Haupt > Windpocken

Urtikaria-Salbe: das effektivste Mittel

Die Hauptsymptome der Urtikaria sind hellrosa Blasen, die auf der Haut erscheinen. Nach der Diagnose verschreibt der Arzt die Behandlung. Eine besondere Rolle in der medikamentösen Therapie spielt eine Salbe aus der Urtikaria, die in der Apotheke gekauft oder zu Hause zubereitet werden kann.

Ein richtig ausgewähltes Medikament sorgt für eine schnelle Linderung der Krankheit.

Ursachen und Symptome

Die Salbe von der Urtikaria abzuholen, ist abhängig von den Ursachen des Nesselausschlags.

Ursachen von Urtikaria:

  • Allergische Reaktion Viele Nahrungsmittel, Medikamente, sind ein Allergen, das Brennnesselfieber verursacht.
  • Häufiger Stress;
  • Kontakt mit Haushaltschemikalien;
  • Versagen des Hormonsystems;
  • Chronische Erkrankungen des Verdauungstraktes;
  • Insektenstiche;
  • Die Reaktion auf die Sonnenstrahlen;
  • In der Kälte sein;
  • Wechselwirkung mit Säuren, Lösungsmitteln;
  • Reaktion auf Pollen;
  • Tierhaare

Unterscheiden Sie Brennnesselsysteme von dermatologischen Erkrankungen kann aus bestimmten Gründen sein. Die Symptome der Urtikaria bei Erwachsenen und Kindern sind genau die gleichen.

Symptome der Urtikaria:

  • Hautausschlag. In nur wenigen Minuten ist der menschliche Körper mit flachen rosa Blasen bedeckt. Der Ausschlag bedeckt Hals, Bauch, Arme und Beine und verschmilzt oft zu einer großen Plakette. Wenn Sie vorsichtig auf die Blase drücken, wird sie blass und verschwindet. Nach einigen Sekunden erscheint sie wieder auf der Haut.
  • Jucken Das Auftreten von Nesselformationen wird immer von Pruritus begleitet. Juckreiz ist abends und nachts am intensivsten.
  • Geschwollenheit Oft kommt es zu Nesselsucht mit Schwellungen der Extremitäten und des Kehlkopfes. Das schwerwiegendste Symptom der Urtikaria ist das Angioödem, das zum Ersticken führen kann.
  • Hohe Fieber- und Muskelschwäche.

Wenn die ersten Symptome auftreten, müssen Sie ärztliche Hilfe suchen. Der Fachmann wird den optimalen therapeutischen Verlauf vorschreiben, der notwendigerweise Urtikariasalben einschließen wird.

Vor- und Nachteile von Salben

Urtikariasalben haben ihre positiven und negativen Seiten. Bevor Sie ein bestimmtes Medikament verwenden, sollten Sie die Anweisungen sorgfältig durchlesen.

Nach ihrer Zusammensetzung und ihrem Wirkungsmechanismus auf die Läsion werden Salben in hormonelle und nicht hormonelle unterteilt.

Vorteile hormoneller:

  • Garantiertes positives Ergebnis;
  • Beseitigung von Urtikaria-Anzeichen nach der ersten Verwendung.

Nachteile von Hormonarzneimitteln:

  • Mittel, die in ihrer Zusammensetzung Hormone haben, können lange Zeit nicht verwendet werden;
  • Der Körper gewöhnt sich schnell an solche Mittel, und die Wiederverwendung hat möglicherweise nicht die gewünschte Wirkung.
  • Eine große Anzahl von Kontraindikationen;
  • Das Auftreten von Nebenwirkungen. Eine längere Anwendung von Hormonsalben kann die Funktion der Nieren, der Leber und des Herz-Kreislaufsystems beeinträchtigen.

Solche Medikamente werden nur als letzter Ausweg verschrieben, wenn traditionelle Cremes nicht wirken.

Vorteile von nicht-hormonellen Salben:

  1. Praktisch keine Nebenwirkungen;
  2. Die Möglichkeit der Behandlung für eine lange Zeit;
  3. Keine Sucht;
  4. Eine Salbe, die keine Hormone hat, kann bei einem Kind und einem Erwachsenen mit einem Hautausschlag behandelt werden.

Mangel an nicht-hormonellen Mitteln:

  1. Lange Behandlungsdauer;
  2. Eine positive Dynamik bei der Verwendung solcher Salben tritt bei 80% der Patienten auf.

Welche Art von Salbe für Urtikaria verschrieben werden soll, entscheidet der behandelnde Arzt aufgrund der Diagnoseergebnisse und der Schwere der Erkrankung.

Dosierung von Salbe

Urticaria-Salbe wird auf die saubere, trockene Haut direkt auf die Blasen aufgetragen. Die Creme wird dünn aufgetragen, ohne die gesunde Epidermis zu beeinträchtigen.

Es wird nicht empfohlen, eine hormonelle Salbe auf die Verletzungsstelle aufzutragen, wenn sie frische Wunden oder andere Schäden aufweist.

Um ein positives Ergebnis zu erzielen, wird das Werkzeug gemäß den beigefügten Anweisungen auf die Haut aufgetragen.

Lokale Mittelklassifizierung

Mittel zur lokalen Anwendung sind, abhängig von den Hauptkomponenten, hormonell und nicht hormonell. Letztere sind durch die breiteste Auswahl an Medikamenten vertreten, von denen viele Zink enthalten.

Neben Salben gibt es noch andere lokale Mittel, die zur Behandlung von Blasen der Urtikaria verwendet werden können: Gele, Cremes, Lotionen. Welche Dosierungsform des Arzneimittels aus der Urtikaria zu verwenden ist, bestimmt der Facharzt nach Untersuchung des Patienten.

Die Wahl der Droge hängt ab von:

  1. Von der Ursache der Urtikaria;
  2. Die Verteilung von Nesselausschlag auf der Körperoberfläche;
  3. Wie sehr der Patient durch den Juckreiz gestört wird;
  4. Das Vorhandensein anderer Hautkrankheiten (Psoriasis, Ekzem usw.).

Liste der Urtikaria-Salben (Apotheke)

Arzneimittelsalbe, die in Apothekenketten verkauft wird, kann in hormonelle und nicht hormonelle unterteilt werden.

Hormonelle Medikamente:

  • Salben mit geringer Wirkung umfassen Hydrocartison mit unterschiedlichen Prozentsätzen des Hauptwirkstoffs;
  • Mittelwirksame Medikamente: Dermatop, Lorinden, Prednisolon, Flucinar und andere;
  • Salbe starke Wirkung: Lokoid, Advantan, Celestoderm - B;
  • Sehr starke Drogen: Halciderm und Dermoveit.

Hormonelle Produkte werden mit äußerster Vorsicht auf die Haut aufgetragen. Bei empfindlicher Haut um die Augen wird das Medikament nur in extremen Fällen angewendet.

Nicht-hormonelle Salbe:

  • Zinksalbe Dieses bewährte Werkzeug wirkt entzündungshemmend und antiseptisch. Zinkmedikamente haben praktisch keine Kontraindikationen und können daher für schwangere Frauen und kleine Kinder verwendet werden. Das Werkzeug kann nicht bei offenen Wunden und Geschwüren angewendet werden. Analoga von Zinkoxid sind Skincap und Zinocap.
  • Fenistil Das Medikament ist in Form eines Gels erhältlich, das auf die betroffene Haut aufgetragen wird. Fenistil hat einen Antihistamin-Effekt, so dass sich das Ergebnis der Anwendung bereits nach wenigen Minuten bemerkbar macht.
  • Psilo ist ein Balsam. Das Medikament wirkt gegen Juckreiz und Schwellung. Das Gel dringt tief in die Haut ein und wirkt systemisch. Kontraindikationen sind das Alter der Kinder bis zu 6 Jahre, der Zeitraum der Schwangerschaft und Stillzeit.
  • La Cree-Creme. Die Salbe basiert auf Heilkräutern und lindert effektiv die ersten Symptome der Urtikaria.
  • Gistan Die Hauptbestandteile der Gistan-Salbe sind Heilkräuter, die keine Nebenwirkungen haben. Das Produkt beseitigt Blasen und Juckreiz auf der Haut.
  • Nezulin Die Basis der Salbe ist Panthenol und Pflanzenextrakt: Kamille, Süßholz, Schöllkraut. Nezulin wirkt antiallergisch, reduziert Schwellungen und Entzündungen der Epidermis.

Urtikaria-Salben zu Hause

Zu Hause erzeugte Salben helfen der Haupttherapie, Urtikaria loszuwerden. Alle Rezepte basieren auf natürlichen Inhaltsstoffen, die selten Nebenwirkungen haben.

Volksrezepte:

  • Knoblauchsalbe aus der Urtikaria. Der Knoblauchkopf wird fein gehackt oder durch einen Fleischwolf gegeben. Die resultierende Aufschlämmung wird mit einem halben Liter Wasser gefüllt und 20 Minuten gekocht. Dann wird das Werkzeug gefiltert und mit Sonnenblumen- oder Olivenöl vermischt. Bienenwachs wird der Mischung zugesetzt, bis eine homogene Konsistenz entsteht. Dreimal täglich wird der Nesselausschlag mit Knoblauchsalbe bestrichen. Bewahren Sie das vorbereitete Arzneimittel im Kühlschrank in einem Glasgefäß auf.
  • Therapeutikum aus Schöllkraut. Trockenes Kräuter-Schöllkraut fein gehackt und mit Butter vermischt. Warme Mittel werden dreimal täglich auf die betroffenen Herde verteilt.

Selbstgemachte Salben sind im Rahmen einer komplexen Therapie wirksamer.

Zeugnisse und Prävention

Im Internet finden Sie viele positive Bewertungen von Salben aus der Urtikaria.

Olga 35 Jahre alt, Moskau

Nach längerer Behandlung mit Antibiotika entwickelte das Kind Blasen auf der Haut. Ich wusste nicht, welche Art von Salbe ich verschmieren sollte und bat um einen Kinderarzt. Auf Anweisung des Arztes haben wir Fenistil mit entzündeter Haut mit Gel bestrichen. Zwei Tage später blieb keine Spur von Hautausschlag zurück.

Ekaterina Petrovna 65 Jahre, Kaluga

Vor kurzem bin ich in den Wald gegangen, um Erdbeeren zu kaufen. Abends waren meine Hände mit großen Blasen bedeckt, die dann zu einer großen Stelle verschmolzen. Auf den Rat meines Nachbarn trank ich Suprastin-Tablette und schmierte meine Hände mit Zinksalbe ein. Am Morgen blieben kaum wahrnehmbare Blasen auf der Haut, und ich setzte die Behandlung fort. Zwei Tage nach dem Nesselausschlag gab es keine Spur.

Um Manifestationen der Urtikaria zu vermeiden, müssen einfache Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden.

Prävention von Urtikaria:

  • Vermeiden Sie den Kontakt mit dem Allergen.
  • Stärke deine Immunität;
  • Essen Sie nicht übermäßig viel Schokolade, Eier, Zitrusfrüchte;
  • Heilung chronischer Magen-Darm-Erkrankungen;
  • Beseitigen Sie schlechte Gewohnheiten.

Wenn sich die Symptome der Urtikaria immer noch manifestieren, müssen Maßnahmen ergriffen werden, um sie zu beseitigen. Derzeit wird eine riesige Menge Salbe aus Brennnesselausschlag verkauft, mit der Sie die Krankheit in kürzester Zeit loswerden können.

Welche Salbe für Nesselsucht bei Erwachsenen hilft, einen Ausschlag loszuwerden?

Urtikaria ist eine häufige Hauterkrankung, die Dermatitis, die meistens das Ergebnis allergischer Reaktionen des Körpers auf Reizstoffe ist.

Unterscheiden Sie zwischen der akuten Phase der Erkrankung und der chronischen Krankheit, die sich aus dem Auftreten einer akuten Erkrankung ergibt. Chronische Urtikaria ist schwer zu heilen und kann dazu führen, dass eine Person ihre Arbeitsfähigkeit verliert.

Bei den ersten Symptomen einer Urtikaria sollten Sie einen Arzt zur Diagnose und Verschreibung einer komplexen Therapie konsultieren. Wenn gerade eine Urtikaria-Salbe aufgetaucht ist, kann sie Sie schnell von einem Hautausschlag befreien.

Wie schmiere ich die Haut?

Eines der Symptome der Krankheit ist die Bildung von Blasen mit der Manifestation von starkem Juckreiz, Brennen und Anschwellen an diesen Stellen. Cremes und Salben von Urtikaria auf der Haut helfen Ihnen, Hautirritationen zu Hause schnell zu stoppen.

Die Salbe für die Behandlung von Urtikaria bei Erwachsenen zur Verwendung im Freien wird unterteilt in:

  • Nicht-Hormonpräparate haben eine weniger ausgeprägte therapeutische Wirkung, erfordern keine besondere ärztliche Verschreibung, werden ohne Rezept abgegeben und werden bei den ersten milden Symptomen der Krankheit angewendet.
  • Hormonpräparate, die Corticosteroide (Hormone) enthalten, werden bei schwereren chronischen Formen der Erkrankung verwendet und vom Arzt verordnet.

Bei der Anwendung aller Arten von Medikamenten mit lokalen Maßnahmen sollten die folgenden Empfehlungen beachtet werden:

  • die betroffene Hautoberfläche regelmäßig 2-4-mal täglich behandeln (abhängig von der Form des Arzneimittels);
  • Das Medikament wird in einer dünnen Schicht mit einem Finger (vorher die Hände gewaschen) oder mit einem Wattestäbchen aufgetragen.
  • Das Medikament wird nur über den betroffenen Bereich verteilt und erfasst einen kleinen Teil der gesunden Hautoberfläche.
  • Waschen Sie den Rest des Arzneimittels nach dem Eingriff mit Wasser und Seife von den Händen.

Wenn die Urtikaria aufgesprungen ist, ist die Salbe für die Behandlung ein wichtiger Bestandteil eines integrierten Ansatzes bei der Behandlung der Krankheit und wird von einem Arzt verordnet:

  • zur schnellen Beseitigung der Hauptsymptome der Krankheit;
  • um die Manifestation von Nebenwirkungen während der Behandlung mit Urtikaria bei schwangeren und stillenden Frauen oder jungen Kindern zu minimieren;
  • wenn es Kontraindikationen für andere Behandlungsmethoden der Krankheit gibt.

Die Verwendung von Fremdprodukten ist verboten:

  • wenn sich offene Wunden oder Geschwüre auf den betroffenen Bereichen der Hautoberfläche bilden;
  • Bei der Anwendung des Arzneimittels auf die Haut kommt es zu einer Verschlimmerung der Symptome, was auf das Vorhandensein einer individuellen Empfindlichkeit (allergische Reaktion) auf einen bestimmten Bestandteil der Salbe hinweist.

Überdosis- und Lagerungsbedingungen

Infolge einer Überdosierung zeichnet sich der Patient durch eine erhöhte Erregbarkeit oder im Gegenteil durch Hemmung, Schläfrigkeit und Verwirrung aus. Es kommt zu vermehrten Hautreaktionen (Juckreiz, Rötung).

Bei Anzeichen einer Überdosierung sollten Sie die Salbe sofort abbrechen und einen Arzt aufsuchen.

Die gleichzeitige Therapie der Urtikaria mit zwei oder mehr externen Wirkstoffen wird ausgewählt und nur von einem Arzt verschrieben.

Eine Änderung der Farbe, des Geruchs und der Konsistenz der Salbe zeigt das Verfallsdatum oder die unsachgemäße Lagerung des Produkts an. Ein solches Medikament hat wahrscheinlich seine heilenden Eigenschaften verloren und ist für die Behandlung ungeeignet.

Nicht-hormonelle Salbe

Wir lernen, als ein kleines Schildpatt zu salben. Nicht-hormonelle Medikamente sind:

  1. Äußere Mittel auf Zinkbasis: Zink, Salicyl-Zink-Salbe, Creme Skin-Cap.
  2. Salben, die natürliche Inhaltsstoffe enthalten: Nezulin, La Cree-Creme.
  3. Salben basierend auf den aktiven Eigenschaften von Chemikalien: Fenistil-Gel, Psilo-Balsam, Soventol.

Zink und Salicylic Zink

Vorteile:

  • geringe Nebenwirkungen haben;
  • darf während der Schwangerschaft, Stillzeit verwendet werden;
  • interagiert nicht mit Medikamenten, daher kann es bei der Behandlung von Urtikaria als Haupt- oder Zusatzmittel gleichzeitig mit anderen lokalen Wirkstoffen eingesetzt werden;
  • niedrige Kosten für Salben.

Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegen Zinkelemente.

Hautkappe

Skin Cap ist ein modernes Medikament, das ein chemisches Element enthält, Zinkpyrithion, das eine antimikrobielle, antimykotische, antiproliferative Wirkung hat.

Vorteile:

  • geringe Nebenwirkungen;
  • interagiert nicht mit anderen Arzneimitteln für die Anwendung im Freien.

Gegenanzeigen:

  • Überempfindlichkeit gegen die Komponenten;
  • Schwangerschaft
  • Stillzeit (nur nach Rücksprache mit einem Arzt).

Nezulin

Nezulin - entzündungshemmendes, antiallergisches Cremegel. Basierend auf den heilenden Eigenschaften von Schöllkraut, Kamille, Wegerich, ätherischen Ölen von Basilikum, Pfefferminze, enthält auch D-Panthenol. Das Medikament wird verwendet, um allergische Hauterscheinungen zu lindern: Juckreiz, Rötung. Tragen Sie eine kleine Menge Gel auf die betroffene Hautpartie auf und reiben Sie sie mit einer leichten Bewegung ein.

Vorteile: Es gibt keine Kontraindikationen und Nebenwirkungen, außer bei Überempfindlichkeit gegen die biologischen Komponenten des Arzneimittels. Niedriger Preis des Medikaments.

La Cree-Creme

La Cree Creme hat entzündungshemmende, antiallergische, beruhigende, feuchtigkeitsspendende Eigenschaften. Enthält Extrakte aus Süßholz, Sukzession, Walnuss, Veilchen sowie Panthenol und Bisabolol. 2 x täglich auf die gereinigte Haut auftragen.

Vorteile:

  • keine Nebenwirkungen
  • während der Schwangerschaft, Stillzeit angewendet.

Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegen biologisch aktive Substanzen des Arzneimittels.

Fenistil-Gel

Chemisches Dimeinden auf Fenistil - Gel. Es hat einen Antihistamin-Effekt: reduziert die Anzahl der Hautausschläge, Juckreiz, Schwellungen. Gel wird 2 bis 4 Mal täglich auf die Läsionen aufgetragen.

Vorteil:

  • hat ausgeprägte antiallergische Eigenschaften;
  • Das Gel ist für den Einsatz bei schwangeren Frauen im 2. und 3. Trimester sowie im Stillen zugelassen.

Kontraindikationen: individuelle Unverträglichkeit gegen Dimetinden, bei Prostatahyperplasie oder Engwinkelglaukom. Mögliche Manifestation von Nebenwirkungen in Form eines brennenden Gefühls, trockene Hautoberfläche.

Psilo Balsam

Psilo-Balsam - das Medikament ist Teil des Medikaments - Diphenhydramin, das antiallergische, anästhetische, kühlende Wirkungen hat. Tragen Sie das Produkt 3-4 mal am Tag auf und reiben Sie leicht in den betroffenen Bereich der Haut.

Vorteil: Die antiallergische Wirkung des Arzneimittels wird durch die anästhetische und kühlende Wirkung der Wirkstoffe der Zubereitung verstärkt.

Gegenanzeigen:

  • Überempfindlichkeit;
  • mit Vorsicht während der Schwangerschaft verwenden;
  • Stoppen Sie während der Stillzeit das Stillen;
  • Trinken Sie keinen Alkohol, wenn Sie das Medikament zur Vermeidung von Sonneneinstrahlung verwenden.
  • Es wird nicht empfohlen, das Arzneimittel vor dem direkten Führen des Fahrzeugs auf Personen anzuwenden.

Soventol

Basierend auf der Wirkung einer Chemikalie - Bamipin, um Antihistaminika zu behandeln. Verteilen Sie das Produkt auf den Problemstellen der Haut. Wiederholen Sie den Vorgang nach 30 Minuten.

Vorteile: entfernt allergische Hauterscheinungen: Juckreiz, Schwellung.

Gegenanzeigen: individuelle Empfindlichkeit gegen Propylenglykol; mit Vorsicht während der Schwangerschaft und Stillzeit angewendet; Mögliche Nebenwirkungen: Brennen (dauert nach einigen Minuten).

Es ist ein kleines Mittel, um eine gesunde Hautstelle aufzutragen (reiben), um 30 Minuten zu erhalten. Wenn eine allergische Reaktion auf der Haut auftritt: Rötung, Hautausschlag, Juckreiz, Schwellung - nicht verwenden.

Hormonelle Cremes

Welche andere Salbe hilft bei Urtikaria? Zu den hormonellen äußeren Mitteln bei der Behandlung der Urtikaria gehören Arzneimittel, die auf den entzündungshemmenden, antihistaminischen Eigenschaften synthetischer Steroide (Hormone) basieren: Prednisol-Salbe (Prednison), Advantan (Methylprednisolon Aceponat), Ecol (Momethasonfuroat), Soderm (Betamethason); Clioquinol).

Der Vorteil von Hormonpräparaten:

  • wirksame Behandlung von komplexen, chronischen Formen der Urtikaria;
  • Schnelle Linderung von allergischen Manifestationen: Hautausschlag, Juckreiz, Rötung, Schwellung.

Nachteile:

  • eine hohe Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen: Trockenheit, Risse, Hautatrophie, verstärktes Haarwachstum an den Anwendungsstellen, Auftreten von Akne. In Vorbereitungen der neuen Generation (Advantan) wird die Manifestation von Nebenwirkungen minimiert;
  • Eingeschränkte Therapie: Nehmen Sie Arzneimittel nicht mehr als 2 bis 3 Mal pro Tag (Ecol, Advantan - 1 Mal pro Tag) mit einer Behandlungsdauer von nicht mehr als 2 Wochen auf.
  • Nicht für die Anwendung während der Schwangerschaft und Stillzeit empfohlen (in extremen Fällen, wenn die Einnahme des Arzneimittels bei der Mutter das Risiko für die Beeinträchtigung des Fötus oder des Kindes übersteigt).

Gegenanzeigen:

  • Überempfindlichkeit gegen Medikamentenbestandteile;
  • Manifestationen von Tuberkulose oder Syphilis auf der Hautoberfläche bei viralen Hautkrankheiten (Windpocken, Gürtelrose), perioraler Dermatitis, Rosazea;
  • Hautreaktion auf die Impfung;
  • Alter der Kinder.

Wie wählt man eine Salbe zur Behandlung der Urtikaria: hormonell, nicht hormonell, für Erwachsene und Kinder

Wenn ein Hautausschlag in Form rosafarbener, juckender Stellen über dem Rest der Haut auftritt, wird dies als Urtikaria bezeichnet. Es tritt auf, wenn eine große Menge Histamin und andere für Allergien charakteristische Substanzen in den Hautgefäßen auftreten. Das Immunsystem löst eine solche Reaktion auf verschiedene Reize aus: Für manche kann es sich um bestimmte Arten von Lebensmitteln handeln, für andere kann es mit Industrie- oder Haushaltschemikalien in Kontakt kommen. Manche Menschen bemerken das Auftreten von Urtikaria bereits bei Kälte oder normalem Druck auf die Haut.

Um eine Krankheit zu heilen, ist ein integrierter Ansatz erforderlich: Den Fluss eines Allergens stoppen, ein bereits in den Körper eingedrungenes Fluss blockieren, die Zellmembranen stärken und Histamin und andere Substanzen freisetzen. Erleichtert den Krankheitsverlauf erheblich und beseitigt Juckreiz, um die lokale Therapie zu unterstützen - eine spezielle Salbe für die Behandlung von Urtikaria. In dem Artikel werden wir die Haupttypen, Vor- und Nachteile, Nebenwirkungen betrachten.

Lokale Mittelklassifizierung

Je nach Hauptwirkstoff werden lokale Präparate zur Behandlung von allergischen Hautausschlägen in hormonelle (basierend auf Analoga menschlicher Nebennierenhormone) und nicht hormonelle Wirkstoffe unterteilt. Die letztere Kategorie besteht aus einer Vielzahl verschiedener Medikamente. Die meisten von ihnen enthalten aktive Zinkmoleküle, die zur Entfernung von Entzündungen dienen, Reizungen bewirken, bakterizid wirken.

Eine separate Kategorie von Mitteln, die notwendigerweise für Urtikaria verwendet werden, sind Emollientien - fettähnliche Substanzen, die einen Schutzfilm auf der Haut bilden und keine überschüssige Feuchtigkeit von der Oberfläche verdunsten lassen. Die erweichenden Präparate (Mustel Stelatopia, Physiogel AI und andere) werden auf die entzündeten Stellen aufgetragen, bevor sie nach draußen und nach dem Schwimmen gehen. Bei Kindern unter 3 Jahren werden Hormonsalben nur auf Emollientien aufgetragen, um die bereits dünne und empfindliche Haut nicht zu verdünnen.

Nicht alle lokalen Produkte in einer Tube werden Salben genannt: Von der Urtikaria aus können Sie Medikamente auf weniger fettige Basis verwenden. Zum Beispiel Cremes, bei denen der Arzneistoff nicht in der Ölbasis gelöst ist, sondern in der, die aus der Hälfte Wasser besteht.

Gut, um Juckreiz und Entzündungen zu lindern, wird Geld in Form von Gelen sein. Dies sind Dosierungsformen, die helfen, dass der Hauptwirkstoff aufgrund seiner hydrophilen Basis, die aus Zellulose, Acrylpolymeren, Gelatine oder anderen Substanzen besteht, die Haut durchdringt.

Um zu sagen, welche Salbe in Ihrem Fall hilft, kann nur ein Allergiker. Seine Wahl wird auf mehreren Faktoren beruhen:

  • auf die Ursache von Urtikaria;
  • die Fähigkeit, den Faktor zu beseitigen, der das Auftreten des Hautausschlags "in Gang gesetzt" hat;
  • die Verbreitung von losen Elementen;
  • Schweregrad des Juckreizes;
  • das Aussehen der Urtikaria selbst: ob die Rötungsbereiche trocken sind, ob sie flockig sind oder sich nasse Geschwüre bilden;
  • über den Zustand der Haut zum Zeitpunkt des Auftretens der Krankheit. Besonders wichtig sind chronische Hautkrankheiten (Psoriasis, Neurodermitis, Ekzem), die die Anwendung eines lokalen Mittels "diktieren".

Nicht-hormonelle Salbe

Wir listen die wichtigsten lokalen Fonds auf, die keine Hormone haben.

Zinksalbe

Der Hauptwirkstoff Zinkoxid hat mehrere Wirkungsarten. Durch die Denaturierung von Proteinen in der Entzündungsflüssigkeit der Haut wird eine adstringierende und antiseptische Wirkung erzielt.

Zinksalbe wird mehrmals täglich auf die entzündeten Stellen aufgetragen; kann für Kinder von Geburt an sowie für Schwangere und Stillende verwendet werden. Einzige Bedingung: Tragen Sie die Salbe nicht in Bereichen auf, in denen eine eitrige Entzündung vorliegt.

In ähnlicher Weise hat die Zinksalbe andere Medikamente: Salbe "Desitin", Creme für die Urtikaria "Tsinokap" und "Skin-cap". Die letzten beiden Produkte enthalten Zink nicht in Form von Oxid, sondern in Form von Pyrithion, wodurch die Wirkung gegen Pilze verstärkt wird.

Fenistil-Gel

Das Medikament enthält das Antihistamin-Dimetindena-Maleat, das durch Blockierung der Histamin-Rezeptoren in der Haut und die lokale Betäubung der Lunge das Auftreten von Juckreiz verringert.

Tragen Sie das Mittel 2 bis 4 Mal täglich auf die entzündete Haut auf. Es kann während der Schwangerschaft angewendet werden - ab dem zweiten Trimester sowie für Kinder bis zu einem Jahr. Einzige Bedingung: Die Anbaufläche war klein.

Psilo Balsam

Wie das vorherige Gel ist es ein Medikament, das auf einem lokalen Antihistaminikum, Diphenhydramin, basiert. Es hilft, den Juckreiz bei der Urtikaria zu lindern, dringt jedoch in die Haut ein und dringt in den Blutkreislauf ein, wodurch eine systemische Wirkung erzielt wird.

"Psilo-Balsam" bei Kindern ab 6 Jahren während der Schwangerschaft und Stillzeit wird nicht angewendet.

Nezulin

Es ist eine Creme, die aus mehreren Pflanzenextrakten besteht: Kamille, Wegerich, Schöllkraut, Süßholz, einige ätherische Öle und eine starke entzündungshemmende Komponente - D-Panthenol. Ziel ist es, Rötung, Juckreiz und Brennen zu beseitigen.

Das Medikament kann in jedem Alter ohne individuelle Intoleranz verwendet werden.

La Cree

Dieses Kräuterpräparat basiert auf Extrakten:

  • Walnuss mit entzündungshemmenden und antimikrobiellen Wirkungen;
  • eine Serie mit entzündungshemmender und juckreizlindernder Wirkung;
  • Süßholz - Pflanzen, die die Regeneration verbessern;
  • Kamille - Pflanzen mit entzündungshemmender Wirkung;
  • Veilchen, die die Haut beruhigen, Rötungen und Juckreiz am Körper beseitigen.

Die Creme enthält Avocadoöl und Panthenol. Es wird zweimal täglich angewendet und ist für Kinder bis zu einem Jahr geeignet, wenn sie nicht allergisch auf ihre Bestandteile reagieren.

Gistan

Es ist eine Creme, die aus verschiedenen Substanzen besteht. Das wichtigste davon ist Bisabolol, eine antimikrobielle Substanz, die Irritationen und Entzündungen beseitigt. Das zweite auf der Liste ist Abyssin 657, ein Polysaccharid bakteriellen Ursprungs, das entzündungshemmende, antiallergene und schützende Eigenschaften hat. Das dritte ist Dexpanthenol, eine Substanz mit Vitamin-Ursprung, die die Wiederherstellung gesunder Haut aktiviert. Darüber hinaus enthält das Medikament verschiedene Pflanzenextrakte: antiseptischer Lavendel, Sophora-Extrakt, der die Wände wiederherstellt und stärkt, Extrakte aus Birkenknospen mit juckreizlindernden Eigenschaften und Extrakt aus dem Zug, der bakterizide Eigenschaften besitzt.

Im Gegensatz zu "Gistan-H", das eine hormonelle Komponente enthält, kann "Gistan" bei Kindern angewendet werden, sofern alle Komponenten toleriert werden.

Nicht-hormonelle Heilmittel für Urtikaria

Hormonelle Drogen

Hormonelle lokale Heilmittel enthalten im Labor hergestellte Hormonanaloga, die in unseren Nebennieren produziert werden. Dies sind die stärksten antiallergischen und juckreizstillenden Medikamente. Hormonelle Salben werden nach der Stärke ihrer entzündungshemmenden Wirkung in 4 Gruppen eingeteilt:

  1. Schwache Handlungskraft. Diese Creme und Salbe "Hydrocortison" mit einer Konzentration von Hydrocortison von 0,1%, 0,25%, 1%, 5%.
  2. Moderate Stärke Dies sind Prednisolon, Emovate, Deperzolon, Ftorocort, Lorinden, Sinaflan, Flutsinar, Ultralan, Dermatop-Salben.
  3. Stark Dies sind Celestoderm-B, Lokoid, Elokom, Advantan.
  4. Sehr stark: "Dermoveit", "Haltsiderm".

Die Präparate der ersten beiden Gruppen sind in ihrer Struktur den natürlichen Nebennierenhormonen noch ähnlicher und haben eine schwächere Wirkung. Die letzten 2 Gruppen sind modifizierte Hormone mit 1 oder 2 Halogenatomen (Chlor oder Fluor). Diese Atome machen auch Hormone stärker, haben aber auch ernstere Nebenwirkungen: Wenn sie auf große Körperoberflächen aufgetragen werden, können Hautatrophie, Ödem, Dilatation kleiner subkutaner Gefäße, erhöhter Blutdruck und Blutzuckerspiegel entstehen.

Die letzten beiden Phänomene sind mit der Absorption von Hormonen in die Blutbahn verbunden, die besonders schnell im Gesicht auftritt, wo sich die Gefäße besonders nahe an der Hautoberfläche befinden. Daher werden hormonelle Cremes und Salben der Gruppen 3 und 4 hauptsächlich an Armen und Rumpf verwendet. Tragen Sie sie auf das Gesicht und insbesondere auf die Augenlider auf, wenn dies unbedingt erforderlich ist. Zubereitungen der Gruppen 3 und 4 sind Salben für Urtikaria bei Erwachsenen und bei Kindern über 6 Jahren - im Falle eines schweren Krankheitsverlaufs.

Jedes örtliche Hormonmittel wird streng nach der Dosis angewendet, die von der behandelten Fläche abhängt. Die Dosierung wird in der Menge gemessen, die an der Spitze des Zeigefingers angebracht ist (dies wird als Fingerspitzeneinheit - EKP) bezeichnet:

  • 2.5 EKP wird auf Gesicht und Hals aufgetragen;
  • auf der Brust oder dem Rücken sind 7 Einheiten;
  • Einerseits - etwa 3 Einheiten;
  • eine Bürste - 1 EKP;
  • ein Bein - 6 Einheiten;
  • ein Fuß - 2 EKP.

Häufig gestellte Fragen

Welche der Salben ist die beste?

Diese Frage kann nicht beantwortet werden, ohne den Hautausschlag zu untersuchen und die Eigenschaften der Haut und des gesamten Körpers nicht zu erkennen. Viele gute Kritiken zu den Cremes "Skin-Cap", "Fenistil-Gel" und der Droge "La Cree". Hormonelle Medikamente helfen in der Regel sehr gut, aber sie benötigen eine ärztliche Verschreibung, da nicht nur deren Nutzen, sondern auch das Risiko berücksichtigt werden muss.

Eine Salbe gegen Juckreiz bei Urtikaria empfehlen?

Nun hilft "Fenistil-Gel" dank seiner dualen Antihistaminika- und Anästhesie-Wirkung. Sie loben auch Skin Cap, Nezulin, La Cree. Hormonelle Mittel beseitigen den Juckreiz effektiv, aber sie machen süchtig, wenn nach ihrer Aufhebung ein gesunder Juckreiz zu sein scheint, der wahrscheinlich mit einer Atrophie des Integumentärgewebes in Verbindung gebracht wird.

Welche Salbe für Erkältungsallergien?

In diesem Fall handelt es sich bei der Hauptbehandlung um Mastzellmembran-Stabilisatoren (Ketotifen, Zaditen, Intal), die lange Zeit eingenommen werden müssen. Es wird empfohlen, die betroffenen Bereiche mit Fenistil-Gel, Protopic, in Form einer Salbe oder eines Gels, Psilo-Balsam, zu behandeln. In schweren Fällen werden Hormonpräparate verschrieben.

Welche Salbe eignet sich für Kinder?

"Zinksalbe", "Desitin", "Zinocap" können von Geburt an verwendet werden, "Fenistil-Gel", "La Cree", "Gistan", "Nezulin" - ab 1 Monat. "Hautkappe" wird nicht empfohlen für Kinder unter einem Jahr, die Hormonsalbe "Prednisolon" und "Hydrocortison" - für Kinder unter 2 Jahren. "Psilo-Balsam" und hormonelle Mittel der Klassen 3 und 4 werden ab einem Alter von 6 Jahren verwendet, wie von einem Arzt verordnet.

So werden aus der Urtikaria eine große Menge Salben erfunden - sowohl hormonell als auch nicht hormonell. Welcher von ihnen in einem bestimmten Fall besser zu wählen ist, muss der Allergologe oder Dermatologe entscheiden.

Welche Art von Salbe aus der Urtikaria zu wählen: die Vor-und Nachteile

Wenn rote juckende Flecken auf der Haut erscheinen, die leicht über die Haut ragen, liegt dies höchstwahrscheinlich an Urtikaria. Die Krankheit tritt aus verschiedenen Gründen auf, hauptsächlich verursacht die Hautmanifestation eine erhöhte Menge an Histamin im menschlichen Körper.

Als Behandlung wird meistens Salbe aus der Urtikaria verwendet, was dazu beiträgt, unangenehme Symptome schnell zu beseitigen. Es gibt hormonelle und nicht hormonelle Wirkstoffe. Was ist besser zu wählen?

Lokale Mittelklassifizierung

Für die Behandlung der Urtikaria werden häufig lokale Präparate verwendet: Salben, Gele oder Cremes. Alle Medikamente unterscheiden sich in ihrer Wirkung und Zusammensetzung, aber im Allgemeinen sind sie in zwei Arten unterteilt - nicht hormonell und hormonell.

Die Hauptaufgabe des Arzneimittels ist es, Rötungen, Juckreiz und Hautausschläge, die durch Urtikaria verursacht werden, zu beseitigen und den Allgemeinzustand des Patienten zu lindern. Während des Arztbesuchs hängt die Wahl der am besten geeigneten Mittel von einer Reihe von Faktoren ab:

  • die Ursache der Urtikaria;
  • die Möglichkeit, den "Täter" der Krankheit zu beseitigen;
  • Allgemeiner Zustand des Patienten;
  • die Prävalenz von Hautmanifestationen;
  • Intensität des Juckreizes;
  • das Auftreten von Hautausschlägen: trockene Stellen, Schuppen oder das Vorhandensein nasser Wunden;
  • der Zustand der Haut, insbesondere die Wichtigkeit chronischer Hautkrankheiten, die die Wahl der notwendigen Mittel direkt bestimmt;
  • das Alter des Patienten, das Vorhandensein einer Reaktion auf die Bestandteile der Salbe, die Schwangerschaft und die Stillzeit.

Obwohl Sie in der Apotheke ohne Probleme Salbe von der Urtikaria kaufen können, sollten Sie sich nicht selbst behandeln. Nicht alle Medikamente dürfen Kinder, stillende Mütter oder schwangere Frauen einnehmen. Es ist auch wichtig, den Wirkstoff zu berücksichtigen, insbesondere Hormonsalben. Vor der Behandlung unbedingt einen Arzt konsultieren!

Nicht jeder kennt den Unterschied zwischen Cremes, Salben und Gelen. Sie unterscheiden sich nicht nur in ihrer Struktur.

In Cremes lösen sich medizinische Inhaltsstoffe in Wasser und Ölen auf, wodurch sie schneller aufgenommen werden, aber auch schneller verdunsten. Cremes dringen nicht tief in die Haut ein, weshalb ihre Wirksamkeit nicht immer hoch ist. Die Mittel dürfen jedoch für Urtikaria in Gebieten mit feuchten Hautausschlägen verwendet werden.

Salbenpräparate zeichnen sich durch die größte Menge an Fett aus, weshalb sie nach dem Auftragen noch lange auf der Haut verbleiben. Der Hauptvorteil gegenüber anderen Medikamentenarten ist die größte Eindringtiefe der Wirkstoffe in die Haut. Ein weiterer Nachteil neben dem Risiko, dass Kleidung klebrig wird, ist das Verbot der Anwendung bei weinenden Hautausschlägen.

Gele enthalten keine Öle oder Fette. Sie sind auf Wasserbasis erhältlich, wobei Gelatine, Glycerin und andere Substanzen zugesetzt werden, die das Eindringen in die Haut fördern. Unter den Vorteilen ist das Fehlen eines öligen Films auf der Haut sowie eine gute feuchtigkeitsspendende, schützende und nährende Wirkung zu erwähnen. Geeignet für Menschen mit sehr trockener Haut.

Der Hauptunterschied zwischen hormonellen und nicht hormonellen Medikamenten - die Wirksamkeit der ersten ist auf die Komponenten zurückzuführen. Dasselbe kann jedoch als Nachteil angesehen werden, weshalb sich viele Menschen für mehr natürliche Produkte entscheiden, die keine Kontraindikationen und Nebenwirkungen haben.

Bei der Auswahl eines geeigneten Arzneimittels sollten Sie vor allem auf die Schwere des Hautausschlags achten, um Juckreiz und andere Anzeichen so schnell wie möglich zu beseitigen.

Nicht-hormonelle Salbe

In Salben ohne Hormone ist der Wirkstoff meistens Zinkmoleküle, die bei der Urtikaria Entzündungen, Irritationen und Juckreiz lindern helfen. Die Substanz hat auch eine bakterizide Wirkung. Solche Medikamente haben eine milde Wirkung und ein weniger ausgeprägtes Ergebnis.

Dank einer sparsameren Zusammensetzung ist es in den meisten Fällen sicher, nicht-hormonelle Salben für Urtikaria bei Kindern sowie bei Hauterscheinungen bei Schwangeren oder beim Stillen zu verwenden.

Trotz der natürlichen Zusammensetzung und des Vorhandenseins pflanzlicher Inhaltsstoffe ist es nicht ratsam, ein Arzneimittel für Urtikaria ohne Hormone ohne vorherige Beratung durch Experten anzuwenden. Es ist zu beachten, dass die Selbstbehandlung negative Folgen haben und die Erholungsphase verzögern kann.

Zinksalbe

Wenn die Urtikaria-Zinksalbe entzündungshemmend und antibakteriell wirkt. Das Werkzeug ist am häufigsten bei vielen Hautkrankheiten. Der Wirkstoff ist Zinkoxid, er wirkt auch trocknend.

Die Salbe hat fast keine Kontraindikationen oder Nebenwirkungen und wird häufig bei verschiedenen Hauterscheinungen sowohl bei kleinen Kindern als auch bei schwangeren und stillenden Müttern verwendet. Es ist nur zu beachten, dass es nicht bei eitrigen Entzündungen angewendet werden kann.

Zinksalbe wird an einem dunklen und kühlen Ort aufbewahrt. Analoga sind auch: Desitin, Skin-cap und Zinocap. Die beiden letztgenannten Zubereitungen enthalten Zinkpyrithion, wodurch die Wirkung gegen Pilze verstärkt wird.

Fenistil-Gel

Der Wirkstoff des Gels ist Dimetinden, es reduziert Entzündungen und Juckreiz und wirkt auch schmerzstillend. Darüber hinaus hat Fenistal andere positive Auswirkungen:

Das Gel beginnt innerhalb weniger Minuten nach dem Auftragen auf die Haut zu wirken. Es sollte 2-4 mal täglich auf die betroffenen Stellen aufgetragen werden, auch für Kinder und Schwangere ab dem zweiten Trimester.

In den meisten Fällen wird Fenistal von den Patienten gut vertragen, es enthält jedoch reizende Komponenten. Das Medikament ist kontraindiziert bei Personen, die gegen Insektenstiche oder Idiosynkrasie allergisch sind.

Es ist wichtig zu beachten, dass Fenistal-Gel nur bei kleinen Läsionen verwendet wird.

Psilo Balsam

Das Antihistaminikum Psilo-Balsam aus der Urtikaria für Kinder und Erwachsene trägt zum schnellen Eindringen in die Blutgefäße bei und blockiert die H1-Histamin-Rezeptoren.

Das Gerät bewältigt den Ausschlag und beugt außerdem Juckreiz, Irritationen und Schwellungen vor. Es ist notwendig, 2-4 mal am Tag anzuwenden. Wie bei den vorherigen Salben und Gelen wird es nicht verwendet, wenn große Hautbereiche beschädigt werden.

Bei äußerster Vorsicht sollte das Gel für Kinder, schwangere und stillende Frauen verwendet werden, für sie ist es nicht immer sicher. Im Falle einer Überdosierung gibt es: Körpervergiftung, Schwindel, trockener Mund, niedriger Druck und Schläfrigkeit.

Es ist auch wichtig anzumerken, dass das Medikament Lichtempfindlichkeit hervorruft, und es wird daher nicht empfohlen, in offener Kleidung auszugehen und vor allem ein Sonnenbad zu nehmen.

Nezulin

Creme auf Pflanzenbasis, hauptsächlich bestehend aus natürlichen Inhaltsstoffen: Kamille, Schöllkraut, Wegerich, ätherische Öle und andere. Die Zusammensetzung enthält auch D-Panthenol, das beruhigend wirkt.

Das Tool hilft dabei, Juckreiz, Entzündungen, Rötungen und Irritationen zu beseitigen. Es gibt praktisch keine Nebenwirkungen und Kontraindikationen. Geeignet für jede Patientengruppe, außer für Personen mit einer schlechten Toleranz gegenüber einer der Komponenten des Arzneimittels.

Der Hauptnachteil - aufgrund der natürlichen Zusammensetzung der Creme ist im Vergleich zu anderen Salben aus der Urtikaria nicht sehr wirksam.

La Cree

Eine weitere Creme mit einer natürlichen Zusammensetzung basierend auf:

  • Kamille, bekannt als Pflanze mit entzündungshemmender Wirkung;
  • Süßholz, das die Regeneration der Epidermis verbessert;
  • Veilchen, die helfen, Juckreiz, Rötungen zu beseitigen und eine beruhigende Wirkung zu haben;
  • eine Serie mit entzündungshemmender und juckreizlindernder Wirkung;
  • Walnuss, bekannt als Heilmittel gegen Entzündungen und Mikroben.

Zusätzlich zu dem Vorstehenden enthält die Zusammensetzung auch Panthenol und Avocadoöl. La Cree ist ein Universalmittel, das auch zur Behandlung von Urtikaria verwendet wird. Aufgrund seiner milden und sicheren Wirkung steht jeder Patient zur Verfügung. Dies ist jedoch auch ein Nachteil - die Creme wird mit schweren Fällen nicht fertig und ist nicht immer wirksam.

Gistan

Antiallergische Creme zur Behandlung der Urtikaria. Die Struktur umfasst Substanzen, die gegen Entzündungen und Irritationen sowie gegen allergische, schützende und regenerierende Wirkungen wirken.

Die Zusammensetzung des Medikaments besteht aus natürlichen Extrakten: Lavendel, Sophora, Sukzession und Birkenknospen. Lavendel wirkt antiseptisch, Sophora stärkt und regeneriert die Haut, der Zug wirkt bakterizid und der Extrakt aus Birkenknospen reduziert den Juckreiz.

Gistan ist nur für Personen kontraindiziert, die an einer der Komponenten in der Zusammensetzung eine Intoleranz haben. Überdosierungscreme wird nicht beobachtet. Verwechseln Sie das Gerät nicht mit Gistan-N, letzteres enthält das Hormon Glucocorticosteroid.

Hormonelle Drogen

Die Zusammensetzung von Hormonsalben aus Urtikaria auf der Haut umfasst Hormonanaloga, die unter Laborbedingungen gebildet werden und im menschlichen Körper Nebennieren produzieren. Komponenten von Hormonarzneimitteln haben starke antiallergische und antiprismatische Wirkungen.

Je nach Schlagkraft werden die Mittel in vier Typen unterteilt:

  1. Schwach Die Liste der schwachen Drogen für Urtikaria umfasst: Hydrocortison, Flucinar, Prednisolon.
  2. Mittlere Wirkung. Mäßige Krafteinwirkung in Salben: Lorinden, Dermatop, Fluorocort, Afloderm.
  3. Stark Zu den starken Mitteln, die erwähnenswert sind: Advantan, Locoid, Celestoderm, Elok.
  4. Sehr stark Die größten Stoßkräfte haben: Dermoveit und Haliciderm.

In der schwachen und mittleren Gruppe der Medikamente besteht eine größere Ähnlichkeit mit den natürlichen Hormonen der Nebennieren, sie haben eine schwächere Wirkung. Die letzten beiden Gruppen sind wirksamer, enthalten jedoch modifizierte Hormone und erhöhen das Risiko für verschiedene Nebenwirkungen: Schwellung, Hautatrophie, Bluthochdruck und Blutzuckerspiegel.

Ein besonders hohes Risiko für eine negative Reaktion im Gesicht des Patienten ist daher sicherer, solche Mittel am Rumpf oder an den Armen zu verwenden. In dieser Hinsicht verschreibt der Arzt am häufigsten Medikamente aus den ersten beiden Gruppen. Wenn stärkere Salben benötigt werden, werden sie in kurzen Kursen verschrieben.

Aufgrund des Nebenwirkungsrisikos und der Einschränkungen hormoneller Cremes bei der Behandlung der Urtikaria werden sorgfältig und individuell ausgewählt. Es wird nicht empfohlen, sich selbst zu behandeln, deshalb müssen Sie zuerst Ihren Arzt konsultieren.

Die gebräuchlichsten Salben für urtikariahaltige Hormone:

  1. Hydrocortison. Synthetisches Glukokortikosteroid in der Salbenzusammensetzung ist ein Antihistaminikum, das die Entfernung von Entzündungen und Schwellungen fördert. Bedeutet eine schnelle und effektive Aktion. Trotz des erheblichen Vorteils wird das Medikament nicht für Kinder bis zu zwei Jahren verwendet, ebenso wie bei Vorhandensein von: einem Pilz, einem Entzündungsprozess an der Schleimhaut, offenen Wunden, rosa Akne, Blutungen. Bei der Anwendung von Hydrocortison in Situationen, in denen die Urtikaria die Nieren- und Leberfunktion beeinträchtigt hat oder bei denen Diabetes mellitus diagnostiziert wurde, ist Vorsicht geboten. Diese Liste umfasst Schwangerschaft und Stillzeit.
  2. Prednisolon. Prednisolon-Salbe enthält Prednisolon, das eine starke antiallergische und entzündungshemmende Wirkung hat. Bei topischer Anwendung beseitigt das Medikament schnell Juckreiz, Rötung und andere Symptome der Urtikaria. Unter der "Seite" bemerkt: Erythem, Brennen, Reizung und vermehrtes Haarwachstum.
  3. Advantan. Verfügbar in Form einer Creme oder Salbe, je nach Hauttyp. Die Steroiddroge der letzten Generation beeinflusst die Immunprozesse des Körpers und blockiert dadurch die allergische Reaktion. Das Tool gilt als sehr effektiv und zeichnet sich durch minimale negative Reaktionen aus: Akne, Brennen, Jucken. Diese Manifestationen sind hauptsächlich nur bei einer Überdosierung von Advantan möglich. Nicht für Kinder bis 4 Monate und Patienten mit Syphilis, Tuberkulose oder verschiedenen Viruserkrankungen anwenden.
  4. Ecol. Es hat eine leichte Textur und wird auch in zwei Formen verkauft. Ecol hat ein breites Wirkungsspektrum und eine hohe Effizienz. Das Arzneimittel reicht aus, um einmal täglich angewendet zu werden. Es ist notwendig, vorsichtig zu sein, eine Überdosierung kann zu Funktionsstörungen der Nebennieren führen.
  5. Soderm. Der Hauptwirkstoff ist Betamethason, ein Glucocorticosteroid synthetischen Ursprungs. Die Salbe bewältigt die Erscheinungsformen der Urtikaria gut, wird jedoch nur an kleinen Stellen der Haut des Patienten angewendet. In einer Situation mit ausgedehnten Läsionen ist es völlig ungeeignet für den Gebrauch. Soderm ist nur für Erwachsene erlaubt, Kinder werden nicht zugeordnet, ebenso wie für verschiedene Viren.
  6. Lorinden S. Der Wirkstoff ist Clioquinol, das die Symptome der Urtikaria gut bewältigt. Zu den Vorteilen der Salbe zählen: Antimykotische, antibakterielle, entzündungshemmende Wirkung. Außerdem hilft Lorinden, die Schwellung schnell zu beseitigen und den Juckreiz zu beseitigen. Der Hauptnachteil ist die mögliche Atrophie der Haut bei längerem Gebrauch des Werkzeugs. Wird nicht zur Behandlung von Kindern verwendet.

Sobald eine Person Symptome von Nesselsucht entdeckte, war einer der ersten Gedanken: Wie schmiere ich sie ab? Es gibt eine riesige Auswahl an Salben auf dem Markt, aber bevor Sie die richtige auswählen, sollten Sie einen Arzt aufsuchen, er wird das sicherste und effektivste Mittel verschreiben.

Salben werden in nicht-hormonelle und hormonelle unterteilt und weisen mehrere Unterschiede auf. Der Hauptvorteil der ersten ist die sichere Zusammensetzung und die pflanzlichen Bestandteile. Aus diesem Grund ist ihre Wirksamkeit nicht auf höchstem Niveau.

Ein wichtiges Plus ist die Effizienz, aber auch hier gibt es erhebliche Nachteile: Nebenwirkungen, die teilweise schwerwiegend sind, die Unfähigkeit, einen erheblichen Teil der Arzneimittel bei der Behandlung von Kindern, schwangeren oder stillenden Müttern zu verwenden.