Haupt > Windpocken

Was tun, wenn ein Ausschlag auf Ihrem Bauch auftritt?

Ein solches Phänomen wie ein Ausschlag am Bauch ist ein Zeichen für bestimmte Störungen in der Arbeit des gesamten Organismus des Patienten oder seiner individuellen Systeme. Das Symptom kann sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern auftreten und kann ein anderes Aussehen und eine unterschiedliche Intensität haben. Gewöhnlich manifestiert sich durch Hautausschläge in Form von Mückenstichen, in Form von Pickeln oder kleinen roten Punkten.

Arten und Ursachen von Hautausschlag bei Erwachsenen und Kindern

Die Art des Magenausschlags bei Kindern und Erwachsenen hängt von den Ursachen des Auftretens ab. Das Neoplasma kann folgende Form haben:

  • kleine Punkte miteinander verbunden;
  • kleine Hautausschläge, die zufällig an verschiedenen Körperstellen lokalisiert sind und sich nur durch eine Berührung von der gesunden Dermis unterscheiden;
  • Hautausschlag, begleitet von Hyperämie des betroffenen Bereichs;
  • in Form von mit Flüssigkeit gefüllten Blasen blättert die Haut um sie herum ab;
  • Läsionen steigen über die Hautoberfläche (Papeln);
  • Skalen Tumoren;
  • verschiedene Nuancen (von Weiß-Rosa bis Rot);
  • Die Dermis um den Ausschlag ändert ihre Farbe.

Selten treten Tumore nur im Magen auf, meistens in verschiedenen Körperbereichen.

Hautausschlag auf dem Bauchfoto

Die Liste der Krankheiten, die das Auftreten eines Hautausschlags im Bauchbereich hervorrufen, wird unten diskutiert.

Die Reaktion kann durch folgende Faktoren verursacht werden:

  • schlechte Ökologie;
  • Kontakt mit einem Haustier;
  • ungesunde Ernährung mit vorherrschenden Lebensmitteln, die ein Allergen enthalten (die Ernährung der Mutter, wenn das Stillen ebenfalls wichtig ist);
  • Insektenstich;
  • die Anwesenheit einiger Pflanzen im Haus;
  • die Verwendung bestimmter Stoffe, Kosmetika oder Haushaltschemikalien;
  • Medikamente nehmen.

Ein Ausschlag am Bauch kann von Rhinitis, Schwäche, Husten, Konjunktivitis, Juckreiz, Schwellung, Fieber, einer Verletzung des Verdauungstrakts (Erbrechen, Bauchschmerzen, Übelkeit, Durchfall) usw. begleitet sein.

Der Ausschlag tritt am zweiten Tag auf, zuerst am Kopf, dann am Bauch. Neoplasmen haben die Form von großen roten Flecken, die zusammenlaufen. Der Patient hat starken Juckreiz. Es gibt auch Rhinitis, Konjunktivitis, Husten.

Hautausschläge in Form von kleinen roten Flecken. Die Krankheit wird begleitet von Fieber, Entzündungen des Hinterkopfes und der Halslymphknoten.

Der Ausschlag gleicht einem Bienenstock. Juckreiz wird nicht beobachtet. Mit der Behandlung verschwinden die Symptome nach 3 Wochen.

Am 5. Tag der Manifestation der Krankheit treten Flecken im Magen auf, an deren Oberfläche sich kleine Wasserblasen befinden. Zuvor kommt es zu einem Temperaturanstieg und Anzeichen einer Funktionsstörung des Verdauungstraktes.

Hautausschläge erscheinen in Form von Papeln, die sich auf Höhe der letzten Rippe an einem besonderen Gürtel befinden. Ein juckender Ausschlag am Bauch tritt bei folgenden Herpesarten auf:

Windpocken (Hyperämie, Schwäche in Armen und Beinen, Migräne, Hautausschlag in Form von Vesikeln verschmelzen miteinander und bilden Blasen);

infektiöse Mononukleose (eine der gefährlichsten Krankheiten mit dem Auftreten von Papeln auf Magen, Gesicht und Brust, die die Bildung von Burkitt-Lymphom bedroht);

Gürtelrose (kann unmittelbar nach Windpocken auftreten und wirkt sich auf Bereiche des Körpers aus, die Nervenfasern haben, begleitet von starkem Juckreiz und Brennen).

Es gibt verschiedene Arten von stacheliger Hitze:

kristallin (Blasenausschlag, Fieber);

rot (helle und juckende Neoplasien in Form von Papeln).

Magenausschlag bei Erwachsenen: Gründe, Symptome

Manchmal finden Menschen einen Ausschlag auf dem Bauch. Oft juckt der Hautausschlag und neben seinem Schönheitsfehler bringen sie auch viele unangenehme Empfindungen mit sich. Um zu verstehen, woher es kam, was es bedeutet und wie man es loswerden kann, fängt man an, sich an alles zu erinnern, was ihm in letzter Zeit passiert ist.

Wie sieht ein Magenausschlag aus?

Das Aussehen des Ausschlags hängt von dem jeweiligen Grund ab. Hautausschläge können groß oder klein sein, miteinander verschmelzen oder getrennt voneinander lokalisiert werden. Elemente des Ausschlags unterscheiden sich in Farbe und Struktur vom umgebenden gesunden Gewebe. Der Ausschlag kann entweder sattes Rot oder kaum wahrnehmbares Hellrosa sein.

Ein Ausschlag am Bauch kann auftreten als:

  • transparente Blasen;
  • ödematöse Blasen mit Flüssigkeit;
  • Krusten;
  • Keratinized Scales;
  • Flecken mit erhöhtem Rand;
  • Flecken, die über die Oberfläche gesunder Haut steigen;
  • flache Flecken.

Die Intensität des Juckreizes, der ein ständiger Begleiter des Ausschlags ist, variiert von nahezu vollständiger Abwesenheit bis zu unerträglicher Wirkung und hängt von der zugrunde liegenden Erkrankung ab. Darüber hinaus haben Stellen von Hautausschlägen in der Regel eine höhere Temperatur als die intakte Haut.

Wahrscheinliche Ursachen von Erwachsenen Hautausschlägen

Bei einem Erwachsenen deutet das Auftreten von Flecken auf dem Körper am häufigsten auf Übelkeit im Körper hin. Warum ist es bei Erwachsenen voreilig und ob damit etwas getan werden muss?

Hautkrankheiten

Nachfolgend finden Sie Beispiele für dermatologische Erkrankungen, die sich durch einen Hautausschlag am Bauch manifestieren.

Dies kann eine der Arten des Entzugs sein:

  • rote Wohnung;
  • schuppig;
  • rosa;
  • mehrfarbig.

Es ist möglich, dass Schindeln einer der Auslöser des Ausschlags sind.

Die folgenden Hautprobleme können auch die Ursache für den Hautausschlag sein:

  1. Bei Krätze handelt es sich um eine schwere ansteckende Krankheit, die durch die Einführung einer Krätzemilbe in die Haut verursacht wird. Zahlreiche schuppige Hautausschläge treten nicht nur am Bauch auf, sondern auch um den Nabel, an Brust, Rippen und Rücken. Dies führt zu Hautschuppen und starkem Juckreiz, besonders nachts und bei heißem Wetter.
  2. Psoriasis ist eine chronische, schwer zu behandelnde Hauterkrankung. Psoriasis-Ausschlag mit Juckreiz auf der Haut sieht aus wie kleine, mit weißen Schuppen bedeckte rosa Papeln. Das Abkratzen der Flocken legt die blutende Oberfläche frei.
  3. Kontaktdermatitis. Flecken und Bläschen am Bauch, in der Nähe der Taille oder im Nabel erscheinen bei Männern aufgrund von Reibung mit einem Gürtelschnalle oder einem Gürtel. Bei übergewichtigen, stark schwitzenden Menschen treten weinrote Flecken ohne Juckreiz an den Kontaktstellen zwischen feuchten Hautfalten auf. Lieblingsorte dieser Art von Hautausschlag: unter den Brustdrüsen oder im Unterleib von Frauen, an den Seiten, wenn sie schlaff sind, und in den Achseln. Kontaktdermatitis wird oft durch den Zusatz einer Pilz- oder bakteriellen Infektion kompliziert.

Viruserkrankungen

  1. Herpes-Infektion Bei Herpes erscheint der Ausschlag als Gürtel vom Bauchnabel bis zu den unteren Rippen.
  2. Windpocken Wenn Akne mit einer Blase an der Spitze, die eine leuchtend rote Farbe aufweist, am ganzen Körper auftaucht und juckt, steigt die Temperatur auf 39 bis 40 Grad - dann handelt es sich zweifellos um Windpocken. Auf dem Körper gibt es gleichzeitig Elemente verschiedener Entwicklungsstadien, so dass der Windpockenausschlag bunt aussieht. Das schlafende Windpockenvirus, das im Körper kranker Menschen lebt, kann später zu Gürtelrose führen - extrem schmerzhafte Bläschen in Form eines den Körper bedeckenden Gürtels.
  3. Masern Wenn Masern auftreten, erscheint der Ausschlag zuerst im Gesicht, dann auf Brust, Bauch, Rücken, linker und rechter Seite, Armen und Beinen. Elemente haben das Aussehen von unterschiedlich großen roten Flecken.
  4. Röteln Der Rötelnausschlag ist fast das gleiche wie bei Masern, unterscheidet sich jedoch in einem helleren Farbton von ihm.
  5. Scharlach Der Ausschlag bedeckt den Bauch um den Nabel herum und von den Seiten her, juckt und abplatzt.
zum Inhalt ↑

Allergie

Die häufigste Ursache für einen Hautausschlag ist eine Allergie. Die Ursache solcher Hautausschläge ist die hohe Empfindlichkeit eines bestimmten menschlichen Körpers gegenüber Substanzen (Allergenen).

Häufig tritt aufgrund einer allergischen Reaktion auf ein Lebensmittelprodukt ein Ausschlag im Magen auf.

Es wird festgestellt, dass Nahrungsmittelallergene:

  • ganze Kuhmilch;
  • Honig
  • Orangen und Mandarinen;
  • Schokolade und andere Süßigkeiten;
  • Hühnereier und Fleisch;
  • Nüsse (Walnüsse, Haselnüsse, Mandeln, Erdnüsse);
  • Sesam und Sonnenblumenkerne;
  • Meeresfrüchte;
  • backen weizenmehl.

Und auch Gemüse und Früchte von roter Farbe:

  • Tomaten;
  • Möhren;
  • roter Salat;
  • Preiselbeeren;
  • rote Trauben

Eine allergische Reaktion in Form eines Ausschlags kann überall auf der Haut einer Person als Reaktion auf den Kontakt mit einem Allergen auftreten. Zunächst erscheint ein Fleckchen Rötung, der schnell anschwillt. In diesem Bereich bilden sich dann Blasen mit klarer Flüssigkeit.

Anstelle von platzenden Blasen erscheinen nasse Bereiche; Die Person wird von starkem Juckreiz und Irritation geplagt. Das Hauptproblem ist, dass gekämmte Wunden als offenes Tor für Infektionen dienen können.

Beispiele für allergische Dermatose:

  1. Urtikaria wird als Allergie gegen einige Lebensmittel, gegen die Erkältung und gegen Medikamente beobachtet. Blasen erscheinen auf der Haut, genau wie bei einer Brennnessel. Am Bauch sowie an Gesäß, Armen und Beinen kann ein roter Ausschlag auftreten. Juckende geschwollene Stellen nehmen schnell zu, verschmelzen miteinander und bilden ein Muster auf dem Körper, das einer geographischen Karte ähnelt. Urtikaria tritt fast sofort nach dem Kontakt mit einem Allergen auf und verschwindet ebenso schnell und hinterlässt keine Spuren.
  2. Allergische Dermatitis Ein Ausschlag am Bauch entsteht normalerweise durch Kontakt mit einem allergenen Gewebe (Kleidung, Bettwäsche), Körperpflegemitteln (Cremes, Gelen) und einigen Pflanzen oder durch den Stich einiger Insekten (Bienen, Hornissen). Es geht nach Beseitigung des allergenen Faktors durch.
  3. Toxidermia. Es äußert sich in akuten Entzündungen der Haut, dem Auftreten von Hautausschlägen. In der Regel tritt nach der Einnahme bestimmter Medikamente ein kleiner Ausschlag entzündlicher Natur auf.
  4. Ekzem ist eine chronische hartnäckige Krankheit. Zu Beginn der Krankheit sieht der Patient einen roten Fleck auf der Haut. Bald verwandelt es sich in eine Blase. Nach und nach erscheinen andere in der Nähe der ersten Stelle. Juckende Blasen, die sich öffnen, bilden weinende Geschwüre, die lange nicht heilen. Der Ausschlag hört auch nach dem Ende des Kontakts mit dem Allergen nicht auf.

Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts

Manchmal kommt es zu einem Hautausschlag aufgrund von Störungen des Verdauungssystems sowie aufgrund einer Infektion mit Würmern. Der Magen verdaut Nahrung, der Darm nimmt Nährstoffe ins Blut auf.

Die für den Abbau von Nahrungsmitteln notwendigen Enzyme werden von der Bauchspeicheldrüse produziert. Die Leber neutralisiert schädliche Substanzen.

Daher kann eine Störung mindestens eines dieser wichtigen Organe andere Störungen im Körper nach sich ziehen - zum Beispiel Psoriasis oder Dermatitis.

Wenn also eine Person einen Ausschlag am Körper hat, juckt es den Rücken und den Magen. Die Gründe dafür können in solchen Erkrankungen der Verdauungsorgane liegen:

  • gereizter Darm;
  • Gastroenterokolitis;
  • Pankreatitis;
  • Helminthiasis;
  • Avitaminose;
  • Leberzirrhose.
zum Inhalt ↑

Genitalinfektionen

Die Erreger dieser Spezies sind Viren und Pilze. Bei welcher Art von Genitalinfektionen liegt ein Ausschlag im Magen vor?

  1. AIDS im Anfangsstadium. Ein Virus, das das Immunsystem zerstört, gelangt durch Mikrotraumen auf Schleimhäuten in den Blutstrom eines gesunden Menschen.
  2. Syphilis Das Auftreten eines hellen Hautausschlags auf dem Bauch, der nicht juckt und nach 2 Monaten spurlos verschwindet, bedeutet das Vorliegen dieser Krankheit.
  3. Candida (Soor) entwickelt sich mit der Aktivierung von hefeartigen Pilzen der Gattung Candida. Rötung, Vesikel und dann feuchte Erosion bestimmen den Ort ihrer Unterleibslokalisation, Leistenfalten, Genitalien.
  4. Die Einführung des humanen Papillomavirus bewirkt das Wachstum von Genitalwarzen, Papillomen und Warzen. Meistens wachsen diese Formationen im Anogenitalbereich, können jedoch im Bauchnabel und im Unterleib auftreten.
zum Inhalt ↑

Hautausschlag bei Kindern

Ein kleiner Hautausschlag am Bauch eines Babys, das nur Muttermilch isst, kann durch den Verzehr von Allergenen (Orangen, Schokolade, Kaviar usw.) durch die Mutter verursacht werden. Es gibt häufige Fälle von Nahrungsmittelallergien mit Beginn einer komplementären Ernährung: Eine Urtikaria des Babys kann mit charakteristischen Ödemen am Bauch, am Rücken und am Gesäß auftreten.

Ein kleiner rosafarbener Punktausschlag bei einem Kind unter zwei Jahren ist eine stachelige Hitze. Sein Aussehen bedeutet, dass das Baby zu warm eingepackt ist und schwitzt.

Bei älteren Kindern unterscheiden sich die Ursachen für einen Magenausschlag nicht grundlegend von denen bei Erwachsenen: Hierbei handelt es sich um Infektions- oder Hauterkrankungen, die oben aufgeführt sind.

Hautausschlag bei einem Erwachsenen mit Juckreiz

✓ Von einem Arzt verifizierter Artikel

Ein Hautausschlag ist ein klinisches Symptom, das das Auftreten von pathologischen Flecken und Elementen auf der Haut darstellt. Ein Hautausschlag kann nicht nur auf der Hautoberfläche vorkommen - häufig treten verschiedene Hautausschläge an den Schleimhäuten der Genitalorgane, der Mundhöhle und sogar den Sehorganen auf. Der Hautausschlag kann sich in Aussehen, Größe des Hautausschlags und Lokalisation unterscheiden. Am häufigsten bedeckt der Ausschlag die äußeren und inneren Oberschenkel, Schultern, Rücken, Nacken, Gesicht und Bauch. Dies sind normalerweise kleine Punkte von Rosa oder Rot, aber manchmal kann die Größe des Ausschlags einen oder mehrere Zentimeter erreichen und eine weinrote, körperliche, schwarze und violette Farbe haben.

Um mit einem Hautausschlag fertig zu werden, ist es notwendig, die Ursache seines Auftretens festzustellen. In den meisten Fällen tritt dieses Symptom als Folge einer allergischen Reaktion auf, es kann jedoch auch das erste Anzeichen einer Krankheit sein, beispielsweise Windpocken. Die neurologische Natur der Pathologie ist nicht ausgeschlossen, daher ist es besser, sich nicht selbst zu diagnostizieren, sondern sich von Fachleuten Hilfe holen zu lassen.

Hautausschlag bei einem Erwachsenen mit Juckreiz

Charakteristischer Ausschlag

Bevor Sie zum Arzt gehen, ist es wichtig, eine kleine, unabhängige Diagnose durchzuführen. Dazu müssen Sie sich ausziehen, vor einem Spiegel stehen und den Bauch und das umgebende Gewebe sorgfältig untersuchen. Danach sollten die Eigenschaften der Läsionen niedergeschrieben werden, wodurch der Arzt ein vollständigeres Bild der Erkrankung machen und eine genaue Diagnose stellen kann. Dies ist auch notwendig, um nichts an der Rezeption zu vergessen und wichtige Punkte nicht zu übersehen, die für die Diagnose der Ursache des Hautausschlags entscheidend sein können.

Sie müssen Ihrem Arzt auch mitteilen, wenn der Hautausschlag Farbe und Größe ändert.

Wenn der Ausschlag dauerhaft ist, müssen Sie sich daran erinnern, wann die ersten pathologischen Elemente auftraten, deren ungefähre Anzahl und den Zeitraum, in dem der Ausschlag weiter anwuchs

Hier ist es nicht nur notwendig, auf das Vorhandensein von Juckreiz hinzuweisen, sondern auch zu beschreiben, wie er sich äußert (in Form von Brennen, Kribbeln usw.). Es ist zu beachten, ob sich der Juckreiz zu einer bestimmten Tageszeit (z. B. nächtlichem Juckreiz) oder nach Interaktion mit irgendwelchen Substanzen intensiviert.

Nach einer visuellen Untersuchung verschreibt der Arzt einen Labortest mit Urin und Blut sowie weitere Diagnosemethoden, je nach der vorläufigen Diagnose. In einigen Fällen werden dem Patienten Proben für Allergene sowie Konsultationen mit engen Fachärzten angezeigt: einem Gastroenterologen, einem Allergologen, einem Infektionskrankheiten-Spezialisten, einem Endokrinologen und einem Neurologen.

Mögliche Ursachen

Die häufigste Ursache für einen juckenden Ausschlag am Bauch ist eine allergische Reaktion (allergische Dermatitis). Sie kann bei Kontakt mit synthetischen Stoffen oder aggressiven Farbstoffen auftreten, die bei der Herstellung von billiger Bettwäsche oder Kleidung verwendet werden. Bei den zum Waschen verwendeten Mitteln können allergische Reaktionen auftreten: Waschmittel, Gele, Weichspüler. Eine unzureichende Spülung kann auch Hautausschläge und Juckreiz verursachen.

Eine andere häufige Gruppe von Allergenen sind Duschgels und andere Körperpflegeprodukte. Ein Bast aus billigen Rohstoffen kann auch die Haut reizen und in Form von kleinen Pickeln zum Ausschlag führen.

Es ist wichtig! Wenn Sie zu Allergien neigen, müssen Sie Gele und Shampoos mit gesättigten Farbstoffen und Aromen weglassen. Es ist besser, Kosmetika mit der Note „für empfindliche Haut“ zu wählen. In der Regel gibt es weniger Duftstoffe und andere Zusätze, die zu Reizungen führen können. Waschen Sie Kleidung sollte Babypuder (mit starken Allergien - Seife) sein, verwenden Sie mindestens zwei Spülgänge.

In einigen Fällen ist der Ausschlag im Unterleib mit einer Reaktion auf Nahrung oder Drogen verbunden. In diesem Fall wirkt der Ausschlag punktgenau (kleine rote Punkte) und wird von juckender Haut begleitet, deren Intensität von der Schwere der Reaktion abhängt. Um die Möglichkeit einer allergischen Reaktion auszuschließen, müssen spezielle Tests bestanden und von einem Allergologen untersucht werden.

Nervenzusammenbrüche

Die Ursache für den Ausschlag können Nervenzusammenbrüche sein

Ursache für einen Ausschlag am Bauch sind oft neurologische und psychogene Störungen. Häufige Ausfälle, chronische Depressionen, Psychosen können dazu führen, dass dieses Symptom auftritt, das meistens von Juckreiz begleitet wird. Manchmal kann die Intensität des Juckreizes so stark sein, dass es schwierig ist, mit Antihistaminika und Juckreizmedikamenten aufzuhören. Die Behandlung umfasst in diesem Fall die Verwendung von Mitteln, die die Produktion von Histamin blockieren, sowie Beruhigungsmittel mit ausgeprägter sedierender Wirkung. Die Therapie beginnt immer mit den harmlosesten pflanzlichen Medikamenten (Persen, Afobazol, Tenoten), und wenn keine Wirkung auftritt, werden stärkere Medikamente ausgewählt, die nur durch ärztliche Verschreibung gekauft werden können.

Kräuterzubereitungen

Tipp! Zu Hause können Sie als Beruhigungsmittel die Tinktur aus Baldrian oder Mutterkraut, Limetten- oder Kamillentee, Milchgetränk mit Honig oder Gemüsesoße "Evening" mit Baldrian und Hopfenzapfen verwenden.

Welche Krankheiten können juckende Hautausschläge verursachen?

Etwa 40% der Fälle von Hautausschlag haben einen pathologischen Charakter. Die meisten von ihnen verursachen Krankheitserreger: Bakterien, Viren, Mikroben, Parasiten und Pilze. Die Behandlung all dieser Krankheiten ist völlig unterschiedlich, daher ist eine korrekte Diagnose von großer Bedeutung, die nur von einem erfahrenen Dermatologen oder Infektionskrankheiten-Spezialisten durchgeführt werden kann.

Pilzinfektionen

Diese Art von Hautausschlag kann durch die Lage der pathologischen Elemente vermutet werden: Der Hautausschlag befindet sich in diesem Fall normalerweise im Unterleib unter der natürlichen Fettfalte und kann den Raum oberhalb des Schambeins beeinflussen. Flecken sind normalerweise ziemlich groß und dunkelrosa. In einigen Fällen können die Elemente gesättigt gelb, hellbraun oder fleischfarben sein (abhängig von der Art der Pilzorganismen).

Beachten Sie! Ein charakteristisches Symptom für Pilzhautläsionen ist ein unangenehmer Geruch im Bereich der Hautfalten. Es kann auch eine Bildung eitriger Inhalte auftreten, die eine klebrige Konsistenz und eine gelbliche Farbe haben.

Die Behandlung von Pilzinfektionen kann sehr lange dauern. In einigen Fällen reicht die Verwendung lokaler Präparate in Form von Salben und Gelen nicht aus. In diesem Fall wird dem Patienten eine systemische Behandlung mit oralen Präparaten verordnet. Sie gelten als ziemlich toxisch, daher werden sie in der ersten Phase der Therapie in der Regel nicht verwendet. Um ein schnelleres Behandlungsergebnis zu erzielen, muss der Patient die folgenden Empfehlungen beachten:

  • Halten Sie die Haut des Körpers (insbesondere den Problembereich) sauber.
  • Verhindern Sie die Bildung von Feuchtigkeit unter den Hautfalten.
  • Behandeln Sie die betroffenen Bereiche zweimal täglich mit einem Antiseptikum (Miramistin oder Chlorhexidin).

Es ist ebenso wichtig, das eigene Gewicht zu überwachen, da zusätzliche Pfunde zu übermäßigem Schwitzen beitragen, was optimale Bedingungen für die Vermehrung von Pilzen und pathogenen Bakterien schafft.

Parasitäre Infektionen

Ein Ausschlag am Bauch vor dem Hintergrund eines sehr starken Juckreizes ist eines der Hauptanzeichen von Krätze. Dies ist eine parasitäre Erkrankung, die durch einen Krätze-Zeckenbiss verursacht wird. Eine Besonderheit dieser Infektion sind:

  • sehr starker Juckreiz, der auch nach Einnahme eines Antihistaminikums nicht verschwindet;
  • verstärkter Juckreiz und Brennen in der Nacht;
  • die Bildung paariger Elemente des Ausschlags (anfangs macht die Zecke ein Loch, wenn sie in die Haut eindringt, und das zweite, wenn sie herauskommen will).

Für die Vorbeugung von Krätze ist die persönliche Hygiene sehr wichtig. Die Verwendung von üblichen Gegenständen (z. B. Einstreuen in einem Zug) erhöht das Risiko, an der Krankheit zu erkranken, da eine Krätze-Milbe in allen Geweben und Gewebeoberflächen lebt und sich gut vermehrt. Bei der Verwendung von Baumwollprodukten (Decken und Matratzen) muss die Genauigkeit erhöht werden, da Baumwolle zu 100% aus Baumwolle besteht und ideal für Krätze ist.

Schorf auf den Bauch

Es ist wichtig! Bei der topischen Behandlung von Krätze wird das Aerosol „Spregal“ (kann durch „Benzylbenzoat“ ersetzt werden) verwendet, nachdem die betroffenen Bereiche gründlich gewaschen und antiseptisch behandelt wurden.

Pruritus und Magenausschlag können auch ein Zeichen von Helminthiasis sein. In diesem Fall sieht der Ausschlag normalerweise wie ein kleiner roter Punkt aus und der Juckreiz hat eine moderate Intensität. Anzeichen, die indirekt auf eine helminthische Invasion bei Erwachsenen hindeuten könnten, sind:

  • Gewichtsverlust bei gleichbleibender Ernährung;
  • dunkle Kreise unter den Augen;
  • Appetitlosigkeit;
  • häufige Bauchschmerzen;
  • Juckreiz auf der Haut und um den After;
  • Instabilität des Hockers ohne andere Anzeichen von Verdauungsstörungen.

Es ist wichtig! Um einen Wurmbefall auszuschließen, müssen Sie den Kot der Definition von Würmern und ihren Eiern übergeben. Zur Diagnose einer Enterobiose (Infektion mit Madenwürmern) wird ein Abstrich durchgeführt. Es hilft, ein besonderes Geheimnis zu entdecken, das weibliche Madenwürmer absondern, wenn sie nachts den After verlassen.

Video - Hautausschläge

Virusinfektionen

Herpes zoster ist eine der häufigsten Virusinfektionen, die juckende Hautausschläge verursachen. Es ist eine chronische systemische Erkrankung, die als Folge einer Infektion mit dem Herpesvirus auftritt. Da Herpes Zoster nicht vollständig geheilt werden kann, besteht das Hauptziel der Therapie darin, den Patienten in Remission zu versetzen und ein Wiederauftreten der Krankheit zu verhindern.

Bei Herpes ist der Ausschlag eine kleine rote, mit Flüssigkeit gefüllte Blase. Die Vesikel sind sehr schmerzhaft und werden von starkem Juckreiz begleitet. In einigen Fällen kann es zu einer spontanen Öffnung der pathologischen Elemente kommen. In diesem Fall ist es wichtig, den flüssigen Inhalt schnell von der Haut zu entfernen und diesen Bereich mit einem Antiseptikum zu behandeln, um das Wachstum von Hautausschlägen in gesunden Bereichen zu verhindern.

Bei der Behandlung von Herpes zoster werden lokale Mittel (z. B. die Acyclovir-Salbe) und der interne Gebrauch von systemischen Medikamenten verwendet. Zum wirksamsten Medikament zur Behandlung des Herpesvirus "Acyclovir" und "Valaciclovir".

Acyclovir zur Behandlung des Herpesvirus

Eine weitere häufige Viruserkrankung ist Windpocken. Bei Erwachsenen tritt sie ziemlich selten auf, da die Infektion meistens im Kindesalter auftritt. Wenn dies nicht der Fall ist, beträgt das Erkrankungsrisiko im Alter etwa 30%. Bei Erwachsenen ist die Krankheit sehr schwierig: Die Körpertemperatur steigt auf 40 °, Fieber und Schüttelfrost treten auf. Das Hauptsymptom der Windpocken ist ein Ausschlag, der normalerweise auf dem Magen erscheint und sich allmählich in andere Teile des Körpers bewegt.

Es gibt keine spezifische Behandlung für die Krankheit. Ärzte raten dazu, den Ausschlag mit grüner Farbe zu kauterisieren, in schweren Fällen sind antivirale Medikamente erlaubt.

Ein Ausschlag am Bauch ist ein klinisches Symptom, das auf eine mögliche infektiöse Läsion oder eine allergische Reaktion auf bestimmte Substanzen hinweist. Wenn der Ausschlag von Juckreiz, Fieber oder anderen pathologischen Symptomen begleitet wird, muss ein Arzt konsultiert werden - es ist fast unmöglich, die Ursache des Ausschlags allein zu bestimmen.

Wie dieser Artikel?
Speichern, um nicht zu verlieren!

Hautausschlag bei Erwachsenen: Ursachen, Symptome, Diagnose und Behandlung

Ein Hautausschlag bei einem Erwachsenen kann ein Symptom nicht nur für eine Vielzahl von Hauterkrankungen sein, sondern auch als Nebeneffekt einer gestörten Funktion der inneren Organe. Die meisten Hautausschläge sind nicht gefährlich, aber sie sind auch sehr ernst.

Fast jeder Mensch hat verschiedene Veränderungen an der Haut erlebt, denn es gibt Dutzende von Krankheiten, bei denen immer ein Hautausschlag auftritt, und Hunderte von zahlreichen Krankheiten, bei denen ein Hautausschlag auftreten kann oder nicht.

Es ist sehr wichtig, nicht nur die Art des Hautausschlags zu überwachen, sondern auch andere, nicht bekannte Symptome wie Fieber, Juckreiz, Schwäche, Unwohlsein usw. - Dies trägt dazu bei, die Korrektheit der Diagnose sicherzustellen, da die Ursachen für einen Hautausschlag am Bauch vielfältig sind.

In diesem Artikel erfahren Sie: Was sind die Krankheiten, bei denen es zum Ausschlag am Bauch kommt, zu den ersten Symptomen und dem Verlauf der Erkrankung sowie zu den Diagnose- und Behandlungsmethoden.

Was ist ein Magenausschlag bei einem Erwachsenen?

Hautausschlag bei einem Erwachsenen

Zunächst stellen wir fest, dass es drei Gruppen von Krankheiten gibt, bei denen Hautausschläge auftreten können:

  1. Infektionskrankheiten.
  2. Allergische Erkrankungen
  3. Erkrankungen des Blutes und der Blutgefäße.
Infektionskrankheiten sind die häufigste Ursache für einen Hautausschlag, und es ist in der Regel einfach, sicherzustellen, dass die Ursache für einen Hautausschlag eine Infektion ist. Neben dem Ausschlag muss es noch andere Anzeichen für eine Infektionskrankheit geben - Kontakt mit einem infektiösen Patienten, akuter Beginn, Fieber, Appetitlosigkeit, Schüttelfrost, etwas, das weh tut (Hals, Kopf, Magen) oder etwas Geschwollenes oder laufende Nase oder Husten oder Durchfall usw.

Es gibt einen Ausschlag bei Krankheiten, die Viren verursachen - Masern, Röteln, Windpocken - dies ist die häufigste, aber es gibt viele andere mit furchterregenden Namen - Herpes-Infektion, infektiöse Mononukleose, infektiöses Erythem usw. Das Merkmal all dieser Krankheiten ist der nahezu fehlende Mangel an Möglichkeiten Grundsätzlich helfen die Patienten, denn es gibt noch keine wirksamen Methoden zur Bekämpfung von Viren.

Aber das ist nicht besonders traurig - der menschliche Körper bewältigt das Virus selbst für ein oder zwei Wochen. Richtig, unter einer Bedingung - dass es sich um einen Kinderorganismus handelt. Masern und Röteln und Windpocken bei Erwachsenen sind ziemlich schwierig und oft mit Komplikationen verbunden. Von hier aus übrigens eine sehr nützliche Schlussfolgerung über die Vorteile des Besuchs von Vorschuleinrichtungen, um rechtzeitig krank zu werden, was notwendig ist.

Ursache für infektiöse Hautausschläge können Bakterien sein. Mit ihnen zum einen einfacher - es gibt antibakterielle Medikamente (Antibiotika, Sulfonamide), die einem Kranken helfen können. Andererseits können die Krankheiten selbst sehr ernst sein, wenn der Hautausschlag im Vergleich zu allem anderen so unbedeutend ist.

Die häufigste bakterielle Infektion mit Hautausschlag ist Scharlach, aber jeder hat viele andere Krankheiten, die Ausschlag, Typhus und Typhus, Syphilis, Meningitis und eine Staphylokokken-Infektion verursachen.

Hautausschlag als Manifestation einer Allergie - überhaupt nicht ungewöhnlich (gelinde gesagt). Überlegungen zur allergischen Natur der Erkrankung im Allgemeinen und zum Hautausschlag im Besonderen treten in der Regel dann auf, wenn erstens keine Anzeichen einer Infektion erkennbar sind - das heißt, ein besonders allgemeiner Zustand wird nicht gestört, normale Temperatur, Appetit gehen nicht verloren und zweitens Es gibt etwas zu sündigen - das heißt, es gab einen Kontakt mit etwas (jemandem), der eine Allergiequelle sein könnte.

Es könnte gegessen worden sein (Zitrusfrüchte, Schokolade, Pillen), es könnte gestochen worden sein (Medizin), es könnte eingeatmet (gemalt, besprüht, gesalbt) werden, es könnte gerieben werden (Katzen, Hunde, Teppiche, Kleidung "gut" gemalt oder in etwas "gut" gewaschen).

Aus den obigen Ausführungen lässt sich leicht schließen, dass es vier Hauptoptionen für Allergien gibt - Lebensmittel, Medikamente, Atemwege (Atemwege) und Kontakt.

Ein Ausbruch der von uns genannten Blut- und Gefäßerkrankungen tritt aus zwei Gründen auf:

  • Verringerung der Anzahl oder Funktionsstörung bestimmter Blutzellen - Blutplättchen, die aktiv an der Blutgerinnung beteiligt sind (oft angeboren).
  • Verletzung der Gefäßpermeabilität. Ein Hautausschlag bei diesen Krankheiten wirkt wie große oder kleine Blutungen, sein Auftreten wird durch Verletzungen oder andere Krankheiten ausgelöst - zum Beispiel eine Temperaturerhöhung während einer Erkältung.

Daraus lässt sich leicht schließen: Es ist nicht immer möglich, die Ursache des Hautausschlags eindeutig zu identifizieren. Zum Beispiel hat eine Person eine Lungenentzündung. Eingespritzter Penicillin-Ausschlag trat auf. Das heißt, die Ursache der Krankheit ist eine Infektion und die Ursache des Ausschlags ist eine Allergie.

Der schrecklichste Ausschlag tritt bei der sogenannten Meningokokkeninfektion auf. Meningokokkus ist eine Mikrobe, die meistens eine Meningitis verursacht. Abgesehen von der Meningitis kann sie jedoch eine Blutvergiftung verursachen, eine Erkrankung, die Ärzte als Meningokokkämie bezeichnen. Bei Meningokokämie kann es vom Moment des Erscheinens eines Ausschlags bis zum Tod einer Person weniger als einen Tag dauern, aber bei rechtzeitiger Behandlung liegen die Chancen der Erlösung bei 80-90%.

Achten Sie in diesem Zusammenhang darauf, einem Arzt jeden Ausschlag zu zeigen, und je früher, desto besser. Wenn das Auftreten des Hautausschlags von Erbrechen und Fieber begleitet wird und die Elemente des Hautausschlags in Form von Blutungen auftreten - nutzen Sie alle Möglichkeiten, um den Kranken so schnell wie möglich in das infektiöse (oder zumindest das nächstgelegene) Krankenhaus zu bringen.

Von den drei großen Virusinfektionen im Kindesalter mit Hautausschlag (Masern, Röteln, Windpocken) sind Masern am gefährlichsten, aber bei geimpften Kindern wird dies entweder nicht beobachtet oder es ist einfach. Ignorieren Sie keine prophylaktischen Impfungen!

Jeder Patient mit einem Hautausschlag sollte von schwangeren Frauen ferngehalten werden, bis der Arzt sagt, dass dies keine Röteln sind (Rötelnvirus ist für den Fötus sehr gefährlich).

Wenn der Ausschlag sehr, sehr juckend ist (besonders in der Nacht), können Sie sehr wahrscheinlich Krätze haben. Dies ist kein Virus und kein Bakterium, es ist eine Zecke, die in der Haut kriecht und gelegentlich an die Oberfläche tritt und Elemente eines Dampfausschlags hinterlässt (Eingang und Ausgang). Krätze ist keine beschämende Krankheit für eine bestimmte Person, sondern eine Schande für die Gesellschaft als Ganzes. Sie können es abholen und in einer überfüllten Straßenbahn und auf der Eisenbahn usw. Hier kann man es einfach nicht ausführen.

Denken Sie daran, dass die Ursache für den Ausschlag normalerweise innen und nicht außen liegt. Dem Patienten kann kein blaues, grünes, Jod- und Kaliumpermanganat geholfen werden. Aber wenn Sie sich wirklich schmieren oder ein Baby malen möchten, zeigen Sie dem Arzt zuerst den Hautausschlag und erst dann den Anstrich.

Mechanismen des Auftretens und der Entwicklung der Krankheit

"alt =" ">
Die Infektiosität des Ausschlags wird durch eine Reihe von Anzeichen bestätigt, die den Infektionsprozess kennzeichnen:

  1. allgemeines Intoxikationssyndrom (Fieber, Schwäche, Unwohlsein, Kopfschmerzen, manchmal Erbrechen usw.);
  2. Symptome, die für diese Krankheit charakteristisch sind (occipitale Lymphadenitis bei Röteln, Filatov-Koplik-Flecken bei Masern, begrenzte pharyngeale Hyperämie bei Scharlach, Polymorphismus der klinischen Symptome bei Yersiniose usw.);
  3. Eine Infektionskrankheit ist gekennzeichnet durch einen zyklischen Verlauf der Erkrankung, das Vorhandensein von Krankheitsfällen in der Familie, dem Team und Personen, die mit dem Patienten in Kontakt gekommen sind und keine Antikörper gegen diese Infektionskrankheit haben. Ein Ausschlag kann jedoch bei verschiedenen Pathologien der gleiche sein.
Hautausschlag, als Manifestation einer Allergie - überhaupt nicht ungewöhnlich. Überlegungen zur allergischen Natur der Erkrankung und zum Hautausschlag treten in der Regel dann auf, wenn keine Anzeichen einer Infektion vorliegen und Kontakt mit jemandem (jemandem) besteht, der eine Allergiequelle sein könnte - Nahrungsmittel (Zitrusfrüchte, Schokolade), Medikamente, Inhalation Allergene (Pollen, Farben, Lösungsmittel, Pappelflusen), Haustiere (Katzen, Hunde, Matten).

Ein Ausschlag bei Erkrankungen des Bluts und der Blutgefäße kann aus zwei Gründen auftreten: Abnahme der Anzahl oder Dysfunktion von Blutplättchen (oft angeboren), eine Verletzung der Gefäßpermeabilität.

Ein Hautausschlag bei diesen Krankheiten wirkt wie große oder kleine Blutungen, sein Auftreten wird durch Verletzungen oder andere Krankheiten ausgelöst - zum Beispiel eine Temperaturerhöhung während einer Erkältung.

Morphologische Elemente von Hautausschlägen werden verschiedene Hautausschläge genannt, die auf Haut und Schleimhäuten auftreten.

Alle sind in zwei große Gruppen unterteilt: die primären morphologischen Elemente, die zuerst auf der Haut erscheinen und zuvor nicht verändert wurden, und die sekundären, die als Folge der Entwicklung der primären Elemente auf ihrer Oberfläche oder nach ihrem Verschwinden auftreten.

In der diagnostischen Beziehung sind die wichtigsten morphologischen Elemente die wichtigsten, durch deren Art (Farbe, Form, Größe, Umriss, Beschaffenheit der Oberfläche usw.) die Nosologie der Dermatose in einer beträchtlichen Anzahl von Fällen bestimmt werden kann, und daher ist die Identifizierung und Beschreibung der primären Elemente des Hautausschlags wichtig im lokalen Status der Krankheitsgeschichte.

Wie erscheinen Ausschläge?


Hautausschlag am Bauch manifestiert sich auf unterschiedliche Weise. Ihre Manifestation wird von der Ursache abhängen. Abhängig von den äußeren Eigenschaften werden folgende Arten von Hautausschlag unterschieden:

  • Flecken (Makula) - Elemente befinden sich auf Hautebene und steigen nicht über ihre Oberfläche. Abhängig von der Färbung werden Roseola (rote Flecken), Bereiche mit begrenzter Pigmentierung (braune Flecken), Vitiligo (weiße Flecken) isoliert. Wenn Hämorrhagien in die Haut zur Ursache des Flecks werden, werden je nach Größe der Läsion Hämatome (große Blutanhäufungen in Weichteilen), Ekchymose (Hämorrhagien größer als 1 cm) und Petechien (kleine Hämorrhagien von mehreren mm bis 1 cm) unterschieden.
  • Blasen - das Ausschlagselement ist etwas höher als bei gesunder Haut und hat eine dichte, raue Oberfläche.
  • Papeln - das Element ähnelt einem Knoten in der Dicke der Haut, dies ist eine feste Formation ohne inneren Hohlraum, deren Größe von einem Nadelkopf bis zum Linsenkorn reicht.
  • Blasen sind mit flüssigen (häufig transparenten) Inhalten der Hauthöhle gefüllt; Je nach Größe der Blasen können Bläschen (kleine Blasen) oder Bullae (große Blasen) genannt werden.
  • Wenn der Inhalt der Blase Eiter ist - eine solche Blase wird Pustel (eitrige Blase) genannt.
  • Erosionen und Geschwüre sind Elemente unterschiedlicher Größe und Tiefe der Läsion, die durch eine Verletzung der Hautintegrität und das Vorhandensein von Ausfluss (klar oder getrübt, geruchlos oder mit unangenehmem Geruch) gekennzeichnet sind.
  • Krusten - bilden sich an der Stelle von Blasen, Pusteln, Erosionen und Geschwüren. Das Auftreten von Krusten zeigt die Auflösung des Elements und eine baldige Erholung an.

Hautausschlag ansteckende Natur


Pityriasis versicolor ist eine pilzartige, wenig ansteckende Hauterkrankung, die mit übermäßigem Schwitzen einhergeht. Zunächst erscheinen auf der Haut im Haarfollikelbereich gelblich-braune Flecken, die sich in runde gelbbraune Flecken mit ausgeprägten Wellenkanten über 1 cm und mehr verwandeln, deren Oberfläche mit schuppigen Schuppen bedeckt ist.

Ansteckende Mollusken sind durch das Auftreten glatter, glänzender, durchscheinender Knoten mit einer charakteristischen Vertiefung in der Mitte, rosa oder grau-gelb, gekennzeichnet, deren Größe von Hirsekörnern bis zu Erbsen reicht. Beim Drücken kann eine weißliche, pastöse Masse aus dem Knoten freigesetzt werden.

Rosa Flechten im Anfangsstadium der Erkrankung auf der Haut des Rückens oder der Brust bilden einen rosaroten ovalen Fleck mit einem leichten Abblättern in der Mitte. Etwas später erscheinen symmetrisch gelegene Stellen, Papeln oder Blasen am Rumpf und an den Extremitäten.

Ostiofollikulit - gekennzeichnet durch kleine Pusteln (nicht mehr als einen Stecknadelkopf) mit grauweißem, dickem Eiter, mit Haaren durchsetzt und am Rand einer rötlichen Grenze umgeben. Lieblingslokalisierung des Ausschlags - die Kopfhaut, das Gesicht und die Streckflächen der Gliedmaßen. Nach 3-5 Tagen schrumpfen die Pusteln zu einer gelbbraunen Kruste, wonach die pigmentierten Flecken und ein leichtes Abschälen verbleiben.

Lichen planus - typisches Aussehen von Knoten, gruppiert mit Linien, Ringen, Girlanden, Linien mit symmetrischer Anordnung des Ausschlags.

Betroffen sind meistens die innere Oberfläche der Arme und Beine, des Torsos und der Genitalien. Das Auftreten von Hautausschlag wird von Juckreiz begleitet. Candidiasis - oder Hefe-Windelausschlag - ist am häufigsten im Bereich der Hautfalten lokalisiert, einschließlich - in den Falten des Bauches bei Menschen mit Fettleibigkeit.

In der Anfangsphase bilden sich kleine Oberflächenblasen und Pusteln, die beim Öffnen eine dunkelrote, feuchte Erosion bilden und zur Verschmelzung neigen. Bei Betrachtung der Hautfalten werden kleine Risse und Ansammlungen weißlich pastöser Masse festgestellt.

Röteln


Bei Röteln tritt ein Ausschlag auf Gesicht, Hals und in den nächsten Stunden nach dem Einsetzen der Krankheit im ganzen Körper auf. Es ist hauptsächlich auf den Streckflächen der Gliedmaßen, des Gesäßes und des Rückens lokalisiert. In anderen Teilen des Körpers ist es seltener.

Kleine Ausschläge - rosa Flecken rund oder oval, von der Größe eines Nadelkopfes bis zu Linsen; Sie befinden sich auf der unveränderten Haut und verschmelzen nicht. Am 2. Tag verschwindet der Ausschlag meist etwas, am 3. Tag wird er seltener und flacher, bleibt nur an Orten der Lieblingslokalisation und verschwindet dann spurlos, doch manchmal tritt für einige Tage eine leichte Pigmentierung auf.

Verschiedene Hautausschläge können als papulöse und kleine Fleckgrößen betrachtet werden. Wenn ein Hautausschlag auftritt, steigt die Temperatur normalerweise auf 38 bis 39 ° C, kann aber normal sein. Wenig gestört fühlen. In der Regel kann ein Anstieg des hinteren Halses, des Hinterkopfes und anderer Lymphknoten, die die Bohnengröße 1 bis 2 Tage vor dem zu kleinen Hautausschlag erreichen, etwas schmerzhaft sein. Die Erhöhung dauert oft bis zu 10-14 Tage, oft sogar visuell merklich.

Röteln treten normalerweise zwischen dem 12. und 21. Tag nach dem Kontakt mit einer kranken Person auf. Die Diagnose kann nur von einem Arzt gestellt werden, da der Rötelnausschlag leicht mit einem Ausschlag für Masern, Scharlach, stacheliger Hitze und einem medizinischen Ausschlag verwechselt werden kann. Röteln treten als relativ milde Viruserkrankung auf.

Röteln sind hauptsächlich von Kindern unter 15 Jahren betroffen. In den letzten Jahren hat sich jedoch die Häufigkeit älterer Menschen (20-29 Jahre) verschoben. Gefährdet sind Frauen im gebärfähigen Alter.

Bei der Erkrankung der Röteln bei schwangeren Frauen durchdringt das Virus die Plazenta und dringt in das fötale Gewebe ein, was zum Tod oder zu schweren Deformitäten führt. Wenn Frauen in den ersten 16 Schwangerschaftswochen krank werden, wird daher in vielen Ländern eine Abtreibung empfohlen.

Das Erkennen typischer Röteln während eines Ausbruchs ist nicht schwierig. In sporadischen Fällen, insbesondere in atypischen Fällen, ist es jedoch schwierig, eine Diagnose zu stellen.

In diesem Fall können Sie virologische Diagnosemethoden anwenden. Zu diesem Zweck wird Blut in RTGA oder ELISA untersucht, bei denen gepaarte Seren im Abstand von 10-14 Tagen angewendet werden. Diagnostisch ist der Anstieg des Antikörpertiters 4-mal oder mehr.


Bei Masern beginnt die Periode des Ausschlags nach einer katarrhalischen Periode, gekennzeichnet durch Symptome allgemeiner Vergiftung (Körpertemperaturanstieg auf 38 bis 39 ° C, Kopfschmerzen, Lethargie, allgemeines Unwohlsein), laufende Nase, Husten, Konjunktivitis. Die Dauer der katarrhalischen Periode beträgt meistens 2-3 Tage, kann aber zwischen 1-2 und 5-6 Tagen variieren. Vor dem Auftreten eines Ausschlags fällt die Temperatur oft ab, manchmal auf normale Werte.

Das Auftreten des Hautausschlags geht einher mit einem neuen Temperaturanstieg und einem Anstieg anderer Symptome allgemeiner Intoxikationen. Für Masern ist phasischer Hautausschlag charakteristisch. Die ersten Elemente des Ausschlags erscheinen hinter den Ohren, auf dem Nasenrücken, dann breitet sich der Ausschlag am ersten Tag auf Gesicht, Hals und Oberkörper aus. Innerhalb von 2 Tagen breitet es sich am 3. Tag bis zum Rumpf und den oberen Gliedmaßen aus - bis zu den unteren Gliedmaßen.

Der Ausschlag ist in der Regel reichlich, manchmal verschmilzt er, besonders im Gesicht, etwas weniger am Körper und noch weniger an den Beinen. Wenn es erscheint, sieht es wie rosafarbenes Roseol oder kleine Papeln aus, wird dann hell, vergrößert sich und verschmilzt an Orten, was Polymorphismus in der Größe von Roseol erzeugt.

Nach einem weiteren Tag verlieren sie ihre Papularität, ändern ihre Farbe - werden braun, verschwinden nicht unter Druck und verwandeln sich in Pigmentflecken auf dieselbe Weise, in der der Ausschlag auftrat - zuerst im Gesicht, allmählich am Körper und schließlich an den Beinen. Daher können Sie gleichzeitig auf der Gesichtspigmentierung und auf den Beinen noch hellen Ausschlag sehen.

Masernausschlag ist fast immer typisch, Sorten sind selten. Dazu gehören hämorrhagische Veränderungen, wenn der Ausschlag einen violetten Kirschfarbton annimmt.

Wenn die Haut gedehnt wird, verschwindet sie nicht, aber bei Pigmentierung wird sie zuerst grünlich und dann braun. Oft treten auf dem Hintergrund des üblichen Hautausschlags an Orten, die unter Druck stehen, Blutungen auf. Die ersten Symptome der Masern treten zwischen dem 9. und 16. Tag nach Kontakt mit dem Patienten auf. Masern sind ansteckend, wenn sich Anzeichen einer Erkältung zeigen.

Der Ausschlag hält bei hoher Temperatur vier Tage an und verschwindet dann; Die Temperatur sinkt, das Peeling erscheint wie kleine Kleie. Wenn die Temperatur nicht abnimmt oder wieder ansteigt, sollten Sie über die Komplikationen der Masern nachdenken - dies ist Lungenentzündung und eine Entzündung des Mittelohrs.

Enterovirus-Infektion

"alt =" ">
Sehr ähnlich zu Masernerkrankungen des Enterovirus. Im Falle einer Enterovirusinfektion kann ein hellfleckiger Hautausschlag auf dieselbe Weise wie bei Masern nach einer Katarrhalie von 2-3 Tagen auftreten. In schweren Fällen erfasst der Ausschlag den Rumpf, die Gliedmaßen, das Gesicht, den Fuß.

Stadien von Hautausschlag Nr. Der Ausschlag verschwindet nach 3-4 Tagen und hinterlässt keine Spuren in Form von Pigmentierung und Abschälen. Eine Art Enterovirus-Exanthem (Ausschlag) - eine Erkrankung, bei der Hände, Füße, Mund beschädigt werden.

In dieser Form erscheint ein Hautausschlag in Form von kleinen Bläschen mit einem Durchmesser von 1 - 3 mm, die leicht über die Hautoberfläche hinausragen und von einer Hyperollämie umgeben sind, vor dem Hintergrund einer mäßigen Vergiftung und einer leichten Erhöhung der Körpertemperatur an Fingern und Zehen.

Gleichzeitig erkennen auf der Zunge und der Schleimhaut der Wangen einzelne kleine Aphthenelemente. Herpeswunden können auftreten. Die klinische Diagnose von Enterovirus-Infektionen ist immer noch unvollständig. Auch bei ausgeprägten Formen der Diagnose stellen sich nur Vermutungen ein.

Scharlach


Wenn Scharlach Hautausschlag 1-2 Tage nach katarrhalischen Symptomen und Vergiftungen auftritt (Fieber, Gesundheitsstörungen, Erbrechen, Schmerzen beim Schlucken). Die starke Hyperämie eines Pharynx, eine Zunahme der Tonsillen und der Lymphknoten wird beobachtet.

Der Ausschlag tritt zuerst an warmen, feuchten Hautbereichen auf: in der Leistengegend, in den Achselhöhlen, auf dem Rücken. Aus einer gewissen Entfernung sieht der Ausschlag wie eine gleichmäßige Rötung aus, aber wenn Sie genau hinsehen, können Sie feststellen, dass er aus roten Flecken auf der entzündeten Haut besteht.

Das Hauptelement des Ausschlags besteht aus gepunkteten Rosenstämmen von 1-2 mm Größe, rosa, in schweren Fällen mit bläulichem Schimmer. Das Zentrum von Roseol ist normalerweise intensiver gefärbt. Die Höhe der Punkte über der Haut macht sich bei seitlicher Beleuchtung besser bemerkbar und wird durch Berührung ("shagreen") bestimmt. Roseola sind sehr dicht, ihre peripheren Zonen verschmelzen und erzeugen eine allgemeine Hyperämie der Haut.

Die Lokalisierung von Scharlach ist sehr typisch. Es ist immer dicker und heller in den Achselhöhlen, Ellbogen, Leisten- und Kniekehlenfalten, im Unterleib und an den Innenflächen der Oberschenkel (Leisten-Dreieck).

Auf dem Gesicht ist der Ausschlag als solcher nicht sichtbar, er erscheint als Rötung der Wangen. Das Nasolabialdreieck bleibt blass, die helle Lippenfarbe erscheint auf dem Hintergrund.

In den Hautfalten der Hals-, Ellbogen-, Inguinal- und Kniefalten erscheinen dunkle Streifen, die nicht unter Druck verschwinden. Sie werden durch die Bildung kleiner Petechien verursacht, die auf die erhöhte Zerbrechlichkeit der Gefäße zurückgehen.

Scharlach ist durch trockene Haut und oft Juckreiz gekennzeichnet. Weißer Dermographismus wird als typisch betrachtet - weiße Streifen auf der hyperämischen Haut, nachdem ein stumpfer Gegenstand darauf gehalten wurde. Andere Arten von Hautausschlägen können bei Scharlach auftreten:

  1. miliary in Form von kleinen, 1 mm großen, mit gelblicher, manchmal trügerer Flüssigkeit gefüllten Blasen;
  2. rosolisch-papulöser Ausschlag an den Streckflächen der Gelenke;
  3. hämorrhagischer Hautausschlag in Form kleiner Blutungen, oft am Hals, in den Achselhöhlen, an der Innenseite der Oberschenkel.
Es sollte beachtet werden, dass bei gleichzeitiger Anwesenheit dieser Typen ein typischer punktueller Hautausschlag vorliegt. Der Ausschlag bleibt für 1-3 Tage hell, wird dann blass und verschwindet am 8. bis 10. Tag der Krankheit. Die Temperatur nimmt ab und bis zum 5. bis 10. Tag ist die Krankheit normalisiert.

Ändern Sie gleichzeitig die Sprache und den Pharynx. Zuerst ist die Zunge dick gefüttert, ab dem 2-3. Tag beginnt sie klar zu werden, und ab dem 4. Tag nimmt sie ein charakteristisches Aussehen an: leuchtend rote Farbe, stark hervorstehende, vergrößerte Brustwarzen ("purpurrote Zunge"). "Crimson language" bleibt bis zum 10-12. Tag der Krankheit erhalten. Halsveränderungen verschwinden langsamer.

Nach dem Blanchieren beginnt der Ausschlag zu schälen. Je heller der Ausschlag war, desto ausgeprägter war er. An Gesicht und Hals ist das Peeling meist schuppig, am Rumpf und an den Extremitäten - Lamellen. Krupnoplastinchatoy-Peeling tritt später auf und beginnt am freien Nagelrand, reicht dann bis zu den Fingerenden und dann - an der Handfläche und der Sohle.

Derzeit werden die meisten Patienten mit Scharlach zu Hause behandelt. Der Krankenhausaufenthalt erfolgt nach epidemiologischen Indikationen (wenn der Patient aus einem geschlossenen Team isoliert werden muss) sowie in schweren Formen.

Scharlach ist eine der möglichen Formen von durch Streptokokken hervorgerufenen Krankheiten. Normalerweise sind Kinder von 2 bis 8 Jahren betroffen, Erwachsene bilden jedoch keine Ausnahme. Infektionsquelle sind nicht nur Patienten mit Scharlach, sondern auch Patienten mit Angina pectoris sowie Träger von Streptokokken.

Windpocken


Windpockenausbrüche werden durch Flecken und Vesikel (Vesikel) dargestellt. Der Beginn der Krankheit ist akut. Ältere Kinder und Erwachsene können am Tag, bevor der Ausschlag auftritt, Kopfschmerzen und allgemeines Unwohlsein haben. Ein kleines Kind bemerkt solche Symptome jedoch nicht. Ohne den Allgemeinzustand zu stören, tritt an der Haut in verschiedenen Bereichen ein Hautausschlag auf, wenn die Körpertemperatur ansteigt (oder sogar bei normalen Temperaturen).

Auf der Haut erscheinen die ersten Bläschen normalerweise auf der Kopfhaut (Gesicht), aber auch auf dem Körper (Gliedmaßen). Es gibt keine spezifische Lokalisierung. An den Handflächen und Fußsohlen fehlt der Ausschlag normalerweise.

Die Entwicklung von Windturbinenblasen ist sehr dynamisch. Erstens gibt es rote Flecken; In den nächsten Stunden bilden sich Blasen mit einem Durchmesser von 3-5 mm, die mit einer klaren Flüssigkeit gefüllt sind (sie werden oft mit einem Tautropfen verglichen). Sie sind einkammerig und fallen herunter, wenn sie durchstochen werden.

Die Blasen befinden sich auf einer ungefilterten Basis und sind manchmal von einem roten Rand umgeben. Am zweiten Tag wird die Oberfläche der Blase träge, faltig, ihr Zentrum beginnt zu sinken. In den folgenden Tagen bilden sich Krusten, die nach und nach (innerhalb von 7 bis 8 Tagen) austrocknen und abfallen, so dass keine Hautspuren zurückbleiben.

Der Polymorphismus eines Hautausschlags ist charakteristisch: Auf einer begrenzten Hautfläche können Sie gleichzeitig Flecken, Papeln, Blasen und Krusten sehen.

In den letzten Tagen des Ausschlags werden die Elemente des Ausschlags kleiner und erreichen oft nicht das Stadium der Blasenbildung. Auf den Schleimhäuten erscheinen gleichzeitig mit einem Hautausschlag auf der Haut Blasen, die schnell weich werden und sich zu einer Wunde mit gelblich-grauem Boden entwickeln, die von einem roten Rand umgeben ist. Häufiger sind es 1-3 Elemente. Heilung geschieht schnell.

Windpocken können bei normaler oder subfieberartiger Temperatur auftreten, aber häufiger liegt eine Temperatur im Bereich von 38 bis 38,5 ° C. Die Temperatur erreicht während des intensivsten Niederschlags von Blasen ein Maximum: Mit dem Ende der Erscheinung neuer Elemente sinkt sie auf die Norm ab.

Der Allgemeinzustand der Patienten ist in den meisten Fällen unscharf gestört. Die Krankheitsdauer beträgt 1,5 bis 2 Wochen. Die Quelle der Windpocken sind Windpockenpatienten oder Gürtelrose. Der Patient ist vom Beginn des Blasenausschlags bis zu 5 Tagen nach Auftreten der letzten Elemente des Ausschlags gefährlich.

Danach ist der Patient trotz des Auftretens von Trockenkrusten nicht ansteckend. Ab dem Zeitpunkt der Infektion treten Varizellen zwischen dem 11. und 21. Tag auf. Der Patient ist bis zum 5. Tag zu Hause isoliert und zählt vom Ende des Ausschlags.

Pseudotuberkulose

"alt =" ">
Pseudotuberkulose ist eine akute Infektionskrankheit, die durch allgemeine Vergiftung, Fieber, scharlachrote Hautausschläge, Dünndarmläsionen, Leber und Gelenke gekennzeichnet ist. Die Infektionsquelle ist die Maus. Nach dem Verzehr von kontaminierten Lebensmitteln (rohes Gemüse) und Wasser nach 8-10 Tagen steigt die Körpertemperatur an, die von wiederholten Schüttelfrost, Übelkeit und Erbrechen begleitet wird.

Charakteristische Hyperämie des Gesichts, der Bindehaut, der Handflächen und der Fußsohle. Die Zunge ist mit einer grauweißen Blüte bedeckt, die nach einem Raidzug einer scharlachroten "Himbeerzunge" ähnelt. Ein Hautausschlag tritt am 1-6. Tag der Erkrankung auf, meistens zwischen dem 2. und 4. Tag.

Der Ausschlag ist klein punktiert, reichlich und befindet sich hauptsächlich auf der Beugefläche der Arme, den seitlichen Körperteilen und am Bauch im Bereich der Leistenfalten. Neben klein gepunkteten Hautausschlägen werden manchmal feinkörnige Elemente beobachtet, hauptsächlich um große Gelenke (Handgelenk, Ellenbogen, Knöchel) oder Blutungen in Form einzelner Punkte oder Streifen in den natürlichen Falten der Haut und an den Seitenflächen des Brustkorbs.

Der Ausschlag verschwindet häufiger am 5-7. Tag der Erkrankung, bleibt selten bis zu 8-10 Tagen. Nach dem Verschwinden tritt häufig ein Lamellenschälen auf. Gleichzeitig mit dem Ausbleichen des Hautausschlags bessert sich der Zustand der Patienten, die Temperatur nimmt rasch ab, wobei der Hauptunterschied zu Scharlach die Abwesenheit oder geringere Schwere der für Scharlach typischen Tonsillitis und Lymphadenitis ist.

Der Hautausschlag bei Pseudotuberkulose unterscheidet sich vom homogenen skarlatinalen häufigen Polymorphismus mit kleinen Punkten: Neben einem gepunkteten gibt es kleinfleckige und papulöse.

Pseudotuberkulose ist im Gegensatz zu Scharlach durch das Symptom "Handschuhe" und "Socken" (begrenzte Hyperämie der Hände und Füße) gekennzeichnet. Auch häufige Veränderungen der Pseudotuberkulose der Verdauungsorgane sind für Scharlach nicht typisch. Klinisch ist die Diagnose selten. Normalerweise wird dies durch Ergebnisse von Laborstudien bestätigt (b. Aussaat und Nachweis von Antikörpern im RPHA).

Schindeln


Varicella Zoster kann auch Gürtelrose verursachen. Gürtelrose betrifft häufig Erwachsene im Alter von 40 bis 70 Jahren, die meistens zuvor Windpocken hatten (meistens in der Kindheit). Die Inzidenz steigt in der kalten Jahreszeit.

Die Krankheit beginnt akut mit einem Temperaturanstieg, Symptomen einer allgemeinen Vergiftung und stark ausgeprägten brennenden Schmerzen anstelle zukünftiger Ausbrüche. Nach 3-4 Tagen (manchmal 10 bis 12 Tagen) tritt ein charakteristischer Ausschlag auf.

Die Lokalisation von Schmerz und Hautausschlag entspricht den betroffenen Nerven (meist Intercostal) und hat einen umgebenden Charakter. Erstens gibt es Infiltration und Hyperämie der Haut, auf der dann Blasen gruppiert erscheinen, gefüllt mit durchsichtigen und dann wolkigen Inhalten.

Die Blasen trocknen aus und verwandeln sich in Krusten. Wenn ein Ausschlag auftritt, werden die Schmerzen normalerweise weniger intensiv. Der Patient mit Schindeln, um die Ausbreitung von Windpocken zu isolieren.

Im Gegensatz zu Windpocken handelt es sich bei Schindeln um monomorphen Ausschlag (Sie können nur Flecken oder Blasen gleichzeitig sehen), und im Bereich der Interkostalnerven treten stark ausgeprägte Schmerzen auf.

Rickettsiose

Ospopodobnaya-Ausschlag tritt bei Erkrankungen wie vesikulärer Rickettsiose auf. Die Infektion wird durch einen Zeckenstich übertragen, wobei es möglich ist, dass der Erreger auf die Haut oder die Schleimhaut der Augen und des Mundes mit den Überresten der zerquetschten Zecken von der Person selbst aufgebracht wird. Kranke Menschen sind nicht gefährlich.

Zunächst wird an der Bissstelle ein Geschwür von 2–3 mm bis 1 cm Größe auf festem Untergrund markiert. Die Unterseite des Geschwürs ist mit einem schwarzbraunen Schorf bedeckt, um den Rand herum eine hellrote Hyperämie.

Es gibt Kopfschmerzen, Schüttelfrost, Schwäche und Muskelschmerzen. Fieber dauert normalerweise 5-7 Tage. Der Ausschlag tritt am 2-4. Tag des Fiebers auf, hat anfangs eine fleckig-papulöse Natur, nach 1-2 Tagen erscheint ein Vesikel in der Mitte der meisten Syphouselemente und verwandelt sich dann in eine Pustel mit einer Kruste (charakteristischer Polymorphismus des Ausschlags).

Ein Ausschlag in Form einzelner Elemente wird am Körper beobachtet, die Gliedmaßen strecken sich bis zur Kopfhaut aus. Bei einer Infektion durch die Schleimhäute können Konjunktivitis und aphthöse Stomatitis beobachtet werden.

Scab


Vesikuläre und papulo-vesikuläre Elemente auf der Haut können durch Krätze hervorgerufen werden. Die Diagnose bereitet in der Regel keine Schwierigkeiten. Die Krankheit wird von starkem Juckreiz begleitet, vor allem nachts.

Juckreiz verursacht Kratzer, die normalerweise durch eine sekundäre Infektion kompliziert werden. Krätze wird durch Krätze verursacht. Erhöhtes Schwitzen, Hautkontamination kann zur Einführung der Zecke beitragen, wenn sie mit dem Patienten oder seinen Sachen in Kontakt kommt.

An der Stelle, an der die Zecke unter die Haut gelangte, ist eine Blase sichtbar. Am häufigsten sieht der Ausschlag wie kleine rote Papeln (wie Mohn) oder Blasen aus. Die häufigste Lokalisation des Hautausschlags - Fußsohlen und Handflächen, Gesäß, Flexionsflächen des Unterarms, Bauch, Innenseiten der Oberschenkel.

Bei unzureichender hygienischer Pflege werden Krätze durch Pyodermie kompliziert und breiten sich auf der Haut aus. Auf dem Körper des Patienten mit Krätze sind schuppige Passagen sichtbar, die wie graue und geschwungene Linien erscheinen.

Syphilis


Manchmal muss die Hauttuberkulose von der Syphilis unterschieden werden. Ohne Behandlung der primären Syphilis kommt es zu einer sekundären Periode, die durch Hautausschläge und Schleimhäute gekennzeichnet ist. Expandierte Elemente in dieser Zeit sind durch signifikanten Polymorphismus gekennzeichnet - Roseola, Papeln, Pusteln, Leukodermie.

Es ist wichtig zu wissen, dass diese Ausbrüche auch ohne Behandlung früher oder später vollständig und normalerweise spurlos verschwinden. Das Verschwinden des Hautausschlags bedeutet jedoch keinesfalls eine Genesung, denn die Krankheit manifestiert sich bald mit einem erneuten Hautausschlag (sekundäre rezidivierende Syphilis).

Somit verläuft die gesamte sekundäre Periode der Syphilis zyklisch, dh der Ersatz alter latenter Ausschläge. Während des gesamten Zeitraums der sekundären Periode (bis zu 5-6 Jahre) kann derselbe Patient mehrere ähnliche Rückfälle haben.

Wenn der Patient in diesem Stadium nicht oder unachtsam behandelt wird, geht die Syphilis in die Tertiärphase. Die Art des Hautausschlags unterscheidet sich etwas von der wiederkehrenden sekundären Periode.

Bei einer neuen Periode ist der Ausschlag reichlich, über große Körperbereiche verstreut und verschmilzt nicht, und bei Rückfällen ist er größer, aber öfter spärlich, mit der Neigung, sich zu Bögen, Halbringen, Ringen usw. zusammenzusetzen.

Bei späteren Rückfällen und einem bösartigeren Verlauf der Syphilis treten pustulöser (pustulöser) Hautausschlag und Leukodermie auf (weißliche Flecken, die einen Spitzenkragen um den Hals bilden - "Halskette der Venus" - und in einer kleineren Zahl, die sich im oberen Drittel des Körpers unterscheidet).

Die Diagnose der Syphilis besteht aus der Berücksichtigung der Anamnese, der klinischen Untersuchungsdaten und der Laborforschung (RMP, RAC, PHA, ELISA, RIF).

Quellen: vk.mlm-planet.net.ua, lunichkina.ru

Nicht infizierter Hautausschlag

  • Lupus erythematodes. Hautveränderungen im Klassenzimmer-Lupus - schwere systemische rheumatologische Erkrankung - am häufigsten lokalisiert in offenen Hautbereichen - Gesicht, Hals, Ohrmuscheln, oberer Brustkorb. Typische Hautveränderungen an Nase und Wangen ähneln einem Schmetterling, der seine Flügel geöffnet hat. Die modifizierte Haut hat ein leicht ödematöses Aussehen, ein intensives Rosa, die Fleckengröße nimmt allmählich zu, dann erscheinen kleine, dichte grauweißliche Schuppen darauf. Mit der Zeit verwandelt sich die Läsion in eine ziemlich dichte Plakette mit weißen Flecken von Narbenatrophie. Der Zustand der Haut in der Läsion verschlechtert sich im Frühjahr / Sommer.
  • Seborrhoische Dermatitis - Hautveränderungen finden sich an Hautpartien, die reich an Talgdrüsen (Gesicht, Kopfhaut, Hautfalten) sind. Es gibt gelb-rote Flecken und Papeln mit klaren Konturen in verschiedenen Größen. Die Oberfläche der Elemente ist fettig und blättert oft ab. Neben den Elementen ist auch die scheinbar unveränderte Haut überzogen. In den Hautfalten merkt man, dass sich klebrige Krusten und Risse bilden.
  • Melanom - äußerlich der bösartigste Hautkrebs hat meistens den Anschein eines braunen Pigmentierungsbereichs, der etwas über dem Hautniveau liegt und zwischen 2-3 mm groß ist. Er hat mehrere rosagraue und schwarze Flecken mit unregelmäßigen Rändern und geröteter Haut entlang der Peripherie.
  • Seniles (seborrheisches) Keratom - ein gelber oder brauner Fleck, der zum Wachstum neigt, wird mit der Zeit von fettigen Krusten bedeckt, die zuerst leicht entfernt werden können, mit der Zeit werden sie dunkler, dichter, dicker, mit Rissen bedeckt. Lokalisierung - geschlossene Haut.
  • Vitiligo - gekennzeichnet durch das Auftreten von depigmentierten (weißen) Flecken, die sich in Größe und Form unterscheiden. Flecken können miteinander verschmelzen, um Flecken gibt es Bereiche mit erhöhter Pigmentierung.
  • Häufige Aale - treten meistens während der Pubertät auf Gesicht und Rumpf auf. Aknearten: Komedonen (Aknepunkt), Papeln und Pusteln, Knoten und Zysten (Abscessing und kugelförmige Akne). Fast alle Arten von Akne hinterlassen Narben.
  • Sunny Keratosis - multiple Herde mit übermäßiger Keratinisierung in Form einer grauen, trockenen Schale, die sich an Hautpartien befindet, die übermäßiger Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind.
    Urtikaria - gekennzeichnet durch das plötzliche Auftreten gerundeter, juckender Blasen unterschiedlicher Größe, hellrot mit rosa Rand am Rand, die Mitte der Blase hat einen matten Farbton. Blasen können miteinander verschmelzen.
  • Sonnenurtikaria - tritt bei Menschen mit Überempfindlichkeit gegen ultraviolette Strahlung auf, die durch das Auftreten von Blasen in offenen Hautbereichen gekennzeichnet sind, hauptsächlich nach Einwirkung der Sonne.
  • Psoriasis Am Anfang gibt es einige rosarote oder knallrote Papeln, die mit vielen silbernen Schuppen bedeckt sind. Im Laufe der Zeit nimmt die Anzahl der Papeln zu, sie verschmelzen mit der Bildung von symmetrisch angeordneten Platten unterschiedlicher Form und Größe. Primärelemente erscheinen oft auf den Streckflächen großer Gelenke und auf der Kopfhaut.
  • Mechanische Dermatitis (mechanische Dermatitis oder Dermatitis mechanica) tritt auf, wenn Reibung und Druck auf die Hautpartien auftreten. Charakterisiert durch die Bildung von Rötungen, zumindest großen Blasen, Erosion und sogar Ulzerationen.
  • Windeldermatitis ist eine Art mechanischer Dermatitis, die auf dem Hintergrund von übermäßigem Schwitzen in den natürlichen Hautfalten (zwischen Gesäß, Leiste, Achselhöhlen, unter der Brust) auftritt. Es gibt deutliche Rötung und Schwellung der Haut, die Bildung von Erosion. Begleitet von brennendem Gefühl, Juckreiz.
  • Droge toksidermiya - entzündliche Flecken, Blasen, Papeln unterschiedlicher Farbe, Form und Größe erscheinen auf dem Hintergrund geröteter Haut. Oft markierte symmetrische Anordnung der Elemente. Nach dem Verschwinden der Elemente des Ausschlags bleiben Bereiche der Hyperpigmentierung.

Wer soll um Hilfe bitten?

Ein Hautausschlag ist kein separates Symptom, es ist immer eine Manifestation einer Krankheit und manchmal sogar eine sehr ernste. Daher sollten Sie niemals versuchen, es selbst zu behandeln, da die Ursache für Hautmanifestationen oft viel tiefer liegt.

Also, was verursacht einen Ausschlag am Körper? Dies sind Infektionskrankheiten, allergische Reaktionen, Blutkrankheiten und Funktionsstörungen der Gefäßwand als Reaktion auf eine Intoxikation bei chronischen Erkrankungen.

Wenn Sie Ausschläge am Körper finden, die anschwellen, jucken oder sich verletzen, sollten Sie sich von einem Spezialisten beraten lassen:

  1. Der Dermatologe muss zuerst den Patienten untersuchen. Er führte eine Primärstudie durch und verschrieb bei Bedarf Labortests, nahm ein Schaben oder untersuchte den Patienten mit spezieller Fluoreszenzbeleuchtung.
  2. Wenn bei einem Patienten eine allergische Reaktion vermutet wird, muss möglicherweise ein Allergologe konsultiert werden.
  3. Im Falle einer infektiösen Läsion kann es erforderlich sein, einen Spezialisten für Infektionskrankheiten oder einen Arzt zu untersuchen und zu verabreichen.
  4. Bei systemischen Erkrankungen ist eine Rücksprache mit einem Endokrinologen, Therapeuten oder Neurologen erforderlich.

Nur eine umfassende Behandlung wird ein unangenehmes Symptom beseitigen und eine mögliche Remission verhindern. Zur Vorbeugung wird empfohlen, die Regeln der persönlichen Hygiene zu beachten und den Kontakt mit Allergenen zu vermeiden.

Diagnose


Die Beurteilung des Hautprozesses umfasst das Bestimmen der Art des Hautausschlags, der Prävalenz, der Lokalisation, der Reihenfolge des Hautausschlags, des akuten Hautausschlags oder des Langzeitverlaufs. Basierend auf den erhaltenen Daten wird eine Differenzialdiagnose unter Berücksichtigung der Anamnese des Patienten (Erkrankungen des Patienten vor dem Hautausschlag, Kontakt mit infektiösen Patienten, Prädisposition für allergische Erkrankungen, Aufnahme) durchgeführt Drogen).

Um die große Vielfalt der Arten von Hautausschlägen verstehen zu können, müssen zunächst die möglichen Ursachen bekannt sein. Zunächst muss festgestellt werden, ob es sich um einen infektiösen Hautausschlag handelt (dh einen Ausschlag, der bei einer Infektionskrankheit - Masern, Röteln, Windpocken -) oder nicht infektiös (bei allergischen Erkrankungen, Bindegewebserkrankungen, Blut, Blutgefäßen, Haut) auftritt.

Hautausschläge können nicht nur für virale und bakterielle Infektionen, sondern auch für nichtinfektiöse Erkrankungen sein. Der Arzt stößt täglich auf die Differenzialdiagnose von Hautausschlägen, daher werden hier nur die wichtigsten differenzdiagnostischen Merkmale ohne ausführliche Beschreibung der Erkrankungen dargestellt.

Für die Differentialdiagnose von Läsionen sind immer notwendig:

  • Anamnese-Daten (unter anderem Erkrankungen, unter Berücksichtigung der Dauer der Inkubationszeit, zuvor übertragener Krankheiten, Neigung zu Allergien, eingenommene Medikamente, Impfungen)
  • Inspektion (Morphologie und Art des Ortes des Hautausschlags: Zeitpunkt des Auftretens des Hautausschlags ab Beginn der Krankheit, Farbe, Verdickung des Hautausschlags und Größe)
  • Daten zu Blutbildern und Krankheitsdynamik
  • Isolierung eines spezifischen Erregers während der mikrobiologischen Untersuchung oder Nachweis von Antikörpern in der Dynamik der Krankheit gegen verschiedene Erreger.
  • Es ist wichtig zu entscheiden, ob es sich bei diesen Veränderungen um primäre Hautschäden handelt oder ob sich die klinischen Anzeichen unter dem Einfluss sekundärer Faktoren (Infektion, Trauma oder Behandlung) verändert haben.

Erster Notfall

In einigen Fällen geht der Ausschlag selbst vor - virale Infektionskrankheiten wie Masern, Röteln, Windpocken. Im Falle von Scharlach müssen antibakterielle Medikamente verschrieben werden. Im Falle des Nachweises der Krätzemilbe muss eine einfache Behandlung durchgeführt werden.

Wenn der Ausschlag allergisch ist, sollte das Allergen anhand von Hauttests bestimmt und seine Wirkung auf den Körper ausgeschlossen werden. Im Falle von Hautkrankheiten ist es notwendig, behandelt zu werden, sie werden nicht bestanden, sondern nur ein Arzt kann eine Behandlung verschreiben, wenn man den allgemeinen Zustand des Körpers berücksichtigt.

Wenn der Hautausschlag trocken oder juckend ist, können Sie die Symptome mit Kortikosteroiden enthaltenden Salben reduzieren. In sehr schweren Fällen werden Kortikosteroide injiziert.

In jedem Fall zielt die Selbstbehandlung vor dem Arztbesuch darauf ab, die Symptome zu lindern - Fieber senkende Medikamente bei ansteigender Temperatur, Antihistaminika bei starkem Juckreiz, anfällige Urtikaria-Patienten, Quincke-Ödeme und Patienten, die diese Bedingungen abbrechen, nehmen manchmal eine Glucocorticosteroid-Tablette ein, während sie ein Antihistaminikum nehmen Droge.

Behandlungsmethoden


Die Therapie bei Hautkrankheiten beruht ausschließlich auf den Ursachen der Gewebeschäden der Epidermis. Erst nachdem die endgültige Diagnose gestellt wurde, wird die geeignete Behandlungsmethode ausgewählt.

Ein einziges Therapieprotokoll, das nur zur Beseitigung des Hautausschlags dienen soll, ist nicht vorhanden. Eine Infektion, ein Virus oder die Linderung allergischer Faktoren wird immer so behandelt, dass das pathologische Symptom in Form eines Ausschlags verschwunden ist.

Wenn bei einem infizierten Patienten eine abdominale Hautinfektion festgestellt wird, werden antivirale, antimykotische und antibakterielle Medikamente eingenommen.

Welche Art von Medikament für einen bestimmten Patienten zu wählen ist, wird nur von einem Dermatologen auf der Grundlage der Testergebnisse bestimmt. Bei der Auswahl eines Antibiotikums oder eines antiviralen Medikaments werden das Alter des Patienten, die Art des infektiösen Erregers und seine Empfindlichkeit gegenüber den Wirkstoffen des Arzneimittels berücksichtigt.

Nur unter diesen Gesichtspunkten können Sie sich auf eine erfolgreiche Behandlung verlassen. Die Entfernung eines Hautausschlags im Unterleib, hervorgerufen durch das primäre Stadium der Psoriasis, erfordert eine längere Therapie mit Hormonsalben und Tabletten.

Trotz der intensiven Behandlung mit synthetischen Hormonen können wir nur davon sprechen, die Krankheit einzudämmen, nicht jedoch, dass Hautausschläge vollständig beseitigt werden.

Allergischer Hautausschlag, der bei Erwachsenen auftrat, wird mit Antihistaminika behandelt, die in Form von Tabletten, intramuskulären Injektionen sowie Salben eingenommen werden.

Die am häufigsten verwendeten Medikamente wie Suprastin, Ketotifen, Aleron, Suprastinol, Eden. Sie werden von einem Dermatologen verschrieben, der einen Patienten oder einen Allergologen untersucht, der die wahre Ursache für einen Ausschlag am Bauch festgestellt hat.

Wie wählt man ein Medikament für die Behandlung von Hautausschlag

"alt =" ">
Bei der Auswahl eines lokalen Mittels sollten Sie sich auf die Art des Hautausschlags konzentrieren. Bei eitrigen, schmerzhaften Ausschlägen ist eine anästhetische, trocknende Salbe mit antiseptischer Wirkung erforderlich.

Wenn ein Erwachsener Hautausschlag durch eine Kontaktdermatitis verursacht wird, ist ein Mittel erforderlich, das Schwellungen lindert und die Oberflächenschicht der Haut wiederherstellt.

Lokale Heilmittel gegen Hautausschläge sind in folgende Kategorien unterteilt:

  1. auf einer hormonellen Basis;
  2. ohne Hormone;
  3. gemischt (gleichzeitig pflanzlich und hormonell).

Hormonelle Mittel werden verschrieben, wenn die topische Behandlung mit Gemüsesalben nicht ausreicht. Erfordert eine systemische Wirkung auf den Körper. In der Regel werden lokale Hormonpräparate für akute Manifestationen von Hautallergien verschrieben.

Der Hauptvorteil dieser Medikamente - der schnelle Beginn der Genesung. Selbstmedikamente mit Corticosteroiden können jedoch nicht eingesetzt werden. Sie haben eine Vielzahl von Kontraindikationen und verschiedene Auswirkungen auf den Körper.

Hormonelle Drogen


Beliebte hormonelle Heilmittel bei Magenausschlag bei Erwachsenen:

  • Hydrocortison. Kortikosteroid-Salbe 1. Klasse, die langsam durch die Haut in das Blut gelangt. Mit nicht-infektiösem Hautausschlag - Dermatitis, Ekzem, Allergien. Hydrocortison sollte 2-3 Mal mit einer dünnen Schicht auf den Bereich des Ausschlags aufgetragen werden. Die Dauer der Behandlung variiert je nach Art des Krankheitsverlaufs zwischen 1 und 3 Wochen.
  • Latikort Ein hormonelles Präparat auf synthetischer Basis bei mäßiger Exposition. Lindert Entzündungen, Schwellungen, Juckreiz und bekämpft allergische Etymologie. Es hilft bei Hautausschlägen durch seborrhoische und atopische Dermatitis, Kontaktekzem, Psoriasis, Lichen planus. Nicht für infektiöse Hautkrankheiten empfohlen. Es ist notwendig, den Bereich der Läsionen 1-3 Mal innerhalb von 1-2 Wochen zu behandeln.
  • Afloderm Glukokortikosteroid-Salbe mit mittlerer Intensität. Nicht anwendbar bei viralen Hautläsionen, offenen Wunden. Lassen Sie das Medikament nicht auf die Schleimhäute treffen. Bekämpft Entzündungen, Juckreiz, unterdrückt die Histaminproduktion im Blut (antiallergische Wirkung). Tragen Sie nicht mehr als dreimal täglich auf. Zur Erreichung der maximalen pharmakologischen Wirkung reichen 2 Wochen. Wenn nach der Anwendung ein brennendes Gefühl auftritt, sollte die Hautreizung aufhören, Afloderm zu verwenden und einen Arzt zu konsultieren.
  • Lorinden Entzündungshemmendes Medikament mit antiseptischer Wirkung. Hilft bei Pilzhautveränderungen, Sekundärinfektionen. Wirksam gegen Dermatitis, Ekzem, Psoriasis, Erythem, Lupus, infizierter Windelausschlag. Kontraindiziert bei der Behandlung von Tuberkulose der Haut, Syphilis, trophischen Geschwüren. Der mit Hautausschlag bedeckte Bereich wird 2 Wochen lang 1-2-mal täglich behandelt.
  • Elokom. Bekämpft Juckreiz und Entzündungen bei verschiedenen Arten von Dermatosen. Es hat eine hohe Absorptionsrate durch die Haut in den Körper. Nach 8 Stunden werden mehr als 0,6% der Gesamtdosis im Serum nachgewiesen. Es ist nicht wünschenswert, Elokom bei Hautinfektionen und offenen Wunden anzuwenden. Nebenwirkungen wie Brennen, Irritation der Haut können auftreten, ebenso der Grad der Durchlässigkeit des Arzneimittels für den Körper. Das Arzneimittel sollte nur von einem Arzt verschrieben werden, nachdem die Ursache des Hautausschlags festgestellt wurde.

Nicht hormonelle Medizin


Nichthormonale lokale Heilmittel sind pflanzliche, synthetische oder kombinierte Zusammensetzungen. Ihr Hauptvorteil ist ein Minimum an Kontraindikationen und eine geringe Hautdurchlässigkeit. Für die Behandlung von Magenausschlag gibt es folgende nicht-hormonelle Medikamente:

  1. Protopic Hilft bei Hautausschlag mit atopischer Dermatitis. Die betroffene Hautpartie wird täglich 1-2-mal mit Protopik behandelt. Die Behandlung mit dem Medikament ist abgeschlossen, nachdem der Ausschlag vollständig verschwunden ist.
  2. Bepanten Die Pflege der Haut, erneuert die Ernährung, fördert die schnelle Regeneration. Es wird als sekundäres Mittel nach der Behandlung von trophischen Geschwüren empfohlen. Tragen Sie nicht mehr als zweimal pro Tag auf.
  3. Desitin. Es hat eine komplexe Wirkung. Es bewältigt nicht nur Entzündungen, sondern verhindert auch die Entwicklung einer Sekundärinfektion. Wirksam als prophylaktisches Mittel, das die Bildung eines Schutzfilms fördert, der das Auftreten von Hautausschlag und Irritationen verhindert.

Heilmittel für die lokale Anwendung von viralen, bakteriellen Etymologieausschlägen:

  • Zinksalbe;
  • Iricar (Hormoncreme);
  • Acyclovir;
  • Zovirax;
  • Calamine
Wie kann man nach Windpocken Narbenbildung im Magen verhindern? Sie müssen Contractubex oder Medermu verwenden. Um ausgetrocknete, mit einer Kruste bedeckte Hautausschläge zu verarbeiten, dauert es 3 Monate 2-3 Mal pro Tag.

Wenn nach einem Hautausschlag große Narben auftreten, sollten Sie zum Arzt gehen. Er kann ein besonderes Verfahren - die Elektrophorese - benennen.

Wenn Sie lange Zeit einen Ausschlag am Bauch haben, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Der Spezialist kann die korrekte, qualitativ hochwertige Behandlung vorschreiben. In der Tat ist ein Hautausschlag oft nur eine äußerliche Manifestation von Erkrankungen der inneren Organe.

Im Falle eines infektiösen Hautausschlags reicht es nicht aus, nur Salben und Cremes zu verwenden, ein Kurs von Antibiotika sowie Multivitaminkomplexe, die die Immunität verbessern.