Haupt > Allergie

Behandlung von Herpes genitalis

Herpes genitalis gilt als eine der häufigsten Erkrankungen der viralen Ätiologie der Welt. Große Veränderungen betreffen die Genitalien, und die fehlende Behandlung wird zur Hauptursache für alle möglichen Komplikationen.

Die Behandlung von Patienten mit Herpes genitalis hat ihre eigenen Eigenschaften, ihre Einhaltung erhöht die Wirksamkeit der Therapie.

Symptome, Diagnose

Die ersten Symptome von Herpes genitalis treten einige Tage nach der Infektion auf. Auf den Genitalien und der Haut in ihrer Nähe treten zuerst Brennen und Jucken auf, dann bilden sich Blasen. Die Größe der Bläschen bis 0,3 ml liegt oft unmittelbar in einer Gruppe. Bei primären Symptomen geht die Entwicklung der Infektion mit einem Fieber-Syndrom, Kopfschmerzen, Schwäche und einem Anstieg der Lymphknoten einher.

[su_spoiler title = "Fotos, Inhalte können unangenehm sein"]

Nach einigen Tagen öffnen sich die Blasen und Geschwüre bleiben an ihrem Platz, die bis zu mehreren Wochen ausheilen können. Frauen können vaginalen Ausfluss haben, Schmerzen beim Wasserlassen sind nicht ausgeschlossen.

Herpes genitalis wird auf der Grundlage einer externen Untersuchung und Tests wie PCR und Nachweis von Antikörpern gegen das Virus im Blutserum diagnostiziert.

Behandlungsmethoden

Herpes genitalis tritt beim Menschen unter dem Einfluss von zwei Arten von Viren auf, deren Merkmal ein Leben lang im Körper ist. Das heißt, gebrauchte moderne pharmakologische Wirkstoffe erlauben keine vollständige Ausrottung, dh Zerstörung und Entfernung des Virus. Dennoch ist die Behandlung von Patienten mit Herpes genitalis immer notwendig und wird mit dem Ziel durchgeführt:

  • Beseitigung aller wesentlichen Manifestationen von Herpes beim Menschen.
  • Verringerung des aktiven Prozesses der Krankheit während der ersten Manifestation oder der nächsten Exazerbation auf 7-14 Tage.
  • Erhöht die rezidivfreie Infektionsdauer. Das ideale Ergebnis der Therapie ist eine lebenslange Remission.

Ein richtig ausgewähltes Behandlungsschema reduziert alle menschlichen Beschwerden, stärkt das Immunsystem und verhindert die Entwicklung von Komplikationen. Um das Hauptziel der Behandlung von Herpes genitalis zu erreichen, verwenden Sie einen integrierten Ansatz und verschreiben Sie mehrere Gruppen von Medikamenten. Diese sind:

  1. Virostatika sind sie notwendig, um den Reproduktionsprozess und die Einführung von Viruszellen in den menschlichen Körper zu unterdrücken. Bei Herpes genitalis werden orale, äußere und injizierbare Arzneimittel verordnet, wobei die Wahl der Art des Arzneimittels von der Prävalenz der Pathologie abhängt.
  2. Immunmodulatoren. Diese Gruppe von Medikamenten wird benötigt, um die Abwehrkräfte zu erhöhen.
  3. Medikamente zur Linderung von Schmerzen und Beschwerden, Fieber-Syndrom, Juckreiz.

Die Therapie von Herpes genitalis kann episodisch und unterdrückend sein. Eine episodische Behandlung wird verschrieben, wenn Symptome einer Verschlimmerung der Krankheit aufgezeichnet werden. Eine unterdrückende Behandlung ist notwendig, um die mögliche Aktivierung des Herpesvirus zu unterdrücken und die Ausscheidung des Virus zu reduzieren. Weisen Sie es für bestimmte Anzeigen zu. Welche umfassen:

  • Häufige (bis zu 6 oder mehr Male pro Jahr) und schwere Rückfälle der Krankheit.
  • Verhinderung einer Infektion des Sexualpartners, wenn er keine Antikörper gegen Herpes genitalis im Blut nachgewiesen hat.
  • Signifikanter negativer Einfluss von Verschlimmerungen der Infektion auf die Lebensqualität des Patienten und das psychoemotionale Verhalten.

Alle Behandlungen müssen von einem Arzt auf der Grundlage der Testdaten ausgewählt werden. Die Dauer des allgemeinen Therapieverlaufs hängt auch von einer Reihe von Faktoren ab, die einen bestimmten Patienten beeinflussen.

Systemische antivirale Medikamente

Derzeit sind drei Medikamente gegen Herpes genitalis zugelassen: Acyclovir, Famciclovir und Valacyclovir.

Die Dosierung dieser Medikamente und der allgemeine Verlauf ihrer Verabreichung werden in Abhängigkeit vom Stadium der Infektion ausgewählt. Während des Zeitraums der Erstinfektion oder während einer Verschlimmerung der Infektion dauert die Behandlung 5 bis 7 Tage, und eines der antiviralen Arzneimittel wird ausgewählt und gemäß dem folgenden Schema verwendet:

  • Acyclovir 5-mal täglich, eine Einzeldosis von 200 mg.
  • Valacyclovir zweimal täglich 500 mg.
  • Famciclovir (Famvir) 3-mal täglich 250 mg.

Der Wirkungsmechanismus von Acyclovir und Valaciclovir beruht auf der Einführung des Virus in die DNA, was zur Aussetzung der Reproduktion des Mikroorganismus führt. Diese beiden Medikamente sind bei kurzen Behandlungen recht effektiv und wirken nicht toxisch auf den Körper. Famciclovir setzt die Entwicklung des Virus auf lange Sicht aus, aber dieses Medikament hat auch Nebenwirkungen - bei langfristiger Anwendung verändern sich gesunde Zellen.

Wenn eine unterdrückende Therapie verschrieben wird, werden antivirale Mittel in einer niedrigeren Dosierung, jedoch mit längeren Behandlungszyklen, angewendet. Ein Medikament wie Alpizarin wird auch als Prophylaktikum eingesetzt.

Lokale antivirale Mittel

Bei der Behandlung von Herpes müssen unbedingt lokale Heilmittel verwendet werden - Cremes, Salben mit antiviralen Komponenten.

Ihre Verwendung ist notwendig, um die Freisetzung des Virus aus den Blasen, die sich auf der Haut des Körpers und auf den Genitalien bilden, zu reduzieren.

Gleichzeitig reduzieren antivirale Salben die hauptsächlichen Beschwerden - Schmerzen, Brennen, Juckreiz und fördern die schnelle Heilung der Haut.

Es ist ratsam, die Salbe bereits bei den ersten Symptomen der Verschlimmerung auf die betroffenen Bereiche aufzutragen. Dadurch können Sie die Krankheit innerhalb von zwei bis drei Tagen bewältigen.

Die meisten Herpes-Salben enthalten Acyclovir. Weit verbreitete Salbe Fenistil, Zovirax, Hyporamin, Riodoksolovaya-Salbe, Panavir-Gel.

Das letztere Medikament ist ein Heilmittel mit pflanzlichen Inhaltsstoffen und verursacht daher praktisch keine Nebenwirkungen.

Viru-Mertz Serol-Gel ist auch gegen Herpes genitalis wirksam, es sollte jedoch nur bei den ersten Symptomen der Erkrankung wie Brennen und Jucken angewendet werden.

Antivirale Salben werden bis zu 6 Mal am Tag aufgetragen und sanft in die Haut eingerieben. Beachten Sie bei der Verwendung unbedingt die Grundregeln für die Anwendung lokaler Produkte:

  • Die betroffene Körperstelle muss zuerst mit warmem Seifenwasser gewaschen und mit einem einzelnen Handtuch getrocknet werden.
  • Salbe oder Gel wird nur unter Beachtung der Schutzregeln angewendet. Das heißt, es ist notwendig, die Blasen mit Handschuhen oder mit einem Wattestäbchen zu schmieren.
  • Nach der Behandlung werden die Hände gut gewaschen.

Die Wahl der Herpes-Salbe sollte mit Ihrem Arzt besprochen werden. Es ist zu beachten, dass schwangere oben aufgeführte antivirale systemische und lokale Medikamente nur in extremen Fällen verordnet werden.

Immunmodulatorische Medikamente

Die Verwendung von Immunmodulatoren wird für Patienten mit Herpes genitalis in Remission empfohlen.

Damit eine solche Behandlung wirksam ist, ist es ratsam, Tests zur Klärung der Empfindlichkeit gegenüber bestimmten Immunmodulatoren durchzuführen.

Bei der Behandlung von Patienten mit Herpesinfektion werden hauptsächlich folgende Immunmodulatoren verschrieben:

  • Imunofan. Das Arzneimittel wird jeden zweiten Tag intramuskulär mit 1,0 ml injiziert, insgesamt sind 5 Injektionen erforderlich.
  • Meglumin Acridonacetat 0,25 mg intramuskulär und 1 Injektion täglich über 10 Tage.
  • Panavir 3 ml einmal alle drei Tage intravenös, der Kurs besteht aus 5 Injektionen.
  • Immunomax 100-200 IE intramuskulär 1 Mal pro Tag nach einem bestimmten Schema.
  • Natrium-Ribonukleinsäure 2 ml intramuskulär 1 Mal pro Tag. Insgesamt benötigen Sie 5 Injektionen, die auf das Schema gesetzt werden.
  • Galavit wird in Pillen verwendet. Die generelle Behandlung mit diesem Medikament dauert drei bis drei Wochen pro Tag.
  • Das Medikament Tiloron (Lavomax) besitzt nicht nur eine immunmodulatorische, sondern auch eine antivirale Eigenschaft. Kursdosis dieses Medikaments bei der Behandlung von Herpes beträgt 2,5 Gramm, der erste Tag erfordert eine Dosis von 0,125 Gramm pro Tag, dann nach zwei Tagen 0,125 Gramm in den nächsten Tagen.
  • Ridostin wird einmal alle drei Tage intramuskulär mit 8 mg verabreicht. Der gesamte Kurs besteht aus drei Injektionen.

Zusätzlich zu diesen Medikamenten kann der Arzt solche Medikamente wie Cycloferon, Interferon, Ganciclovir, Methyluracil, Timalin verschreiben. Die Behandlung von Herpes genitalis wird mit Hilfe von vaginalen und rektalen Zäpfchen durchgeführt. Meistens verschreiben sie Viferon, Genferon, Panavir.

Infektion und Prävention

Der Träger des Herpesvirus, der eine sexuell übertragbare Infektion verursacht, wird in den meisten Fällen nach ungeschütztem sexuellen Kontakt mit einem neuen Sexualpartner. Darüber hinaus kann eine Infektion auftreten, auch wenn keine offensichtlichen Anzeichen der Krankheit vorliegen.

Die Übertragung des Virus ist auch bei Hautkontakt nicht ausgeschlossen, wenn sich der Ausschlag an anderen Körperstellen befindet. In dieser Hinsicht ist es nicht empfehlenswert, Sex zu haben, wenn Herpes sich verschlimmert, da selbst ein Kondom keinen 100% igen Schutz gegen das Eindringen des Virus bietet.

Wenn versehentlicher und ungeschützter Geschlechtsverkehr stattgefunden hat, ist es notwendig, eine Reihe von Antiseptika zu verwenden, die dazu beitragen, das in den Genitalien lokalisierte Virus zu zerstören. Die Gruppe dieser Medikamente umfasst:

  • Miramistin Zur Behandlung von Genitalorganen verwendet man 0,1% ige Lösung. Zuerst wird das Genital, die Leistengegend mit Seife gewaschen, getrocknet und anschließend mit einem in Miramistin eingetauchten Tupfer behandelt. Frauen benötigen außerdem einen speziellen, an das Medikament angelegten Spender, um bis zu 10 ml Lösung in die Vagina und etwa 1,5 ml in die Harnröhre einzuführen. Es ist notwendig, die Lösung mindestens zwei Minuten in den Hohlräumen zu halten, und nach der Behandlung keine Stunde zu urinieren. Während des Tages wird empfohlen, den Vorgang mindestens zwei weitere Male durchzuführen.
  • Betadin wird als Mittel zur Vorbeugung in Form von Lösungen, Suppositorien und Salben verwendet. Dieses Werkzeug wird spätestens zwei Stunden nach dem Geschlechtsverkehr verwendet. Eine Frau sollte eine Kerze in die Vagina einführen und zusätzlich die Schleimhäute der Haut mit Betadine-Lösung behandeln. Männer behandeln die Leistengegend und die Genitalien. 15 Minuten nach der Behandlung wird Betadine mit warmem Wasser abgewaschen.
  • Sprühen Sie Panavir. Es wird empfohlen, dieses Werkzeug in Verbindung mit einem Kondom zu verwenden.

Die Prävention sexuell übertragbarer Infektionen wird als permanenter Sex mit nur einem Sexualpartner angesehen, dessen Gesundheit Sie absolut zuversichtlich sind.

Medikamente und Medikamente gegen Herpes genitalis

Tabletten für Herpes genitalis werden in jeder Form der Krankheit verwendet, um die Aktivität von Viren zu unterdrücken und die Widerstandskraft des Körpers gegen Infektionserreger zu erhöhen. Ebenso wichtig in der Therapie ist die Verwendung von Sedativa und Beruhigungsmitteln, um den psychoemotionalen Zustand des Patienten zu stabilisieren. Um die Symptome von Herpes genitalis zu beseitigen, können Sie sowohl Analgetika als auch nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente ohne Kontraindikation gegen Kapseln, Pillen oder Tabletten bei einem kranken Erwachsenen oder einem Kind verwenden. Nach dem Labor und gegebenenfalls der instrumentellen Diagnostik erstellt der Arzt für jeden Patienten ein individuelles Therapieprogramm, wobei stets das Vorhandensein chronischer Erkrankungen in der Anamnese berücksichtigt wird.

Ein integrierter Therapieansatz

Das Mittel gegen Herpes genitalis in allen Therapiephasen sollte eine ausgeprägte antivirale Aktivität aufweisen. Es ist notwendig, die Vitalaktivität infektiöser Erreger zu unterdrücken, die durch die Merkmale des Wachstums und der Entwicklung im menschlichen Körper gekennzeichnet sind. Die Verwendung systemischer antiviraler Medikamente kann nicht nur die Ursache der Erkrankung beseitigen, sondern auch die Intensität klinischer Manifestationen verringern. Um die therapeutische Wirksamkeit zu erhöhen und die Genesung zu beschleunigen, wird ein integrierter Behandlungsansatz praktiziert, der aus der Kombination von Tabletten mit Salben, Gelen, rektalen und vaginalen Suppositorien besteht. Bei akutem Wiederauftreten einer Herpesinfektion erhalten die Patienten Mittel in Injektionslösungen.

In der Anfangsphase der Behandlung von Herpes genitalis werden antivirale Medikamente in Kombination mit Beruhigungsmitteln angewendet, und das positive Ergebnis der Therapie wird durch die Verwendung externer Mittel festgelegt. Dies kann eine Salbe, ein Gel, eine Creme zum Auftragen auf die Haut und die Schleimhäute der Geschlechtsorgane sein - Panavir, Zovirax, Acyclovir. In der dritten Stufe der Behandlung wird der Patient geimpft, um Viren für eine möglichst lange Zeit in eine latente Form zu bringen. Pillen für Herpes genitalis verschreiben in folgenden Fällen:

  • primäre Infektion;
  • akuter Rückfall einer chronischen Genitalinfektion;
  • Wunsch des Patienten, die wahrscheinliche Manifestation von Symptomen in den Genitalien zu verhindern;
  • Angst vor dem Patienten, seinen Sexualpartner zu infizieren;
  • Unterdrückung der Symptome bei schwangeren Frauen während der Primärinfektion;
  • Verhinderung von Rückfällen bei Frauen während des Tragens eines Kindes.

Ärzte bestehen auf der Einnahme von Pillen aus Herpes genitalis, wenn bei dem Patienten eine geringe Resistenz gegen Infektionserreger diagnostiziert wird. In diesem Fall wird eine Behandlung mit Immunmodulatoren (manchmal Immunstimulanzien) und ausgewogenen Vitamin-Komplexen mit Spurenelementen durchgeführt. Üblicherweise werden Supradin, Vitrum, Selmevit, Centrum, Makrovit und je 1 Tablette während des Frühstücks für mehrere Monate verwendet.

Antivirale Medikamente

Präparate zur Behandlung von Herpes genitalis haben hauptsächlich einen kumulativen Effekt, dh sie sammeln sich allmählich im Körper an. Anzeichen einer herpetischen Infektion können jedoch schon nach 2-3 Tagen nach Einnahme der Pille verschwinden. Einige Patienten, die von der Abwesenheit von Symptomen überzeugt sind, beenden die Einnahme von antiviralen Medikamenten und Immunmodulatoren. Dies führt zu einer starken Verschlimmerung der Krankheit, der raschen Rückkehr aller klinischen Manifestationen von Herpes auf die Genitalien. Tages- und Einzeldosen sowie die Dauer des therapeutischen Verlaufs werden nur vom behandelnden Arzt bestimmt.

Acyclovir

Tabletten und Salbe Acyclovir - ein wirksames Mittel gegen die Zerstörung von Herpesviren jeglicher Art. Die Medikamente können sich günstig mit den Budgetkosten und der Rate der therapeutischen Maßnahmen vergleichen. Die Nachteile von Acyclovir sind die Häufigkeit der Aufnahme - 5-7 mal täglich für 10-14 Tage. Das Medikament hat eine vielfältige Wirkung auf Infektionserreger:

  • kompetitiver Ersatz durch einen aktiven Metaboliten des Arzneimittels während der DNA-Synthese;
  • Einführung von Desoxyguanosintriphosphat in die erzeugte DNA-Kette und Beendigung seiner Verlängerung;
  • Unterdrückung der viralen Enzym-DNA-Polymerase.

Acyclovir-Tabletten und -Salben weisen spezifische und selektive Eigenschaften auf. Der Wirkstoff des systemischen und äußerlichen Präparats reichert sich in den Zellen des menschlichen Körpers an, die mit Herpesviren infiziert sind, und sorgt so für eine schnelle Beseitigung der Symptome.

Zur Anmerkung: Eines der beliebtesten Strukturanaloga von Acyclovir ist Zovirax, das in Dosierungen von 200 mg, 400 mg und 800 mg hergestellt wird. Trotz der erheblich höheren Kosten zeigt es die gleichen Nebenwirkungen und weist ähnliche Kontraindikationen auf.

Acyclovir und Zovirax werden bei schwangeren und stillenden Frauen mit Vorsicht bei der Behandlung von Herpes vaginal angewendet. Und wenn der Patient eine individuelle Unverträglichkeit gegenüber dem Wirkstoff oder den Hilfskomponenten der Tabletten hat, wählt der Arzt ein sichereres Medikament. Wenn bei einer Person während der Behandlung Abnormalitäten der Leber oder der Harnorgane diagnostiziert werden, wird eine ständige Laborüberwachung von Blut und Urin durchgeführt.

Wenn der Patient während der Einnahme von Pillen gegen Herpes genitalis die medizinischen Empfehlungen in Bezug auf Dosierung und Häufigkeit der Anwendung nicht einhält, können Nebenwirkungen auftreten. In der Regel sind Dyspeptika, Nasenbluten, Schlafstörungen und Störungen beim Wasserlassen charakteristisch für Acyclovir. Wenn eines der oben genannten Symptome auftritt, beenden Sie die Einnahme der Pillen und wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Valaciclovir

Eine wirksame Behandlung von Herpes genitalis besteht sowohl in der vollständigen Beseitigung der Symptome der Pathologie als auch in der Beschleunigung der Genesung. Die therapeutische Wirkung von Valaciclovir (Valtrex) -Tabletten tritt viel schneller ein als die von Acyclovir. Die Vorteile von antiviralen Medikamenten sind auch auf die geringe Häufigkeit der Verabreichung zurückzuführen: Während des Tages 2 mal nur 0,5 g des Medikaments zu verwenden. Eine weitere gute Qualität von Valaciclovir ist die hohe Bioverfügbarkeit und die schnelle Anhäufung der maximalen therapeutischen Konzentration im systemischen Kreislauf.

Nach dem Eindringen in den Körper des Patienten wird das Medikament in seine aktive Form (Aciclovir-Triphosphat) umgewandelt und beginnt auf die gleiche Weise wie Acyclovir auf Infektionserreger zu wirken. Zur Behandlung der Genitalpathologie wird gleichzeitig mit Tabletten eine antivirale Salbe oder Creme verschrieben. Trotz der höheren Wirksamkeit im Vergleich zu Acyclovir zeigt Valaciclovir eine größere Anzahl ausgeprägter Nebenwirkungen:

  • Psychose;
  • Übelkeit, Erbrechen, Durchfall;
  • Neutropenie;
  • Fieber, Schüttelfrost
  • Kurzatmigkeit;
  • Schwellung verschiedener Lokalisation;
  • aplastische Anämie.

Bei der gleichzeitigen Behandlung von Herpes vaginalis mit Valaciclovir werden den Patienten Suppositorien mit antimikrobiellen, antiseptischen und entzündungshemmenden Wirkungen verschrieben. Normalerweise praktizierte Verwendung von Terzhinan, Gaviskona, Klion-D.

Famciclovir

Das beste Mittel gegen Herpes genitalis sind Famciclovir-Tabletten, deren Wirkstoff schnell infizierte Zellen durchdringt, ohne das gesunde Gewebe zu beeinträchtigen. Nach dem Passieren der Membran blockiert der metabolisierte Wirkstoff des Medikaments die Replikation der viralen DNA und verhindert die Vermehrung infektiöser Erreger. Die Vorteile von antiviralen Medikamenten umfassen eine seltene Einnahme (1-2 mal täglich) und ein breites Anwendungsspektrum. Famciclovir zerstört effektiv auch diejenigen HSV-Stämme, die gegen Acyclovir resistent geworden sind.

Famciclovir und Valaciclovir sind nicht nur für die Behandlung von Herpes genitalis indiziert, sondern auch für die Verhinderung eines erneuten Auftretens. Dieses Merkmal von antiviralen Medikamenten wird häufig verwendet, um eine Infektion der Sexualpartner zu verhindern.

Famciclovir (Famvir) -Tabletten für Herpes werden bei der Behandlung schwangerer Frauen und während der Stillzeit nicht verwendet, da der Wirkstoff biologische Barrieren durchdringen kann. Die Prädisposition des Patienten für die Entwicklung allergischer Reaktionen - Urtikaria, atopische Dermatitis, Bronchospasmus - dient als Kontraindikation. Bei der Behandlung von vaginalem Herpes werden den Patienten gleichzeitig Suppositorien und antiseptische Lösungen zur Behandlung von Genitalorganen verschrieben:

Famciclovir ist durch die Manifestation ausgeprägter Nebenwirkungen gekennzeichnet - Müdigkeit, verminderte Leberfunktion, Halluzinationen, Ungleichgewicht, Kopfschmerzen. In der Regel werden diese pathologischen Zustände selten diagnostiziert, und ihre Ursache ist die Verwendung von Tabletten in übermäßigen Dosen.

Immunmodulatoren

Medikamente gegen Herpes genitalis werden nicht nur verwendet, um die Aktivität von Viren zu reduzieren, sondern auch, um die Widerstandsfähigkeit des menschlichen Körpers gegen sie zu erhöhen. Diese Medikamente umfassen Immunmodulatoren, die die Aktivität des Immunsystems erhöhen. Amiksin, Galavit, Tsikloferon werden zur Vorbeugung von Herpesinfektionen und zur schnelleren Linderung von Symptomen eingesetzt, indem die Schutzkräfte eines Erwachsenen oder eines Kindes verstärkt werden. Arbidol, Anaferon, Kagocel und Ingavirin werden bei der Behandlung von Herpes genitalis nicht weit verbreitet verwendet, da die Hersteller nicht die Evidenzlage für ihre antivirale und immunmodulatorische Aktivität liefern.

Galavit

Ärzte verschreiben den Patienten Galavit-Tabletten sowohl zur Korrektur der Immunreaktion als auch zum schnellen Aufhalten von Entzündungsprozessen in der Vagina, am Penis und am Perineum. Der Wirkstoff des Arzneimittels (Natriumaminodihydroftalazindion) hat die Fähigkeit, die Produktion von Makrophagen zu reduzieren. Das Ergebnis dieser Intervention ist die Unterdrückung der Synthese von Zytokinen - Mediatoren von Schmerzen, Schwellungen und Entzündungen. Ein wichtiger Vorteil von Galavit ist die Möglichkeit der gleichzeitigen Beseitigung der Symptome einer allgemeinen Vergiftung des Körpers, die für die Abschwächung der Schutzkräfte charakteristisch sind:

  • ein starker Anstieg der Körpertemperatur über die Fieberwerte;
  • Dyspeptische Störungen;
  • Schwäche, Schläfrigkeit, Apathie.

Galavit hat eine antimykotische und antibakterielle Wirkung. Daher wird es den Patienten bei der Diagnose von adhärenten Sekundärinfektionen verschrieben. Die Dauer des therapeutischen Verlaufs beträgt 7 bis 10 Tage, und die verwendete Dosierung variiert je nach Stadium des pathologischen Prozesses. In Kombination mit Tabletten werden topische Mittel verordnet - Creme, Salbe oder Gel mit antiviraler Wirkung.

Cycloferon

Cycloferon-Tabletten zeigen verschiedene therapeutische Wirkungen - entzündungshemmend, immunmodulatorisch und Antitumor. Das Medikament ist auch durch die Unterdrückung des Wachstums und der Vermehrung von Herpesviren gekennzeichnet, die Übertragung der Pathologie in eine latente Form. Das Medikament fördert die Aktivierung von Knochenmarkstammzellen und sorgt für die schnelle Bildung von Granulozyten. Der Wirkstoff von Cycloferon normalisiert das Verhältnis zwischen der Bildung von Antigenen und der Notwendigkeit, die Immunantwort zu verstärken. Dies ermöglicht die Verwendung des Arzneimittels sogar bei der Behandlung von Patienten mit Immundefektzuständen.

Die Vorteile von Cycloferon sind:

  • die Fähigkeit, Herpesviren in allen Stadien der Krankheit zu unterdrücken;
  • schnelle Ansammlung im systemischen Kreislauf (2-3 Stunden);
  • ausgeprägte entzündungshemmende Wirkung.

Das Medikament hilft bei der Behandlung von Pathologien und aufgrund der Fähigkeit, die betroffenen Haut- und Schleimhäute der Genitalorgane zu regenerieren. Um die therapeutische Wirkung zu verstärken, verschreiben Venereologen den Patienten Cycloferon zusammen mit Antihistaminika (Diazolin, Tavegil, Suprastin) und antiseptischen Lösungen.

Amiksin

Amiksin kann vom behandelnden Arzt ernannt werden, wenn eine Genitalpathologie bei einem Patienten diagnostiziert wird. Wenn im Anfangsstadium der Erkrankung ein antivirales und immunmodulatorisches Mittel verwendet wird, verhindert sein Wirkstoff das Wachstum, die Reproduktion und die Verteilung von Infektionserregern im Körper. Dies liegt an den folgenden Wirkmechanismen:

  • Induktion der Interferon-Synthese in Leukozyten;
  • reduzierte Immunsuppression.

Mit Hilfe von Amixin ist es möglich, die klinischen Manifestationen von Herpes am Penis und in der Vagina, in der Mundhöhle und am Körper erfolgreich zu behandeln. Die Verwendung des Arzneimittels ermöglicht es, die Anzahl der Rückfälle zu reduzieren, die Schwere der Symptome zu reduzieren und die Bildung neuer Entzündungsherde zu stoppen. Die Dauer des therapeutischen Verlaufs variiert zwischen 7 und 14 Tagen, abhängig vom Virusstamm, dem Stadium des Krankheitsverlaufs und der Anzahl der entwickelten Komplikationen.

Wichtig: Es ist unmöglich, diese herpetische Pathologie für immer zu heilen. Alle Bemühungen der Ärzte zielen darauf ab, die Immunität junger und erwachsener Patienten zu stärken, um die Entwicklung schmerzhafter Rückfälle zu verhindern und die Symptome schnell zu lindern.

Wirksame Heilung von Herpes an intimen Orten

Leider sind heute keine Pillen gegen Herpes genitalis gefunden worden, die die Menschheit dieses Virus ein für alle Mal heilen könnten. Es gibt jedoch eine Liste wirksamer Hilfsmittel, die die virale Aktivität unterdrücken und unerwünschte Manifestationen der Krankheit so weit wie möglich beseitigen können. In jedem Fall wird eine Einzeltherapie verordnet, die eine teilweise Kontrolle der Entwicklung und des Verlaufs der Erkrankung ermöglicht.

Über das Herpesvirus

Das Virus kann jahrelang im Körper leben, nicht auftauchen und die Person nicht stören. Heute hat diese Krankheit mehr als 95% der gesamten Erdbevölkerung infiziert, sie tritt jedoch nicht bei allen auf. Dies ist auf verschiedene Faktoren zurückzuführen, vor allem auf die Schutzfunktionen des Körpers.

Mit einer geschwächten Immunität kann der Körper nur schwer mit der Krankheit fertig werden, und das Virus kann aktiviert werden.

Herpes selbst wird als ungefährliche Krankheit angesehen und führt bei rechtzeitiger Behandlung nicht zu schwerwiegenden Verletzungen der Arbeit der inneren Organe. Die Krankheit verursacht Beschwerden und Unannehmlichkeiten.

Seine klinischen Symptome können auch zu psychischen Problemen führen, was zu einer Abnahme der Arbeitsfähigkeit, einer Abnahme der Libido und einem allgemeinen depressiven Zustand führt. Vor dem Hintergrund derartiger emotionaler Probleme kommt es zu einer allgemeinen Schwächung des Körpers, die die Situation verschlimmern und einen Rückfall verursachen kann. Deshalb sollte während der Behandlung von Herpes genitalis eine umfassende Therapie erfolgen. Die Benennung von Terminen wird durch den Manifestationsgrad der Krankheit bestimmt.

Behandlung von Herpes genitalis mit Exazerbation

Bei den ersten Anzeichen einer Infektion sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. In diesem Fall ist die Therapie wirksamer. Eine frühzeitige Behandlung hilft, eine weit verbreitete Lokalisation zu vermeiden, und die Krankheit wird leichter vergehen.

Während der Exazerbation wird in der Regel eine komplexe Therapie verschrieben, zu der wirksame Anti-Herpetika gehören. Es kann jedes Medikament auf der Basis von Acyclovir 1. und 2. Generation sein. Tabletten, Salben, Gele, Suppositorien oder Injektionen können zur Behandlung von Herpes verwendet werden. Bei der ersten Manifestation wird der Therapieverlauf am längsten sein - etwa 10 Tage. Wenn Rückfall Medikamente 5 Tage dauern.

Die Therapie bei Herpes-Exazerbation kann nicht nur auf Acyclovir-Basis, sondern auch folgende umfassen:

  1. Antivirale und immunbiologische Präparate.
  2. Wenn die Krankheit durch exsudative Komponenten ausgedrückt wird, kann der Arzt entzündungshemmende Medikamente verschreiben.
  3. Ein Vitaminkomplex (Vitamine E und C) und Enzyme zur Wiederherstellung der Darmflora werden ebenfalls zugeordnet.
  4. Falls die Exazerbation von hohem Fieber und schwerem Unwohlsein begleitet wird, wird Antipyretikum verschrieben - es kann Paracetamol oder Ibufen sein, was die Entzündung lindert.

Drogenkonsum soll mit den Symptomen umgehen. Wenn der Patient mit Herpes genitalis diagnostiziert wurde, dann ist es auf Lebenszeit. Völlig ausgehärtet kann das Virus nicht sein, aber durch die Beachtung präventiver Maßnahmen kann die Wahrscheinlichkeit eines Rückfalls verringert oder sogar verhindert werden.

Acyclovir-, Valacyclovir- und Famciclovir-Produkte sind heute die häufigsten und wirksamsten antiviralen Medikamente zur Behandlung von Herpes genitalis.

Acyclovir für Herpes

Acyclovir (und alle seine Analoga) ist der Standard der Kräutertherapie. Der Wirkstoff ist ein synthetisches Analogon einer der Komponenten der DNA, was seine hohe Effizienz erklärt.

Die Substanz hemmt durch die Wechselwirkung mit dem Enzym des Virus die Fortpflanzung, während Acyclovir auf die menschliche DNA-Zelle nahezu keinen Einfluss hat. Ein solches wirksames Mittel wird in Tabletten hergestellt und sowohl im Falle einer Verschlimmerung als auch im Falle eines Rückfalls verschrieben. Die Dosierungen hängen vom Alter des Patienten ab. Kindern, die älter als 2 Jahre sind, wird Acyclovir genauso wie Erwachsene verordnet. Für Kinder, die jünger als die Dosierung sind, ist das Zweifache geringer.

Mit dem Medikament kann der Krankheitsverlauf erleichtert werden: Es treten keine neuen Hautausschläge mehr auf und alte heilen schneller durch Krustenbildung und Austrocknung von Wunden. Unterdrückter Schmerz Medikamente auf der Basis von Acyclovir wirken sich positiv auf die Schutzfunktion des Körpers aus, was für Menschen sehr wichtig ist, bei denen sich die Krankheit im Zusammenhang mit Störungen des Immunsystems manifestiert.

Die Strategie der Therapie mit Acyclovir wird vom Arzt gewählt und erfolgt in einer der folgenden Richtungen:

  • episodische Behandlung;
  • langfristige unterdrückende Behandlung;
  • intravenöse Behandlung (bei schwerem Herpes genitalis).

Jede Richtung hat eine unterschiedliche Dosierung und Dauer der Exposition. Wenn Sie die von Ihrem Arzt verordnete Dosierung überschreiten, können die folgenden Nebenwirkungen auftreten:

  • Hautausschlag in Form von Urtikaria;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Durchfall;
  • Kopfschmerzen und Schwäche.

Acyclovir ist das beste Mittel gegen Herpes genitalis, kann jedoch bei Unverträglichkeit einer der Komponenten nicht angewendet werden. Während der Schwangerschaft und Stillzeit wird das Medikament nur nach ärztlicher Verordnung eingenommen.

Valaciclovir und Famciclovir

Valaciclovir-Präparate (Valinester von Acyclovir) werden auch gegen Herpes genitalis eingesetzt. Es können Drogen wie Valtrex, Valavir, Valtrovir sein. Der Kern ihrer Wirkung liegt in der Tatsache, dass der Wirkstoff Valacyclovir, der unter Einwirkung von Enzymen in den Verdauungstrakt gelangt, in Acyclovir übergeht, das nach dem bereits bekannten Schema wirkt.

Dies ist der sogenannte Prodrug für Herpes genitalis. Sein Vorteil liegt in der besseren Verdaulichkeit des Körpers, was eine höhere Auswirkung auf das Virus und eine höhere Effizienz bestimmt. Im Vergleich zu Acyclovir ist die Dosierung der Medikamente geringer, was die Therapie angenehm macht. Das beliebteste Heilmittel gegen Herpes an intimen Orten, das Valacyclovir enthält, ist Valtrex. Nebenwirkungen durch die Anwendung sind sehr selten und werden vom Körper gut wahrgenommen.

Famciclovir ist ein weiteres wirksames Mittel gegen Herpes genitalis. Der Hauptvertreter ist Famvir. Der Wirkstoff Penciclovirdiacetat ist aufgrund seiner chemischen Natur mit einer Gruppe azyklischer Analoga von Guanosin assoziiert.

Bei der Freisetzung in den Körper erfolgt die Resorption im Dünndarm, wo das Arzneimittel schnell zu einem Wirkstoff wird. Die Bioverfügbarkeit von Penciclovir ist recht hoch - etwa 80%. Die Substanz wirkt ähnlich wie Acyclovir. Das Wachstum und die Vermehrung des Herpesvirus auf zellulärer Ebene wird unterdrückt.

Famciclovir-Präparate sind wirksamer, da ihre Selektivität für virusinfizierte Zellen höher ist. Dies bedeutet, dass die Wirksamkeit der Therapie weniger von der Konzentration der Substanz im Blut abhängt als bei der Behandlung mit Aciclovir. Die Behandlung von Herpes genitalis dauert in der Regel eine Woche.

Präventive Maßnahmen in Remission

Die Remission kann 7 bis 14 Tage nach Beginn der Krankheit auftreten. Daher ist es wichtig, rechtzeitig zu reagieren und ein erneutes Auftreten zu verhindern. Nach dem ersten Verlauf der antiviralen Medikamente muss der Körper ruhen und Kraft gewinnen, um sich vollständig zu erholen. So können Sie sich gut auf die nächste Stufe vorbereiten. Es ist sehr wichtig, Herpes während der Remission im Intimbereich zu behandeln. Nur bei einer solchen Behandlung werden nicht immer antivirale Medikamente verabreicht.

  1. Die Therapie in dieser Phase sollte auf einer richtigen Ernährung und einem gesunden Lebensstil basieren, damit der Körper an Kraft gewinnt.
  2. Es ist notwendig, Nahrungsmittel zu essen, die reich an Vitaminen sind, viel im Freien spazieren gehen, genug Schlaf bekommen und versuchen, Stress, Ängste und negative Emotionen zu vermeiden.
  3. Zu diesem Zeitpunkt treten psychologische Probleme und ihre Lösung in den Vordergrund. Für den Patienten wird die Unterstützung von Angehörigen und Freunden wichtig sein.
  4. Um die Schutzfunktionen des Körpers zu aktivieren, müssen natürliche Immunitätsstimulanzien eingenommen werden. Es ist notwendig, solche Medikamente zu trinken, die die Darmflora wieder herstellen.
  5. Falls erforderlich, wird die Therapie bei anderen entzündlichen Erkrankungen, die durch Herpes verursacht wurden, verschrieben.

Herpetische Impfung und ärztliche Überwachung

Die dritte Stufe der Therapie von Herpes genitalis besteht in einer Impfung, die die Schutzfunktionen des Immunsystems aus diesem Virustyp bildet. Ein solcher Schutz wird innerhalb eines Monats nach dem Eingriff entwickelt. Die Impfung ist das neueste Mittel zur Manifestation dieser Krankheit. Dieses Verfahren verringert die Wahrscheinlichkeit eines Rückfalls und verringert die Entwicklung von Exazerbationen und Komplikationen.

Wenn Herpes im Intimbereich in die Remissionsphase übergegangen ist und keine Angst mehr verursacht, sollten Sie die Behandlung nicht abbrechen. Zu diesem Zeitpunkt müssen Sie von einem Arzt überwacht werden und die erforderlichen Tests regelmäßig bestehen. Als Prävention können Sie weiterhin Probiotika und immunmodulatorische Medikamente erhalten.

Die Anwendung des vorgestellten Behandlungsschemas und die Verabreichung des verschriebenen Medikaments gegen Herpes genitalis helfen dabei, die negativen Manifestationen des Virus zu kontrollieren.

Heilung für Herpes genitalis: Beliebte Mittel zur Bekämpfung der Krankheit

Manche sexuell übertragbaren Krankheiten lassen sich leicht heilen, wenn Sie rechtzeitig einen Arzt konsultieren, um spezielle Arzneimittel zu ernennen. Welches Medikament für Herpes genitalis gilt als das wirksamste und welche Medikamente die moderne Medizin im Allgemeinen verwendet, wird genauer betrachtet.

Indikationen zur Verwendung

Herpes ist eine Viruserkrankung. Die Genitalien leiden unter den Typen 1 und 2 ihres Typs (lesen Sie hier mehr). Der Ausbruch der Krankheit loszuwerden, kann ein medizinischer Weg sein.

Um dies zu tun, verwendeten hauptsächlich antivirale Medikamente zur Behandlung von Herpes genitalis. Es gibt besondere Voraussetzungen für den Beginn der medikamentösen Therapie.

Indikationen für die Anwendung antiviraler Medikamente können daher sein:

  • Primärinfektion mit Herpes genitalis mit Symptomen;
  • asymptomatischer Verlauf der Krankheit;
  • Wiederentwicklung der Krankheit;
  • häufige Rückfälle;
  • das Risiko der Ausbreitung der Infektion auf gesunde Menschen;
  • Schwangerschaft, insbesondere im 1. und 3. Trimester;
  • Prophylaxe mit einem geschwächten Immunsystem bei einer zuvor infizierten Person.

Vor Beginn der Behandlung muss unbedingt ein Arzt konsultiert werden, um sicherzustellen, dass keine anderen sexuell übertragbaren Krankheiten und die Korrektheit der festgestellten Diagnose vorliegen. Es ist auch wichtig, sicherzustellen, dass die Anweisungen für die ausgewählten Arzneimittel deren Verwendung für bestimmte Kategorien von Patienten ermöglichen.

Da einige Menschen an einer asymptomatischen Form der Krankheit leiden, werden systemische Medikamente zu ihrer Behandlung verwendet. Die Salbe gegen Herpes genitalis eignet sich eher für die symptomatische Therapie. Genauere Anweisungen an den Patienten werden vom behandelnden Arzt gegeben.

Anwendungsfunktionen

Für eine effektivere Behandlung ist es wichtig, ein Behandlungsschema richtig auszuarbeiten und die besten Medikamente für Herpes genitalis auszuwählen. Es ist wichtig, die Merkmale der Krankheit selbst zu berücksichtigen.

Das Hauptmerkmal von Herpes genitalis ist die Unmöglichkeit seiner vollständigen Heilung. Nach dem Eindringen in den menschlichen Körper bleibt das Virus unabhängig von der Therapie erhalten. Sie können nur die Häufigkeit und Intensität der Aktivierung beeinflussen.

Zur Behandlung des primären Ausbruchs der Krankheit werden mehr gutartige antivirale Therapien eingesetzt. Wenn die Tendenz zu häufigen Rückfällen besteht, müssen höhere Dosen von Medikamenten eingenommen werden.

Wenn wiederholte Ausbrüche sechsmal oder mehrmals im Jahr diagnostiziert werden, wird dem Patienten eine unterdrückende Therapie verordnet. Die Dauer kann je nach ausgewählten Medikamenten 1 bis 6 Jahre betragen.

Wenn Sie sich für die Herabsetzung des Genitalherpes entscheiden, sollten Sie sich auf die Intensität der Manifestation der Hauptmerkmale konzentrieren. Tatsache ist, dass der Patient in einigen Fällen von starken Schmerzen und Brennen im Genitalbereich gequält wird, und daher ist es nicht nur notwendig, das Virus selbst zu beeinflussen, sondern auch direkt auf die Symptome selbst.

Zusammensetzung

Die Hauptwirkstoffe von Antiherpetika sind Substanzen aus der Gruppe der acyclischen Nukleoside. Sie sind die Grundlage für die große Mehrheit der systemischen Medikamente und sind auch Bestandteil einiger Salben und Cremes für den lokalen Gebrauch.

Der Nachteil dieser Medikamente besteht darin, dass das Virus bei längerer Anwendung eine Immunität gegen diese Substanzen erzeugen kann. Um solche Prozesse zu verhindern, wird empfohlen, von Zeit zu Zeit zwischen verschiedenen Arten von Arzneimitteln sowie der Verwendung von Kombinationsmedikamenten zu wechseln.

Interferon kann sich zusätzlich auf die Krankheit auswirken. Dies ist die beste Kombination mit Aciclovir und ähnlichen Substanzen. Außerdem können verschiedene Extrakte und Extrakte aus Pflanzen zu Arzneimitteln hinzugefügt werden.

Achten Sie bei der Auswahl, wie Sie Herpes genitalis schmieren, auf die Mittel, die Schmerzmittelkomponenten enthalten, wie Lidocain. Sie helfen dabei, die Beschwerden zu beseitigen und den Ausbruch der Krankheit zu erleichtern.

Formen der Freigabe

Zur Behandlung von Herpesvirus genitalis werden Medikamente in verschiedenen Freisetzungsformen eingesetzt. Für systemische Wirkungen besteht die Basis der Therapie aus Tabletten und Kapseln.

Sie werden in einem bestimmten Muster aufgenommen und konzentrieren sich auf die Zusammensetzung und Art der Erkrankung. Aufgrund der intensiven Manifestation der Krankheit und der Notwendigkeit eines effektiveren Eingriffs werden antivirale Medikamente in Form von Lösungen für intravenöse Injektionen und Infusionen verwendet.

Lokale Zubereitungen sind Salben für Herpes genitalis, Cremes, Gele und Aerosole. Sie können sowohl unabhängig voneinander, zum Beispiel zur Vorbeugung von wiederholten Ausbrüchen, als auch in Kombination mit systemischen Mitteln verwendet werden.

Liste der populären Drogen

Moderne Arzneimittel zur Behandlung von Herpes genitalis, obwohl der Preis verschiedener Medikamente völlig unterschiedlich sein kann, enthalten oft die gleichen Wirkstoffe als Grundlage.

Die Tabelle zeigt eine Liste der beliebtesten Mittel gegen Herpes genitalis:

Bewährte Mittel gegen Hautausschläge an einem intimen Ort

Zur Behandlung von Herpes genitalis werden komplexe Methoden eingesetzt, darunter antivirale Medikamente, Immunmodulatoren sowie ein individuell zugeschnittenes Medikamentenschema. Die Wissenschaft stellt ständig neue Arten von Medikamenten für die HSV-2- und HSV-1-Viren vor, die keine Nebenwirkungen haben und in der Lage sind, die ruhende Form der Krankheit auszurotten.

Übliche Drogen sind auf Aciclovir basierende Medikamente. Sie haben ihre Mängel bei der Behandlung von schwangeren Frauen, Kindern und Patienten mit anderen Arten von Infektionen. Herpes genitalis kann entfernt werden und Volksmedizin, aber sie haben eine schwache Wirkung und erfordern eine Langzeittherapie.

HSV-2-Virusfunktionen

Herpes genitalis wird durch sexuellen Kontakt übertragen, mehr als 80% der Fälle treten auf, wenn der Intimschutz nicht eingehalten wird. Aufgrund der Umstände besteht die Möglichkeit einer Infektion durch Kontakt.

Dies tritt auf, wenn die Blasen auf der Haut geöffnet werden, aber die Bedingung für die Übertragung ist die direkte Wirkung der Infektionsflüssigkeit auf einen geliebten Menschen. Solche Krankheiten werden jedoch nicht oft erfasst.

Sie können sich nur mit den sichtbaren Symptomen von Herpes in Form eines Ausschlags auf der Haut in der Leiste infizieren. Ärzte stellten jedoch eine asymptomatische Übertragung von Herpes genitalis fest.

Überprüfen Sie, ob die Aktivität des Virus durch die Ergebnisse der Blutanalyse mittels ELISA, PCR erhalten wird. Ein Harnröhrenausstrichtest wird ebenfalls durchgeführt. Die Patienten kennen den Träger von HSV-2 oft nicht, bleiben aber gleichzeitig Quellen der Ausbreitung des Virus.

Nach dem Geschlechtsverkehr vergehen nicht mehr als 2 Stunden, dann dringt Herpes in die Nerventeile der Wirbelsäule ein. Dort wird er sein ganzes Leben anwesend sein und sich mit einer Abnahme der Immunität aktivieren. Dies geschieht im Erwachsenenalter, während der Schwangerschaft sowie während einer schweren Krankheit. Zur Behandlung von Herpes genitalis mit folgenden Medikamenten:

  • Acyclovir;
  • Famciclovir;
  • Panavir;
  • Valocyclovir;
  • Interferone;
  • New Pritelevir;
  • Salbe: Viru-Mertz Serol, Zovirax, Ryodoxol;
  • Epigen-Intim-Spray.

Die Wahl der Behandlung und der geeigneten Medikamente macht einen Arzt nach der Suche nach einer umfangreichen Liste von Infektionen. Um eine fehlerhafte Diagnose zu vermeiden, ist nur eine sorgfältige Analyse aller Ereignisse, Laborparameter sowie Symptome von Herpes genitalis möglich. Das Fehlen äußerer Anzeichen einer Entzündung macht es unmöglich, eine medikamentöse Therapie zu verschreiben.

Neue Entwicklungen

Die Vorteile neuer Arten von Medikamenten sind:

  • Unbedenklichkeit der Verwendung zu jeder Zeit, auch bei Immunerkrankungen;
  • die Möglichkeit, Rezidive und asymptomatische Formen des Herpes zu verhindern;
  • Wenn Sie diese Medikamente regelmäßig einnehmen, können Sie den Ausschlag von Herpes am Körper vergessen.

Solche Mittel umfassen Pritelevir, sein Hauptvorteil ist die Verhinderung asymptomatischer Herpessekrete. Tests des Medikaments waren mehr als Tausende von Patienten.

Bei jedem von ihnen fehlten Virusindikatoren in Laborparametern, was während der Behandlung mit Aciclovir nicht beobachtet wurde. Eine Verbesserung des Zustands trat unmittelbar nach der Einnahme der ersten Medikamentendosis auf.

Pritelevir half dabei, juckende Beschwerden auf der Haut zu reduzieren, Juckreiz und Beschwerden bei einer Genitalentzündung zu beseitigen. Um Probleme mit dem Rückfall vollständig zu beseitigen, reicht es aus, nicht mehr als 75 mg des Medikaments pro Tag einzunehmen.

Im Gegensatz zu den üblichen Mitteln von Aciclovir verschwanden Famciclovir-Rückfälle bei den meisten Patienten vollständig. Wenn es mit klassischen Medikamenten kombiniert wird, verschwinden die klinischen Formen von Herpes vollständig.

Klassische Mittel gegen das HSV-2-Virus

Mit der Zeit getestete Medikamente unterscheiden, sie sind in der Lage, die klinischen Formen der Ausbreitung von Herpes genitalis schnell zu unterdrücken, Juckreiz und Brennen zu reduzieren und Beschwerden in der Leiste zu beseitigen. Sie werden mit Salben, Gelen kombiniert. Parallel dazu werden Immunmodulatoren verschrieben. Das bekannteste Mittel ist Acyclovir. Nach der Behandlung mit diesem Mittel tritt am nächsten Tag eine deutliche Verbesserung auf.

Das Aciclovir der zweiten Generation gegen Herpes genitalis wird oft als Valacyclovir bezeichnet. Es hat eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber dem Virus, wenn es oral verabreicht wird.

Vor den klassischen Pillen stieg der Wirkungsgrad deutlich um 50%. Um das Wiederauftreten von Hautläsionen auf der Haut zu vermeiden, sollten Sie eine lange Zeit in kleinen Dosen mit Aciclovir behandeln. Diese Therapie erfordert besondere Sorgfalt und wird unter ständiger Aufsicht eines Arztes durchgeführt.

Famciclovir kann zur Behandlung von Herpes genitalis verwendet werden.

Nach dem Eindringen in den Körper wird es in Penciclovir umgewandelt, das nicht nur gegenüber HSV-2, sondern auch gegenüber anderen Virustypen empfindlich ist. In Tablettenform erhältlich, wird die Dosis vom Arzt bestimmt. Arzneimittel wie Foscarnet und Famvir werden bei der Bestimmung von acyclovi-resistenten Infektionsarten ausgewählt.

Antivirale Medikamente werden bei den ersten Symptomen einer Herpesaktivität verschrieben. Folgende Medikamente werden freigesetzt:

  • Amiksin - es gibt einen doppelten Effekt: Die gleichzeitige Unterdrückung von Herpes genitalis und erhöhte Immunität wird in der Zeit der kalten Epidemien verwendet, um das Virus in den Nervenzellen zu halten;
  • Epigen Spray - empfohlen für die Anwendung vor dem Geschlechtsverkehr, es zerstört die aktiven Zellen des Virus, bevor es in den Körper gelangt;
  • Ionosin-Pranobex - zur prophylaktischen Behandlung verwendet, kann nur durch Langzeitanwendung eine Verringerung der Häufigkeit wiederkehrender Entzündungsformen gewährleistet werden;
  • Brivudin, Flakozid - werden perroral eingeführt;
  • Helepin, Riodoksol, Allizarin - werden auf die Haut von Hautausschlag aufgetragen. Die aktiven Infektionsformen in den Blasen werden sofort zu einer sicheren Substanz für andere. Es wird jedoch empfohlen, auf Geschlechtsverkehr zu verzichten und extreme Hygienemaßnahmen zu ergreifen.
  • Panavir - es werden nur natürliche Substanzen verwendet, die die Wirksamkeit des Kampfes gegen Herpes verringern, das Medikament aber für die Behandlung während der Schwangerschaft absolut sicher machen.

Die wirksamsten Medikamente gegen Herpes genitalis - eine Liste von Geldern

Herpes genitalis ist eine Viruserkrankung, die durch Geschlechtsverkehr übertragen wird. Eruptionen treten im Genitalbereich auf, der Patient erlebt Juckreiz und Brennen, der Austritt von Mikroflora hat einen starken unangenehmen Geruch. In der Zeit der Exazerbation steigt die Temperatur, Qual Schmerzen. Häufige Fälle von Wiederauftreten einer Herpesinfektion. Um Sie loszuwerden, benötigen Sie lange Zeit eine komplexe Therapie mit verschiedenen Medikamenten aus Herpes genitalis.

Regeln für die Auswahl von Medikamenten aus Herpes genitalis

Die Wahl der Medikamente zur Behandlung von Herpes genitalis hängt vom Stadium der Erkrankung und vom Gesundheitszustand des Patienten ab. Der Haupteffekt wird durch Pillen gegen Herpes genitalis erzielt, andere Medikamente werden zusätzlich verwendet.

  1. Antivirenmedikamente - dies ist das Hauptwerkzeug für Herpes genitalis. Im fortgeschrittenen Stadium wird ein Komplex von antiviralen Medikamenten eingesetzt.
  2. Außenanlagen Zur Konsolidierung der Wirkung von Tabletten sowie zur Entfernung und Linderung von Beschwerden. Dies sind Kerzen, Kapseln, Cremes und Salben.
  3. Immunstimulanzien. Ihr Zweck - die Aktivierung der Abwehrkräfte des Körpers. Wird verwendet, um einen Rückfall während der Remission zu verhindern. Speziell Immunstimulanzien werden für Menschen mit chronischen Erkrankungen empfohlen - HIV, Diabetes.
  4. Injektionslösungen In schwierigen Stadien und bei Verschlimmerung von Krankheiten werden wirksame Medikamente durch Injektion verabreicht. Auch für Herpesimpfstoffe verwendet.
  5. Mittel zur Vorbeugung. Das sind Antiseptika. Soll eine Infektion verhindern.

Vitamin-Komplexe und Beruhigungsmittel werden als Begleitmedikamente gegen Herpes genitalis verschrieben. Bei einem Temperaturanstieg und mit schwerwiegenden Folgen werden entzündungshemmende und fiebersenkende Medikamente verschrieben.

Die Verwendung von Tabletten für zukünftige Mütter ist kontraindiziert, mit Ausnahme der Fälle, in denen das Leben des Fötus oder des Patienten gefährdet ist.

Vorbereitungen für Herpes genitalis

Antivirenmedikamente gegen Herpes an intimen Orten

Liste der wichtigsten Herpesheilungen an intimen Orten. Tabletten trinken einen kurzen Gang (10 Tage) und lange (30-60 Tage). Ein Kurs von bis zu 10 Tagen ist Standard, wenn das Ergebnis nicht zufriedenstellend ist, verlängert sich die Behandlung. Eine längere Therapie wird bei Rückfällen und bei schweren Erkrankungen angewendet. Dies sind chemische Medikamente, die die Wirkung von Krankheitserregern hemmen:

  1. "Acyclovir" - dieses Medikament hat sich den Ruf als das beste Mittel gegen Herpes genitalis erworben, es wird zuerst ausgeschieden. Der Wirkstoff zerstört die Synthese von Viren. Erhältlich in Tabletten und Kapseln (Injektionen mit hoher Konzentration, später verwendet). Die Dosierung und Häufigkeit der Aufnahme für Erwachsene und Kinder über 2 Jahre - 3-5 mal pro Tag für eine halbe Tablette, für Kinder - pro Quartal.
  2. "Valaciclovir". Das aktive Element unter der Wirkung von Leberenzymen wird in Aciclovir umgewandelt. Dosierung für Erwachsene - von der Hälfte bis 4 Tabletten pro Tag.
  3. Famciclovir Wirksame Abhilfe, hat ein breites Wirkungsspektrum. Es wird im Zeitraum der Remission und zur Vorbeugung eingesetzt. Dosierung - 250 mg Tabletten dreimal täglich (primäre Manifestation), 125 mg Tabletten zweimal täglich (Rückfall).

Die Einnahme von Pillen gegen Herpes genitalis wird mit der Verwendung externer Mittel kombiniert.

Salben und Suppositorien für Herpes genitalis

Die topischen Mittel wirken punktweise und beeinflussen die Infektion an einer bestimmten Stelle. Liste der wirksamsten Medikamente für Herpes genitalis externa.

Salben und Cremes

Arzneimittel dieser Form der Freisetzung verhindern das Auftreten von Hautausschlägen an einem intimen Ort. Die Zusammensetzung unterscheidet sich im Wirkstoffgehalt.

Mit dem Inhalt von Acyclovir: "Acyclovir" (in verschiedenen Variationen), "Zovirax", "Cyclovir", "Citivir", "Supravira", "Virolex", "Gervirax", "Gerpferon".

Acyclovir und Zovirax

Mittel für Herpes im Intimbereich auf Pflanzenbasis:

  1. "Panavir" - basiert auf dem Extrakt von Kartoffelsprossen.
  2. "Alpizarin-Salbe" - Extrakt aus Mangoblättern.
  3. "Helepin" - basierend auf kanadischem Desmodium.
  4. Mirtopleks ist die Essenz des Myrtenbaums.

Phytopräparate haben fast keine Nebenwirkungen, bekämpfen jedoch das Herpesvirus weniger aktiv.

Panavir- und Alpizarin-Salbe

Andere Salben und Gele:

  1. Oxolinsalbe - Wird bei Kindern und schwangeren Frauen angewendet und verursacht praktisch keine Reizung.
  2. "Devirs" ist ein neues wirksames Mittel, das mit den Virusstämmen zurechtkommt, gegen die Acyclovir machtlos ist; Wirkstoff ─ Ribavirin.
  3. "Phenistil Pentsivir" - basierend auf Penciclovir; sammelt sich nicht im Körper an und darf von Schwangeren und stillenden Müttern (unter Aufsicht eines Arztes) verwendet werden.
  4. "Viru-Mertz Serol" - schnell resorbiert, Resistenz gegen das Medikament entwickelt sich nicht; Aktives Element ist Tromantadin.
  5. "Levomekol" - wird verwendet, wenn der Ausschlag von Eiter begleitet wird.
  6. Zinksalbe - zieht die Flüssigkeit aus den Blasen heraus; sicher, geringe Toxizität
  7. "Viferon" - enthält Interferon und Tocopherol - das letztere multipliziert die antivirale Wirkung des ersten; kann während der Schwangerschaft und Stillzeit angewendet werden.

Bewerben Sie sich 10 Tage lang 3-5-mal täglich auf den betroffenen Bereich.

Viru-Mertz Serol und Viferon

Kerzen

Kerzen sind rektale und urogenitale Präparate zur Behandlung von Herpes. Kann sowohl unabhängig als auch in Kombination mit anderen Medikamenten verwendet werden. Die Wirksamkeit der Therapie wird deutlich erhöht.

Keine Nebenwirkungen des Verdauungssystems und ausgeprägte allergische Reaktionen. Zulässig während der Schwangerschaft.

In 3 Typen unterteilt:

  1. Antiseptika. Dies ist eine Breitbandmedizin. Verhindern Sie die Ausbreitung der Herpesinfektion auf der Schleimhaut. Dazu gehören Betadinkerzen, die Jod, Hexikon enthalten.
  2. Kerzen mit Interferongehalt. In der Regel gehören sie zu den Medikamenten für verschiedene Anwendungen - rektal, oral, vaginal. Dies sind "Genferon", "Viferon", "Kipferon". Die gemeinsame Verwendung zweier ähnlicher Mittel (Suppositorien und Tabletten) wird nicht empfohlen, um eine Überdosierung zu vermeiden. Das Medikament "Laferobion" enthält auch Interferon.
  3. Immunstimulanzien. Erhöhen Sie die Immunität, um Rückfälle zu verhindern. Dieses Polyoxidonium, Immunofan.

Die Anwendung hängt auch vom Schweregrad der Pathologie ab:

  • in akuter Form wird Panavir verschrieben;
  • mit Rückfall - "Genferon" und "Kalavit";
  • at primary - "Viferon" und "Betadin".

Äußere Heilmittel lindern Verbrennungen und Juckreiz, fördern die schnelle Heilung von Geschwüren und Vesikeln, multiplizieren die antiviralen und immunologischen Wirkungen oraler Medikamente.

Einführung - 1-2 Kerzen den ganzen Tag über.

Panavir und Genferon

Immunstimulanzien für Herpes genitalis

Die Liste der Medikamente gegen Herpes genitalis, die das Immunsystem stimulieren, ist recht umfangreich. Dazu gehören Medikamente, die Interferon enthalten.

Interferone sind vom menschlichen Körper produzierte Proteinverbindungen. Sie widersetzen sich der Wirkung schädlicher Erreger. Zubereitungen mit dem Inhalt dieser Elemente werden durch Gentechnik hergestellt.

Interferone werden oft extern und durch Injektion verwendet. Interferon-Stimulanzien sind antivirale und immunstimulierende Mittel.

Immunostimulatorische Medikamente werden während der Behandlung verschrieben, aber häufiger werden Herpespillen im Intimbereich während der Remission verschrieben, um einen Rückfall zu verhindern Eine Liste von Pillen für Herpes genitalis, die die Immunabwehr des Körpers korrigieren.

Zubereitungen mit Interferongehalt

  1. "Amiksin" - ernannt in jedem Stadium der Krankheit, verhindert die Entstehung neuer Herde, die von Herpesvirus genitalis betroffen sind, verringert die Immunodepression.
  2. "Neovir" - hat ein breites Wirkungsspektrum und bekämpft viele Infektionen, wodurch der Körper weniger anfällig für Krankheiten ist.
  3. "Kagocel" ist auch ein riesiges Wirkstoffspektrum, Nebenreaktionen sind selten.
  4. "Ridostin" - Kapseln für Herpes an intimen Orten, intramuskulär und subkutan injiziert.
  5. "Cycloferon" - ist für Patienten mit einem Immunmangel (HIV, Langzeitantibiotika) akzeptabel.

Amiksin und Neovir

Andere Arzneimittel

  1. "Galavit" - beseitigt die Symptome der Vergiftung, lindert Schmerzen, Schwellungen und Entzündungen, wirkt antimykotisch und verhindert die Ausbreitung anhaftender sekundärer Erreger.
  2. "Imudon" - führt auch die Entgiftung durch.
  3. "Timalin" - wenn es verwendet wird, bilden sich Leukozyten und rote Blutkörperchen schneller.

Die Rezeption dauert in der Regel bis zu 10 Tagen.

Galavit und Imudon

Mittel zur Vorbeugung

Dazu gehören Sprays, Lösungen, Gele für die persönliche Hygiene mit antiseptischer Wirkung. Sie dienen zur Behandlung der Schleimhaut nach sexuellem Kontakt mit einem möglicherweise infizierten Partner (auch wenn persönliche Schutzausrüstung verwendet wurde) und zum täglichen Waschen des Intimbereichs.

  1. "Miramistin" -Lösung. Es wird 2 Minuten lang mit einem Tampon aufgetragen, es wird keine Stunde lang uriniert. Frauen, die einen Vernebler verwenden, werden in die Harnröhre und in die Vagina injiziert.
  2. "Betadine" -Lösung. Die Anwendung ist ähnlich.
  3. "Panavir" Spray. Wird in Verbindung mit einem Kondom verwendet.

Betadine und Panavir

Dies ist die umfassendste Liste von Medikamenten, die zur medizinischen Behandlung von Herpes genitalis verwendet werden. Trotz der Tatsache, dass kein einziges Mittel gegen Herpes an intimen Orten die Krankheit vollständig heilen kann, verringern die vorhandenen Medikamente die Manifestationen erheblich, verhindern, dass der Herpes schwerer wird, Sekundärinfektionen bekämpft werden, der Schutz wird erhöht - was allgemein positive Auswirkungen hat zur Lebensqualität des Patienten.