbegrenzte Produktion von Mycelfilamenten. Die Aktivität des Mikroorganismus vergeht nicht, ohne Spuren für die Hautoberfläche zu hinterlassen - er gerötet sich, blättert ab und juckt.

Andere Ursachen von Mykosen im Gesicht:

Der Pilz bevorzugt eine Kohlenhydratumgebung, so dass er sich durch Missbrauch von Süßigkeiten - Schokolade, Gebäck, Zucker - auf der Haut des Gesichtes entwickeln kann. Das Wachstum von Kolonien des Pilzes kann auch eine unkontrollierte Einnahme von Antibiotika hervorrufen, die das Gleichgewicht normaler und schädlicher Mikroflora stören.

Wie wirkt Mykose im Gesicht?

Die klinischen Symptome des Pilzes auf der Haut des Gesichts unterscheiden sich je nach Erreger geringfügig. Im Gesicht diagnostizieren Ärzte meistens echte Mykose, Rubromykose, Pityriasis versicolor, Favus und Trichophytose glatter Haut.

Häufige Anzeichen von Pilzläsionen sind:

  • Gewebe abziehen.
  • Das Auftreten von roten Flecken.
  • Dauerhafter, unerträglicher Juckreiz im betroffenen Bereich.
  • Gesichtsausschlag, Risse und Geschwüre.

Bei Kindern verursacht die Gesichtsmykose zusätzlich trockene Haut und die Freisetzung von Flüssigkeit aus pathologischen Stellen. Infizierte Bereiche sind mit gräulichen Blüten bedeckt.

Bei einem atypischen Krankheitsverlauf kann ein Gesichtspilz in kleinen roten Flecken auftreten, die dem Patienten keine Angstzustände durch Schuppenbildung und Juckreiz verursachen. Eilige Fisteln, die mit Krusten überwachsen sind und Akne ähneln, sind in der Tat auch Anzeichen von Pilz. Möglicherweise verstärkte Pigmentierung des betroffenen Bereichs und Peeling der Haut.

Wenn der Favus eine Pilzinfektion der Kopfhaut ist, breitet sich die Infektion auf das Gesicht aus und manifestiert sich als rote Flecken. Die zentralen Teile der Läsionen erscheinen leicht niedergedrückt und haben gelbe Krusten.

Welche Anzeichen zeichnen sich durch einen Pilz im Gesicht aus (siehe Foto unten).

Die Bilder der verschiedenen Formen der Mykose bemerken einen leichten Unterschied. In einem frühen Stadium ist es viel einfacher, mit einem Pilz umzugehen als mit einer vernachlässigten Krankheit. Daher muss man sich mit den ersten Anzeichen einer Mykose auf der Haut des Gesichts zum Arzt beeilen.

Methoden zur Behandlung von Gesichtspilz

Dermatologen und Mykologen verstehen es professionell, die Haut einer von einem Pilz betroffenen Person zu behandeln. Typischerweise ist die Therapie komplex entwickelt und umfasst Arzneimittel aus verschiedenen Gruppen:

Die Ärzte wählen alle Arzneimittel unter Berücksichtigung der klinischen Merkmale der Krankheit, des Alters des Patienten, des Allgemeinzustands des Körpers und der Daten aus der gesammelten Anamnese aus.

Die wirksame Heilung der Mykose eines erwachsenen Patienten hilft Salben von Pilzen im Gesicht:

  • Miconazol - Zweimal täglich über die Woche angewendet, um die betroffenen Bereiche zu behandeln. Das Produkt wird in die Haut eingerieben, bis es vollständig absorbiert ist. Ungefähre Kosten - 120 Rubel.
  • Mykoket - mit einem Präparat auf Ketoconazol-Basis wird es 2 Wochen oder länger behandelt. Um die Hefe zu unterdrücken, wird die Creme sowohl auf den geschädigten Bereich des Gesichts als auch auf gesundes angrenzendes Gewebe aufgetragen. Preis Mikoketa - 95 Rubel.
  • Orungal ist ein starkes systemisches Antimykotikum, um die Produktion eines speziellen Enzyms zu hemmen, auf dem die Zellen eines Pilzes basieren. Die Droge behandelt effektiv eine Person, die an Hefe, Schimmelpilzen, Hefepilzen und Dermatophyten gelitten hat.

In den Anfangsstadien der Mykose ist die Verwendung von Antipilz-Salben und Cremes ausreichend. Die eingeführten Formen der Mykose unterliegen einer systemischen Therapie mit der obligatorischen Verwendung von oralen fungiziden Mitteln (Diflucan, Lamisil, Orungal), Immunomodulatoren und Probiotika.

Behandlung von Kindern

Da der Körper des Kindes keine Medikamente für Erwachsene mit sich führen kann, werden ihm aus dem Pilz im Gesicht sparsame Präparate zur Hautheilung verschrieben - Terbinafin, Miconazol, Clotrimazol, Naftifin. Der Arzt berechnet die Dosierung nach Alter des Kindes und anderen Indikatoren.

Um den Zustand der Haut bei Kindern mit einem Pilz zu verbessern, empfehlen Dermatologen, das Gesicht mit einer Lösung aus Kaliumpermanganat, Furacilin, Borsäure und Salicylalkohol zu behandeln.

Volksmedizin

Von Volksmitteln zur Behandlung von Pilz im Gesicht verwendeten Zitronensaft.

Es wird in die betroffene Haut eingerieben, damit der Erreger in einer sauren Umgebung absterben kann. Zusätzlich wird das Gesicht 3 - 4 Mal am Tag mit Infusion von Schachtelhalm gewaschen und reibt die erkrankten Stellen mit Hälften der geschnittenen Rosinen.

Für eine Vielzahl von Waschen und Abwischen wechseln Sie mit der Auferlegung von Knoblauchmasken. Einige Knoblauchzehen werden mit einer Knoblauchpresse zu einem Brei verarbeitet und mit etwas Butter vermischt. Die resultierende Masse wird 30-40 Minuten lang auf den Problembereich aufgebracht. Dann wird die Maske mit Wasser abgewaschen.

Antimykotische Lotion für die Gesichtsbehandlung zu Hause wird aus Schöllkraut hergestellt:

Honig wird gegen die Hefe im Gesicht verwendet. Das süße Produkt wird mit warmem Wasser im Verhältnis 1: 10 verdünnt und die defekten Gesichtsbereiche werden mit der Zusammensetzung behandelt.

Vorbeugung von Mykosen im Gesicht

Um das Risiko einer Infektion der Haut des Gesichts mit einem Pilz zu minimieren, ist es erforderlich, Infektionen vorzubeugen. Dazu sollte die persönliche Hygiene gestärkt und die Immunität durch rationelle Ernährung, Härten und körperliche Anstrengung gestärkt werden. Bei der Ankunft von der Straße müssen Hände und Gesicht mit Seife gewaschen werden. Wenn eine Wunde oder ein Kratzer auf der Haut auftritt, sollte sie mit einem Antiseptikum behandelt werden.

Ein wichtiger Punkt bei der Prävention von Mykosen ist die Begrenzung des Kontakts mit einer infizierten Person. Wenn ein Familienmitglied an einem Pilz erkrankt ist, sollte er für die Gesundheit seiner Angehörigen Sorge tragen und persönliche Gegenstände (Hausschuhe, Kämme, Handtücher) desinfizieren. Es ist unmöglich, das Zubehör anderer Personen mitzunehmen.

Die Einhaltung präventiver Maßnahmen erfordert keine großen Anstrengungen von Menschen. Aber das Endergebnis rechtfertigt sich - sauber, ohne Anzeichen von Krankheit, die Haut ist ein Indikator für die Gesundheit und Sicherheit des Menschen.

Behandlung der Gesichtshaut aus dem Pilz

Pilz ist eine Art Mikroorganismus, der die Haut angreift. Mykose der Gesichtshaut und anderer Körperbereiche - so heißt die Krankheit in der Medizin. Unter günstigen Bedingungen wird der Pilz aktiviert und beginnt sich zu vermehren, wodurch die Epidermis beschädigt wird. Der Pilz der Haut kann an Rötung und Abblättern gesehen werden. Sehr unangenehme Symptome werden oft von Juckreiz begleitet. Eine ähnliche Krankheit wird auch Sportler genannt. Diese Diagnose wird nach entsprechenden Tests gestellt, wobei die Hauptprobe die Entnahme von Hautpartikeln aus dem betroffenen Bereich ist.

Symptome einer Mykose

Wenn Sie bemerken, dass Ihre Haut ungewöhnliche Rötungen und schuppige Stellen aufweist, die jucken, dann geraten Sie nicht in Panik. Manchmal kann dies ein Zeichen für eine häufige Allergie sein, wie zum Beispiel eine Erkältung. Mit dem Wechsel der Jahreszeiten ändern sich die Temperaturen und andere atmosphärische Bedingungen, es wird weniger Sonne, und es treten kalte Winde auf. Die Haut, die vor allem im Gesicht praktisch ungeschützt ist, kann auf den Saisonwechsel unterschiedlich reagieren, einschließlich Trockenheit und Rötung.

Symptome, die dem Pilz ähneln, können beobachtet werden, wenn Sie an einer Nahrungsmittelallergie leiden, zum Beispiel nach einer übermäßigen Menge an Zitrusfrüchten oder Schokolade. In diesem Fall kann das Abblättern nicht nur im Gesicht, sondern auch an anderen Körperteilen beobachtet werden.

Um das Vorhandensein einer solchen Krankheit im Gesicht als Pilz festzustellen, ist es notwendig, die Symptome zu identifizieren und zu bewerten. Dies wird bei weiteren Arztbesuchen helfen, um ein vollständiges Bild der Krankheit zu erhalten. Zu den Symptomen gehören:

  • Auftreten von schuppigen Stellen auf der Haut;
  • Jucken an Stellen, wo die Haut ohne Grund gerötet wurde;
  • das Vorhandensein eines kleinen Ausschlags - Blasen mit einer Kruste - mit anschließender Bildung von Wunden und Rissen.

Diese Symptome kennzeichnen den anfänglichen Grad von Hautläsionen. Der Pilz hat sich noch nicht verbreitet, und es ist Zeit, mit ihm zu kämpfen.

Mit dem Auftreten dieser Anzeichen kann auch eine Verschlechterung der allgemeinen Gesundheit festgestellt werden.

Wenn sich eine Pilzinfektion entwickelt, werden folgende Symptome beobachtet:

  • verminderte Leistung;
  • Haarausfall;
  • spröde Nägel;
  • Verfärbung der Haut;
  • Schiffsprobleme;
  • Störungen des Verdauungssystems.

Ursachen von Pilzen im Gesicht

Die aktive Wirkung des Hautpilzes im Gesicht beginnt, wenn günstige Voraussetzungen dafür vorliegen:

  • reduzierte Immunität;
  • warmes feuchtes Klima;
  • übermäßiges Schwitzen;
  • Risse und Verletzungen auf der Haut;
  • das Vorhandensein einer großen Anzahl von toten Epidermiszellen.

Der Hauptgrund für das Auftreten von Pilzen auf der Haut ist das Versagen der persönlichen Hygiene. Um der Entstehung von Mykosen im Gesicht vorzubeugen, reicht es aus, nur die üblichen Vorgänge zu beachten: Waschen Sie sich mit persönlichen Handtüchern, verwenden Sie Kosmetika und versuchen Sie, diese nicht in Schwimmbädern, Saunen zu leihen, sich in Gummihausschuhen zu bewegen und mit Gel oder Dusche zu duschen Seife

Sollte so viel Aufmerksamkeit wie möglich aufbringen, um das Immunsystem zu stärken. Leider lässt sich nicht vorhersagen, wie sich die Schwächung manifestieren wird. Jemand leidet unter ständigen Erkältungen und jemand muss Hautläsionen im Gesicht behandeln.

Die folgenden Faktoren können auch für das Auftreten von Mykosen im Gesicht dienen:

  • hormonelle Veränderungen im weiblichen Körper;
  • die Verwendung von würzigen, fetten, süßen, würzigen und frittierten Lebensmitteln in großen Mengen ständig;
  • Missbrauch antibakterieller Mittel, die den natürlichen Schutz der Haut zerstören und normale Feuchtigkeit reduzieren.

Behandlung von Mykosen

Pilzerkrankungen der Gesichtshaut können unabhängig behandelt werden, aber Sie sollten den Rat eines Spezialisten nicht vernachlässigen. Ein verdorbenes Äußeres ist nicht die einzige Gefahr einer Mykose. Es kann sich entwickeln und zur Ausbreitung allergischer Manifestationen und Pathologien von Blutgefäßen führen. Der Pilz kann alle Systeme des Körpers übernehmen, dann ist ein schwerwiegender medizinischer Eingriff erforderlich.

Wenn Sie mit der Behandlung der Mykose begonnen haben, machen Sie sich bereit, dass das Ergebnis lange warten muss. Die Krankheitstherapie sollte aus folgenden Punkten bestehen:

  • Einnahme von Medikamenten zur Stärkung des Immunsystems;
  • Einnahme von Antipilzmitteln;
  • Verwendung von äußeren Salben und Cremes.

Viele Antimykotika haben eine große Liste von Nebenwirkungen. Sie sind stark und sehr giftig. Daher ist es wichtig, den Pilz auf der Haut zu behandeln, bevor er aus dem Anfangsstadium der Entwicklung kommt.

Die gebräuchlichsten Arzneimittel, die ohne ärztliches Rezept gekauft werden können:

Nur ein Dermatologe kann aus einem Pilz ein wirksames Mittel für die Haut auswählen! Er kann die Besonderheiten Ihrer Diagnose berücksichtigen und aus den Analysen entsprechende Schlussfolgerungen ziehen. Selbstmedikation nicht!

Gesichts-Pilz-Medikamente

Derzeit werden Pilz-Gesichtsläsionen meistens mit Miconazol-Salbe und Mikoket-Creme behandelt. Wenn es einen Grund gibt, kann die äußere Behandlung durch Einnahme von Pillen ergänzt werden. Bei laufenden und schwierigen Fällen werden Antibiotika zugeordnet.

Die medizinischen Eigenschaften der Miconazol-Creme bestehen darin, dass die aktiven Bestandteile den Pilz auf der Haut des Gesichts beseitigen können, der in den betroffenen Bereichen vorhanden ist. Es wird lokal aufgetragen, auf den Ausschlag aufgetragen und sanft gerieben. Gleichzeitig sollte bei den ersten Anzeichen von Mykose die Einnahme des Medikaments nicht gestoppt werden. Die Behandlungsdauer wird vom Arzt individuell verordnet.

Die Creme "Mikoket" blockiert den Hautpilz und lässt sich nicht mit Hilfe des Wirkstoffs Ketoconazol vermehren. Es wird nicht nur auf den betroffenen Bereich selbst angewendet, sondern auch auf den umgebenden Bereich.

Nach der Verwendung externer Mittel beurteilt der Arzt den Zustand des Patienten. Wenn keine Verbesserung erkennbar ist, kann die Behandlung mit oralen Präparaten verordnet werden. Beachten Sie, dass die meisten Antimykotika in Form einer Einzelkapsel in einer Einmalverpackung vorliegen. Dies legt nahe, dass es eine potente Substanz enthält.

Versuchen Sie, in den frühen Stadien der Krankheit ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen, um den Körper nicht unnötig zu schädigen.

Volksheilmittel gegen Pilze im Gesicht

Die traditionelle Medizin kann viele wirksame Methoden bieten, um Pilz im Gesicht loszuwerden. Nehmen Sie zum Beispiel eine normale Zwiebel und versuchen Sie, Saft daraus zu drücken. Danach schmieren Sie ihr Gesicht sanft und vermeiden Sie den Bereich um die Augen. Warten Sie 10 Minuten, bis die in den Zwiebeln enthaltenen Phytoncide auf den Pilz wirken. Danach einfach mit warmem Wasser abwaschen. Es ist besser, wenn der Eingriff an einem Tag durchgeführt wird, an dem Sie das Haus nicht verlassen müssen, da der Geruch von Zwiebeln sehr stabil ist.

Eine andere wirksame Methode zur Behandlung der Haut im Gesicht des Pilzes ist die Behandlung mit Zitronensaft in der Nacht. Sie benötigen nur eine Zitrone. Sein Saft muss das Gesicht schmieren. Morgens mit warmem Wasser abwaschen.

Für die Behandlung von Mykosen können Sie 3 Knoblauchzehen mit 0,5 TL mischen. Butter. Die Proportionen können erhöht werden, wenn Sie einen großen betroffenen Bereich mit einer Mischung abdecken müssen. Das Medikament wird 30 Minuten auf der Haut belassen und dann mit Wasser gespült.

Die Behandlung der Mykose kann mit Schöllkraut erfolgen: 3 EL. l 1 Liter Wasser einfüllen, 10 Minuten bestehen, filtrieren. Nachdem die Infusion abgekühlt ist, tragen Sie sie sanft auf die betroffene Haut im Gesicht auf. Der Pilz geht mit langfristiger Mittelverwendung durch.

Fazit

Pilz im Gesicht kann bei jeder Person auftreten, sogar völlig gesund. Es ist wichtig, die ersten Manifestationen rechtzeitig zu bemerken und qualifizierte medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Nur ein Arzt kann die richtige Behandlung verschreiben. Die medikamentöse Therapie kann durch traditionelle Methoden zur Bekämpfung von Mykosen ergänzt werden.

Warum erscheint der Pilz im Gesicht und wie kann er entfernt werden?

Der Pilz im Gesicht erscheint ziemlich selten. Eine Vielzahl von Mikroorganismen bewohnt die menschliche Haut, von denen viele an der Reinigung der Epidermis von Abbauprodukten beteiligt sind. Einige Arten von pathogener Mikroflora haben keinen negativen Einfluss auf die Gesundheit, bis unter dem Einfluss bestimmter Faktoren der aktive Prozess ihrer Fortpflanzung einsetzt, der die Entwicklung einer Pilzinfektion (Mykose) auslöst.

Die Pilzkrankheit ist eine Infektionskrankheit - die Infektion erfolgt bei Kontakt mit dem Träger des Erregers durch die Haushalte.

Das Auftreten von Pilzen im Gesicht verursacht psychische Beschwerden. Der Pilz kann wie Flecken aussehen, sich ablösen, jucken. Eine Pilzinfektion ist eine eher heimtückische Krankheit, die Vernachlässigung der Pathologie kann zur Ausbreitung der Krankheit im ganzen Körper (Körper) führen, was schwerwiegende Folgen hat.

Optimal für den Pilz ist eine warme und feuchte Umgebung. Dies erklärt das erhöhte Infektionsrisiko bei Personen, die sich häufig in Pools, Saunen, befinden. Zur Risikogruppe gehören auch Menschen mit Hyperhidrose.

Warum entwickelt sich der Pilz im Gesicht?

Die Mykose der Gesichtshaut verursacht hauptsächlich einen Hefepilz. Eine Infektion kann sehr schwere Krankheiten verursachen.

Die Mykose des Gesichts tritt aufgrund verschiedener Faktoren auf, mit:

  • verminderte Immunabwehr des Körpers;
  • falsche Diät, wenn Zucker das Tagesmenü dominiert,
  • Gewürze, Gewürze, Hefegebäck;
  • Mangel an persönlicher Hygiene;
  • mit den Dingen anderer Leute;
  • Avitomionose;
  • hormonelles Versagen;
  • ständiger Stress, emotionale Erschöpfung, körperliche Anstrengung;
  • Hyperhidrose;
  • Fettleibigkeit;
  • Diabetes;
  • chronische Gefäßkrankheit, Infektionskrankheiten;
  • Kontakt mit Personen, die mit Pilzkrankheiten infiziert sind;
  • das Vorhandensein von Schürfwunden, offenen Wunden und Verletzungen auf der Haut des Gesichts.

Die Symptome, die mit der Entwicklung des Pilzes im Gesicht zusammenhängen, sind unterschiedlich. Die Standardfunktionen umfassen:

  • zahlreiche Geschwüre, Hautausschläge, Narben;
  • starker Juckreiz an der Infektionsstelle;
  • Peeling und Rauheit der Haut.

Wie sieht ein Foto aus?

Der Pilz im Gesicht kann je nach Art und Stadium der Erkrankung unterschiedliche Formen haben. Die verschiedenen Pilzarten im Gesicht haben unterschiedliche Konturen, Skalen und Formen, die auf dem Foto zu sehen sind.

  1. Trichophytose. Es wird durch große, runde Stellen mit entzündlichen Kissen an den Rändern ausgedrückt. In den infizierten Bereichen sind Knötchen sichtbar, die sich mit fortschreitendem Verlauf stark ablösen - es bilden sich eitrige Krusten. Die Verschlimmerung der Krankheit wird mit den Änderungen der Jahreszeit beobachtet.
  2. Mehrfarbig versicolor. Die Infektion wird durch hefeähnliche Mikroorganismen verursacht. Ein Zeichen der Krankheit sind kleine rosa Flecken. Beim Laufen werden die Flecken größer, verschmelzen miteinander und die Farbe der Flecken wird braun.
  3. Seborrhoische Dermatitis. Lokalisiert auf der Kopfhaut, erfasst allmählich die Haut des Gesichts. Die ersten Anzeichen sind kleine, entzündete Bereiche, die mit Schuppen oder hämorrhagischen Krusten bedeckt sind. Es ist durch einen unerträglichen Juckreiz gekennzeichnet, der das Eindringen einer Sekundärinfektion hervorruft.
  4. Rubromykose. Die Besonderheit des Typs ist die Erweiterung der Kapillaren in entzündeten Bereichen. In den letzten Phasen der Krankheit bilden sich Krusten auf den Flecken.
  5. Microsporia. Die Infektionsquelle ist ein infizierter Boden oder ein krankes Tier. Erkannt durch einen großen entzündeten Bereich, umgeben von einer Walze. Der entzündete Bereich im Inneren schält sich ab und wird allmählich von Geschwüren und einer Kruste bedeckt.

Eine Pilzinfektion auf dem Gesicht von Neugeborenen äußert sich in einer erhöhten Trockenheit der Haut, Flecken sind mit einer gräulichen Blüte bedeckt, eine undurchsichtige Flüssigkeit wird ausgeschieden.

Bei Männern betrifft der Gesichtspilz am häufigsten den Bereich des Schnurrbartes und des Bartwuchses. Diese Pathologie verursacht parasitäre Sykose, die durch Entzündung der Haarfollikel, eitriger Ausschläge ausgedrückt wird. Die Behandlung dieser Form der Mykose ist ein ziemlich schwieriger Prozess mit dem Zweck der Therapie mit Medikamenten zur Beseitigung des Pilzes und des Staphylokokkus.

Die Form des Pilzes im Gesicht hängt vom Stadium der Erkrankung ab.

Es gibt 3 Phasen:

  • Der erste Die Haut ist rot, die Lokalisierungszonen sind grob und schuppig;
  • Die zweite Die Haut juckt, die Flecken haben eine klare Kontur und Farbe;
  • Drittens An der Epidermis sichtbare Risse, eitrige Fisteln, Geschwüre. Das Phänomen der Hautablösung wird beobachtet, Infektion durch offene Wunden dringt in den Körper ein und beeinflusst andere Organe.

Manchmal wird die Bestimmung der Infektionsart durch das Fehlen ausgeprägter Symptome erschwert, die für einen atypischen Pilztyp charakteristisch sind. Ein Zeichen der Pathologie ist ein roter Fleck von geringer Größe, der sich nicht abschält und nicht juckt.

Das Bild des betroffenen Gesichtsbereichs ähnelt einer Allergie, Akne oder Hautdermatitis.

Pilz im Gesicht mit dem Namen Favus ist eine Folge der Ausbreitung der Mykose der Kopfhaut. Auf dem Foto hat die Pathologie das Auftreten von roten Flecken auf der Haut. In der Mitte des Flecks leicht eingeprägt, mit gelben Krusten bedeckt.

Was ist die Gefahr von Pilzen im Gesicht?

Im Anfangsstadium der Pilzinfektion des Gesichts ist die Pathologie in der toten Zone der Epidermis lokalisiert und nicht gefährlich. Die Behandlung in dieser Phase kann effektiv sein und kurze Zeit in Anspruch nehmen. Wenn die Krankheit beginnt, besteht die Wahrscheinlichkeit, dass sie in das chronische Stadium übergeht, was den Ausscheidungsprozess erheblich erschwert.

Mit fortschreitender Pathologie erscheinen Blasen, die mit fortschreitender Krankheit zu platzen beginnen und feuchte, entzündete Bereiche im Gesicht bilden. Durch die infizierten Bereiche in Form offener Wunden kann eine Sekundärinfektion in den Körper eindringen und unbeabsichtigte Folgen haben. Der Zustand führt zu einer Lockerung der Haut, einige Hautabschnitte beginnen sich zu lösen.

Wenn die Krankheit in ein chronisches Stadium übergeht, besteht die Wahrscheinlichkeit einer Infektion des gesamten Körpers. Eine Pilzinfektion kann innere Organe betreffen - Systeme, Blutgefäße, Kapillaren, die eine Lebensgefahr darstellen.

Die Niederlage der Pilzinfektion des Gesichts verursacht aufgrund des äußerst unästhetischen Aussehens Steifheit beim Patienten. In fortgeschrittenen Stadien kann das Bild erschreckend sein.

Ein rechtzeitiger Aufruf an einen Spezialisten wird in kurzer Zeit die Möglichkeit erhalten, die Pathologie zu beseitigen und die möglichen schwerwiegenden Folgen zu verhindern.

Behandlungsmethoden

In der Anfangsphase spricht der Pilz gut auf die Behandlung an. Diagnostika, die darauf abzielen, den Erreger der Infektion zu identifizieren, sind für eine wirksame Behandlung sehr wichtig, da Sie die Auswahl eines Arzneimittels und eines Behandlungsschemas gegen eine bestimmte Art von Mikroorganismus ermöglichen. Die Selbstmedikation kann unwirksam sein und den Zustand des Patienten komplizieren.

Mögliche Komplikationen bei Mykose:

  • allergische Reaktionen;
  • die Ausbreitung des Pilzes auf den angrenzenden Bereichen des Infektionsschwerpunkts;
  • Schäden an Blutgefäßen.

Zur Behandlung von Pilzmedikamenten lokale Exposition: Sprays, Salben, Lösungen, Gele, die zweimal täglich angewendet werden, indem sie auf die betroffenen Gesichtsbereiche aufgetragen werden. Systemische Präparate in Form von Kapseln und Tabletten werden verwendet, um schwerere Formen der Krankheit in den letzten Stadien der Erkrankung zu behandeln oder wenn lokale Heilmittel nicht die gewünschte Wirkung haben.

Um die allgemeine Widerstandsfähigkeit des Körpers zu erhöhen, verschrieben Medikamente, die die Immunität erhöhen, sowie Antihistaminika, Probiotika.

Vor der Verwendung lokaler Präparate werden die betroffenen Bereiche mit Salicylalkohol, Furacilin und Borsäure behandelt. Die Desinfektion der betroffenen Bereiche kann den Heilungsprozess beschleunigen, das Eindringen der Sekundärinfektion in den Körper verhindern und die Regeneration der Haut aktivieren.

Die Hauptgruppen der zur Behandlung von Gesichtspilz eingesetzten Antimykotika sind:

  • Azole Sie wirken fungistatisch (Fluconazol-Tabletten, Itraconazol, Lamisil-Salbe);
  • Allylamine - zerstören die Zellwände des Pilzes (Systemwirkstoff Lamicone, Terbinafin-Salbe);
  • Salbe mit dem Wirkstoff Undecylensäure (Undecin, Zincundan, Mikoseptin).

Hochwirksam bei der Behandlung von Mykosen des Gesichts ist eine andere Candide-Creme, deren Wirkstoff Clotrimazol ist. Ein Antimykotikum hilft bei allen Krankheitsstadien, bei allen Arten von Erregern. Tragen Sie eine dünne Schicht Creme auf und reiben Sie sie leicht in den Problembereich ein. Bei vorbehandelter Haut 2 Mal (3 Mal, wenn spezielle Anweisungen des Arztes vorliegen). Die Behandlungsdauer beträgt je nach Schwere der Pathologie 1 bis 4 Wochen.

Ein beliebtes Mittel gegen Pilze ist Miconazol, das gegen Hefepilze und andere Pilzinfektionen wirksam ist. Auf den betroffenen Bereich des Pilzes auftragen und bis zur Resorption einreiben. Die Dauer der Behandlung dauert bis zum vollständigen Verschwinden der Symptome.

Wirksames Medikament Mikoket am wirksamsten von Hefepilz. Es hemmt die Synthese von Ergosterol, verletzt die Permeabilität der Zellwand, zerstört sie intensiv und verhindert die weitere Ausbreitung der Infektion. Es wird durch Einreiben in die Infektionsstelle aufgetragen.

Von den am häufigsten verschriebenen Systemwerkzeugen:

Wirkstoffe mit hoher Leistung beeinflussen die Struktur des Pilzes, die Dosierung und die Dauer der vom Arzt gewählten Behandlung.

Behandlung von Kindern

Pilzinfektionen werden häufig bei Kindern registriert, der Grund dafür ist das unvollständig gebildete Immunsystem und die Merkmale der Epidermis der Kinder. Schon eine geringfügige Verletzung der Hygiene bei der Kinderbetreuung kann eine Pilzerkrankung verursachen.

Bei Kindern wird die Pathologie ausgedrückt:

  • Rötung der Haut und Kratzen am betroffenen Teil;
  • Luftfeuchtigkeit des betroffenen Bereichs;
  • die Bildung eitriger Plaques auf der Problemfläche;
  • trockene Haut;
  • Hautausschlag;
  • Haarausfall.

Für die Behandlung von Kindern wählen Spezialisten mehr gutartige Medikamente:

Die Dosierung sollte mit Alter, Gewicht und Toleranz der Hauptkomponenten des Arzneimittels übereinstimmen. Um den Prozess der Hautwiederherstellung zu verarbeiten und zu aktivieren, verwenden Sie Kaliumpermanganat, Borsäure, Furatsilin und Salicylalkohol.

Volksmedizin

Nach Absprache mit Ihrem Arzt ist die Verwendung von Hausrezepten zur Behandlung von Mykosen im Gesicht erforderlich.

Zitronensaft

Zitronensaft wird dreimal täglich in entzündete Hautpartien eingerieben. Saure Umgebung beeinträchtigt Pilze und zerstört sie. Nützlich, reiben Knoblauch und Rosinen.

Schöllkraut-Lotion

In 1 Liter kochendes Wasser gießen Sie 20 g getrocknetes Schöllkraut. Den Deckel mit einem Deckel abdecken und 15 Minuten ruhen lassen. Abseihen, wischen Sie das Gesicht täglich mit einer Abkochung der Raumtemperatur ab.

Honigverarbeitung

Honig ist wirksam bei der Infektion mit Hefepilzen. Natürliche Antiseptika werden mit warmem Wasser (1: 1) verdünnt und die resultierende Lösung wird bis zu 5-mal täglich mit dem Problembereich behandelt.

Knoblauchsalbe

Gehackte Knoblauchzehe mit Butter gemischt (1: 1). Die Salbe wird über Nacht auf die betroffene Stelle aufgetragen und mit einem Pflaster fixiert, bis zum Morgen.

Prävention

Die Einhaltung einfacher Anforderungen kann das Auftreten einer schweren Erkrankung verhindern und zu erheblichen Beschwerden führen.

Es ist notwendig:

  1. Überwachen Sie die persönliche Hygiene.
  2. Verwenden Sie nicht die Sachen anderer Leute;
  3. Zur Überwachung der Sauberkeit der Gesichtshaut, bei Verletzungen mit Desinfektionsmitteln zu behandeln;
  4. Entscheiden Sie sich mit Schlaf und Ruhe, in der Ernährung sind frisches Obst und Gemüse enthalten; den Körper mit wichtigen Vitaminen und Mikroelementen versorgen;
  5. Kontakt mit kranken Menschen und Tieren vermeiden.

Pilzinfektionen sind eine heimtückische und ernste Pathologie, deren Behandlung lange Zeit und beträchtliche Ressourcen erfordert. Wenn Sie auf Ihre Gesundheit achten, wenn Sie sich rechtzeitig an einen Spezialisten wenden, können Sie Komplikationen der Krankheit vermeiden und in kurzer Zeit heilen.

Wie sieht ein Pilz im Gesicht aus? Ursachen, Symptome und Behandlung

Der Pilz im Gesicht entwickelt sich durch die aktive Fortpflanzung von bedingt pathogenen Mikroorganismen, die normalerweise keine Unannehmlichkeiten verursachen. Das Auftreten der Erkrankung trägt zur Verringerung der Immunität, zum Auftreten von Erkrankungen der inneren Organe und zum Einfluss nachteiliger Umweltfaktoren bei. Ohne rechtzeitige Behandlung erscheinen Narben und Narben auf der Haut des Gesichts und die Wahrscheinlichkeit einer Infektion wird erhöht.

Pilz-Sorten

Die häufigsten Pilze sind Ringwürmer.

Sie umfassen die folgenden Pathologien:

Eine Person ist besorgt über starke Kopfschmerzen, Fieber, Schwäche, da die allgemeine Vergiftung des Körpers beginnt.

Wenn der Patient eine Läsion von Haaren und Nägeln hat und keine Anzeichen einer Entzündung festgestellt werden, wird eine Keratomykose diagnostiziert.

Auf Schleimhäuten und manchmal inneren Organen wird überwiegend Candidiasis nachgewiesen. Manchmal können sie die Haut des Gesichts beeinflussen, da sie sich nahe den Lippenwinkeln befinden.

Wenn eine Pilzinfektion nicht nur die Haut, sondern auch die inneren Organe befällt, spricht man von systemischen Mykosen. Sie stellen eine besondere Gefahr für die Gesundheit und das Leben des Patienten dar und können ohne qualitativ hochwertige Therapie zum Tod führen.

Um ein wirksames Behandlungsschema zu wählen, müssen der Erreger der Mykose und der Grad der Schädigung bestimmt werden.

Pilzkrankheiten

Flechten im Gesicht

Wenn Nervenüberlastungen im Körper ausfallen, wird dies die häufigste Ursache für die Entwicklung von mehrfarbigen Flechten. Auf der Haut erscheinen gelbe, braune oder rötliche Flecken.

Sie jucken stark und zwingen Patienten, die betroffenen Bereiche zu kämmen. Beim Abwischen kleiner weißer Skalen.

Ohne medizinischen Eingriff dauert die Krankheit Monate und sogar Jahre. Manchmal tritt unter dem Einfluss von Sonnenlicht eine spontane Erholung ein und Lichtflecken verbleiben am Ort der Verletzung.

Trichophytose tritt häufiger auf und manifestiert sich als runde oder ovale Flecken, die über die Haut ragen. Blasen und Krusten bilden sich auf der Haut, und in der Mitte des Läsionsbereiches befindet sich ein blasser, schuppiger Bereich.

Die Krankheit ist durch einen chronischen Verlauf mit häufigen Verschlimmerungen gekennzeichnet. Im Laufe der Zeit bilden sich an den betroffenen Stellen Narben und Hautunreinheiten.

Wenn eine falsche Wirkung auf die Erreger dieser Krankheiten gewählt wird, ist das Auftreten von Dermatomika möglich. In solchen Fällen erfahren die Patienten Peeling, Akne und Hautunreinheiten.

Warum erscheint der Pilz im Gesicht?

Nach kosmetischen Behandlungen oder Quetschen von Akne verbleiben kleine Wunden auf der Hautoberfläche. Sie werden an der idealen Stelle für die Einführung des Pilzes in das Gewebe platziert, wonach das Mycel frei wächst. Dieser Prozess wird von Rötung, Peeling und Juckreiz begleitet.

Andere Ursachen für Pilz im Gesicht:

  1. Allgemeine Abnahme der Immunität.
  2. Missbrauch von Antibiotika.
  3. Sucht nach süßen Speisen.
  4. Diabetes mellitus.
  5. Krankheiten des Verdauungssystems.
  6. Pathologie des Herz-Kreislaufsystems.
  7. Hormonelle Störungen.

Unter dem Einfluss ungünstiger Faktoren wird die natürliche Mikroflora gestört und die Filamente des Myzels erhalten absolute Freiheit. Sie dringen leicht in verschiedene Hautschichten ein, was zu negativen äußeren Veränderungen führt.

Symptome von Mykosen im Gesicht

Spezifische Manifestationen des Pilzes im Gesicht hängen von seiner Vielfalt, der Art des Erregers und der Empfindlichkeit der Haut gegenüber äußeren Reizen ab. Bei gleichzeitig auftretenden Störungen verstärken sich die Symptome und die Person wird gezwungen, den Kontakt mit anderen Personen zu verweigern.

Wie manifestiert sich der Pilz:

  • Peeling
  • Starker Juckreiz
  • Rote Flecken
  • Hautausschlag, Geschwüre und Risse.

Achtung! Bei Kindern manifestieren sich Mykosen durch trockene Haut und Flüssigkeitsausscheidungen aus den betroffenen Bereichen. Auf der Oberfläche der Flecken erscheint graue Patina.

Für eine genaue Diagnose werden dem Patienten Hautpartikel aus den betroffenen Bereichen entnommen. Laboruntersuchungen erlauben uns, den Erreger zu bestimmen, der die Mykose ausgelöst hat. Danach ist es für einen Dermatologen einfacher, eine Behandlung auszuwählen.

Pilzgefahr im Gesicht

Menschen unterschätzen oft die Gefahr von Pilzen im Gesicht. Sie befassen sich nur mit den ästhetischen und kosmetologischen Aspekten des Problems, wodurch die Hefe-Infektion sich frei im Körper ausbreiten kann.

Zu Beginn der Entwicklung der Mykose sieht es harmlos aus, da es nur abgestorbene Zellen betrifft. Dann beeinflusst es lebendes Gewebe, wodurch sich Blasen bilden, die allmählich platzen. Offene Wunden erscheinen im Gesicht, was das Infektionsrisiko erhöht.

Pilz im Gesicht: Foto

Wenn Pilzerkrankungen chronisch werden, führen sie zur Lockerung des Gewebes. Die betroffenen Bereiche beginnen sich zu trennen, was abstoßend wirkt.

Ohne ordnungsgemäße Behandlung dringt die Mykose in die inneren Organe ein und beeinträchtigt deren Funktion. Die Schiffe leiden am meisten, und zu einem bestimmten Zeitpunkt besteht Lebensgefahr.

Pilz im Gesicht: Video

Drogenbehandlung von Pilzen im Gesicht

Wie die Pathologie zu behandeln ist, bestimmt der Dermatologe oder Mykologe in Abhängigkeit von den Ergebnissen der Scrapings. Um einen positiven Effekt zu erzielen, benötigen Sie einen komplexen Effekt auf den Pilz.

Die am häufigsten verschriebene Salbe für den Pilz ist Miconazol, das gegen verschiedene Arten von Krankheitserregern wirkt. Zwei Wochen lang zweimal täglich verwendet. Auch aktiv verwendet Mikoket, das Wachstum und die Reproduktion von Hefepilzen zu hemmen. Die Creme wird nicht nur auf die betroffenen Stellen aufgetragen, sondern auch auf das umgebende Gewebe.

Mit rechtzeitiger Behandlung externer Mittel genug für einen vollständigen Sieg über den Pilz. Wenn der Prozess tiefer geht, wenden Sie Medikamente für den internen Gebrauch an - Diflucan, Lamisil und Orungal. Sie befallen pathogene Pilze von innen, zerstören ihre Struktur und lassen sich nicht vermehren. Krankheitserreger überleben den Zyklus bis zum Ende, danach sterben sie.

Achtung! Bei einem Kind wird die Mykose mit anderen Medikamenten als bei Erwachsenen behandelt. Ein fragiler Organismus kann mit schweren Mitteln nicht umgehen, daher bestimmt der Kinderarzt das Expositionsschema.

Wenn sich eine Infektion mit dem Pilz im Gesicht verbunden hat, ist der Einsatz von Antibiotika erforderlich. Ansonsten geht der pathologische Prozess in die inneren Organe über.

Pilzbehandlung: Video

Traditionelle Medizin bei der Behandlung von Mykosen im Gesicht

Um Juckreiz und lokale Entzündungen bei Mykosen zu lindern, werden zusammen mit Medikamenten beliebte Rezepte verwendet.

Rezepte der traditionellen Medizin aus dem Pilz:

  1. Zitronensaft Es wird mehrmals am Tag in die betroffenen Bereiche eingerieben. Das Werkzeug ist effektiv, da eine saure Umgebung geschaffen wird, die das Wachstum von Pilzen hemmt.
  2. Zwiebel oder Knoblauch. Zu gehacktem Knoblauch oder Zwiebeln etwas Butter hinzufügen. Die resultierende Masse wird auf die betroffenen Stellen aufgetragen und eine halbe Stunde lang inkubiert. Dann wird die Maske abgewaschen, aber bei Verwendung dieses Werkzeugs besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit einer allergischen Reaktion.
  3. Rosine Schneiden Sie den Twist in zwei Hälften und halten Sie ihn quer über ihr Gesicht. Der Vorgang wird mehrmals täglich wiederholt.
  4. Frisch gebrühter Kaffee. Lassen Sie ihn in einem kleinen Behälter mit gekochtem Kaffee abkühlen und wischen Sie damit das Gesicht ab.
  5. Schachtelhalm Brühe Schachtelhalm 3-4 mal am Tag, gespültes Gesicht, wodurch Juckreiz und Irritationen gemindert werden.

Bevor Sie ein beliebtes Rezept testen, sollten Sie einen Spezialisten konsultieren, wenn dieses Mittel zur Behandlung von Gesichtspilz eingesetzt werden kann. Bei der Folientherapie können Sie keine Medikamente ablehnen, da die Wahrscheinlichkeit einer chronischen Erkrankung hoch ist.

Pilz im Gesicht: Ursachen und Behandlung

Viele verschiedene Mikroorganismen bewohnen die Oberfläche der menschlichen Haut, einige von ihnen helfen, die Dermis von Zerfallsprodukten, toten Partikeln, zu reinigen. Andere Arten von pathogener Mikroflora sind nicht gesundheitsschädlich, beginnen sich jedoch unter günstigen Bedingungen aktiv zu vermehren, was zum Auftreten von Mykose führt - einer Pilzinfektion. Warum erscheint der Pilz im Gesicht? Wie gefährlich ist diese Krankheit? Welche Medikamente helfen, die Krankheit loszuwerden?

Kann es einen Pilz im Gesicht geben?

Der Pilz befällt meistens die Füße, die Schleimhäute, die Hände. Mykosen treten selten auf der Haut von Gesicht und Kopfhaut auf, aber es ist diese Form der Pathologie, die eine Person zu starken psychischen Beschwerden führt.

Was ist die Ursache von Mykosen im Gesicht:

  • Diabetes;
  • Stress, körperliche und emotionale Erschöpfung;
  • chronische Gefäßkrankheiten, Infektionskrankheiten;
  • Probleme mit dem Verdauungssystem;
  • Hyperhidrose;
  • Nichteinhaltung der Hygienestandards;
  • Missbrauch von Lebensmitteln, die reich an schnellen Kohlenhydraten sind;
  • Fettleibigkeit.

Pilz im Gesicht während der Schwangerschaft erscheint häufig. Die Hauptgründe sind hormonelles Ungleichgewicht, geschwächtes Immunsystem. Diese Faktoren provozieren die Entwicklung der Krankheit in den Wechseljahren und in der Pubertät.

Es ist wichtig! Pathogene Pilzstämme dringen in die Haut durch Mikrorisse ein, die nach erfolglosen kosmetischen Eingriffen im Gesicht verbleiben und sich selbst Akne pressen. Der tief in die Haut eindringende Pilz beginnt sich von Gewebezellen zu ernähren, wächst aktiv und vermehrt sich.

Arten und Symptome von Pilzinfektionen - Fotos

Die Anzeichen einer Mykose können stark variieren, die Manifestationen der Erkrankung hängen von der Art des Erregers ab. Die Hauptsymptome einer Pilzinfektion sind Juckreiz, Trockenheit, Hautrötung, Peeling und Hautausschlag.

Arten von Mykosen und Symptomen:

  1. Trichophytose. In der Anfangsphase erscheinen große runde Stellen, an deren Rändern sich entzündliche Grate befinden. An den betroffenen Stellen treten kleine Knötchen auf, ein starkes Peeling beginnt, mit fortschreitender Krankheit treten eitrige Krusten auf. Die Verschlimmerung der Pathologie tritt am häufigsten in den Herbstmonaten auf.
  2. Mehrfarbig versicolor. Hefeartige Mikroorganismen regen die Entstehung der Krankheit an. Die Krankheit manifestiert sich in Form von kleinen rosa Flecken, die sich ablösen. Allmählich nehmen sie an Größe zu, verschmelzen miteinander und werden braun.
  3. Seborrhoische Dermatitis. Meistens betrifft die Kopfhaut, erfasst allmählich die Haut im Gesicht. Zu Beginn der Erkrankung kann es zu leichten entzündeten Bereichen mit Schuppen oder hämorrhagischen Krusten kommen. Die Pathologie geht immer mit einem unerträglichen Juckreiz einher, der zu einer Sekundärinfektion, dem Eintritt einer bakteriellen Infektion, führt.
  4. Rubromykose. Der Hauptunterschied besteht darin, dass erweiterte Kapillaren auf den entzündeten Bereichen erscheinen. Papeln Wenn sich die Krankheit entwickelt, bildet sich auf den Flecken eine Kruste.
  5. Microsporia. Infektionen treten auf, wenn Sie mit kontaminierten Böden arbeiten oder mit infizierten Tieren in Kontakt kommen. Es zeichnet sich durch eine große entzündete Fläche aus, die von einer Walze umgeben ist. Der entzündete Bereich in den Flocken wird mit Blasen, Geschwüren, Krusten bedeckt.

Kann ein Hefepilz im Gesicht auftreten? Candida lebt im Körper eines jeden Menschen, dieser Pilz gilt als bedingt pathogen. Mit der Schwächung des Immunsystems beginnt sich aktiv zu vermehren, die Schleimhäute zu beeinflussen. Wenn Sie die Hygiene während der Behandlung nicht einhalten, können Sie die Pilzsporen auf die Haut des Gesichts übertragen, was zur Entwicklung von Mykosen führt. Die Dermis wird rot, kleine Blasen erscheinen, die entzündeten Bereiche haben klar definierte Grenzen. Wenn sich die Krankheit entwickelt, werden die Blasen erodiert und die oberen Hautschichten setzen sich fest.

Da eine Pilzinfektion durch verschiedene Arten von Krankheitserregern hervorgerufen werden kann, ist sie für die Selbstmedikation nutzlos und gefährlich. Zu Beginn sollten Sie einen Arzt aufsuchen und Tests senden, um die Art der Pathogenpathologie zu ermitteln.

Es ist wichtig! Pilzinfektion im Gesicht von Säuglingen, ältere Kinder sind immer von einer verstärkten Trockenheit der Haut begleitet, die Flecken sind mit einer gräulichen Blüte bedeckt, eine trübe Flüssigkeit beginnt sich abzuheben.

Pilz auf dem Gesicht von Männern

Bei Männern betrifft der Hautpilz am häufigsten den Bereich des Schnurrbartes und des Bartwuchses. Diese Pathologie wird als parasitäre Sykose bezeichnet und manifestiert sich in Form von Entzündungen der Haarfollikel, eitriger Ausschläge.

Die Hauptursache für Pilzausschläge - schlechte Gewohnheiten, unausgewogene Ernährung, Stress, Arbeit in gefährlichen Industrien oder auf dem Bauernhof. Langfristige Rhinitis, entzündliche Prozesse und Infektionen der Haut, häufige Schnitte während der Rasur können die Entstehung der Krankheit auslösen. Prädisponierende Faktoren - Prostatitis, Verschlechterung der Funktionen der Sexualdrüsen.

Wie manifestiert sich die Pathologie:

  • Im Anfangsstadium gibt es eine leichte Reizung, Rötung und Hautausschlag;
  • allmählich beginnen die Furunkel zu wachsen und verschmelzen zu großen Flecken;
  • die Haut wird bläulich;
  • entzündete Infiltration von entzündeten Follikeln;
  • Haare an entzündeten Stellen werden brüchig und matt;
  • eitrige Krusten erscheinen.

Die Behandlung dieser Form der Mykose erfordert viel Zeit bei der Therapie mit verschiedenen Medikamenten, um den Pilz und den Staphylokokkus zu beseitigen.

Syntomycin-Salbe, Gentamicin-Lösung, hilft bei der Verringerung von Entzündungen und verringert die Menge an ausgeschiedenem Eiter. Cefalexin, Augmentin - antibakterielle Wirkstoffe zur Bekämpfung pathogener Mikroorganismen von innen. Die Antimykotika-Therapie umfasst Arzneimittel mit lokaler Wirkung - Ketoconazol und Fluconazol. Sie sollen die Hauptsymptome der Krankheit schnell lindern.

Auch nach einem vollständigen therapeutischen Verlauf ist das Risiko eines erneuten Auftretens der Mykose sehr hoch. Daher sollten Sie die Hygienevorschriften sorgfältig einhalten, Rasiergeräte mit Antiseptika verarbeiten und die Sucht aufgeben.

Es ist wichtig! Ist Mykose ansteckend? Pilzkrankheiten gehören zu den Infektionskrankheiten - die Infektion tritt bei Kontakt mit dem Träger der Krankheit durch den Haushalt auf.

Wie Pilzerkrankungen der Haut behandeln

Nach der Untersuchung und Diagnose verschreibt der Dermatologe Medikamente. Meist werden antimikrobielle Salben oder Cremes zur Behandlung eines Pilzes im Gesicht verschrieben, der zweimal täglich auf die geschädigten Stellen aufgetragen werden sollte. Dem Patienten werden zusätzlich Multivitamin-Komplexe, Antihistaminika und Probiotika verschrieben.

Eines der besten Mittel zur wirksamen Behandlung von Mykosen ist Candide-Creme, die Clotrimazol enthält. Das Tool hat eine breite Palette von Wirkungen, hat eine ausgeprägte antibakterielle Wirkung und hilft bei allen Formen von Pilzinfektionen. Tragen Sie es 2-3 Mal am Tag mit einer dünnen Schicht auf die gereinigte Haut auf und reiben Sie die betroffene Stelle sanft ein. Die Therapiedauer beträgt je nach Schwere der Pathologie 1–4 Wochen. Kontraindikationen - individuelle Unverträglichkeit der Bestandteile des Medikaments, Menstruation, erstes Schwangerschaftstrimester, Stillzeit.

Medikamente in Form von Tabletten werden bei fortgeschrittenen Formen der Mykose selten verschrieben. Sie sind toxischer, können jedoch Pilze von innen beeinflussen.

Die Hauptgruppen der Antimykotika:

  1. Azole - wirken fungistatisch. Tabletten - Fluconazol, Itraconazol. Salbe - Lamisil.
  2. Allylamine - haben ein breites Wirkungsspektrum, zerstören die Hülle der Sporen. Lamikon-Tabletten, Terbinafin-Salbe.
  3. Unicecylic Acid Salben - Undecin, Tsinkundan, Mikoseptin.

Mit dem Auftreten von Mykosen im Gesicht eines Kindes, das sanftere Medikamente einnimmt - Naftifin, Terbinafin. Um den Heilungsprozess zu beschleunigen, sollten die betroffenen Bereiche mit Salicylalkohol, Furatsilinom und Borsäure behandelt werden.

Home Behandlung

Einige Volksmethoden helfen, schnell mit Mykosen im Gesicht fertig zu werden. Sie können jedoch nur mit Erlaubnis des behandelnden Arztes angewendet werden. Es ist notwendig, traditionelle und traditionelle Therapiemethoden sinnvoll zu kombinieren.

Zitronensaft hilft, den Pilz schnell loszuwerden, da Krankheitserreger keine saure Umgebung vertragen. Es ist notwendig, den Zitrussaft 3-4 Mal täglich in die entzündete Haut einzureiben. Zusätzlich sollten Sie die Dermis mit Rosinenstückchen und Knoblauch abwischen. Sie können nur mit Teer Seife waschen.

Antimykotische Lotion Rezept:

  1. Gießen Sie 10 g getrocknetes gehacktes Schöllkraut und 1 Liter kochendes Wasser.
  2. Im geschlossenen Behälter 10 Minuten ruhen lassen.
  3. Strain.
  4. Warme Lösung, um das Gesicht zweimal täglich abzuwischen.

Mit der Niederlage von Hefepilz hilft Honig - es sollte mit warmem Wasser im Verhältnis 1:10 verdünnt werden. Behandeln Sie die entzündeten Stellen 3-5-mal täglich mit einer Desinfektionslösung.

Pilzinfektionen sind schwer zu behandeln, oft Rückfälle. Starke Immunität, sorgfältige Einhaltung der Hygieneregeln hilft, Infektionen zu vermeiden. Alle Wunden und Kratzer sollten sofort mit antiseptischen Mitteln behandelt werden. Berühren Sie nicht die persönlichen Gegenstände anderer Personen und vermeiden Sie den Kontakt mit infizierten Personen und Tieren. Bei den ersten Anzeichen einer Mykose besteht die dringende Notwendigkeit, einen Dermatologen zu kontaktieren.